Kurswahl medizinstudium?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei der Studienplatzzuteilung kommt es allein auf deinen Notendurchschnitt an, die Wahl der Leistungskurse wird nicht bewertet. Nimm die Fächer, in denen du die beste Note erreichen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm die Fächer, mit denen du die besten Noten im Abitur erreichen kannst. Das ist die Vorausetzung, das du überhaupt einen Studienplatz erhältst. Alles andere ist sekundär. Sprich mit deinen Lehrern, die kennen dich. Sonst hilft dir Biologie am Anfang des Studiums mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von garfield262
28.03.2016, 00:43

Ich fand auch, dass Chemie (auch wenn ich allgemein eher mehr Interesse dran hatte) gut geholfen hat... Meiner Erfahrung, auch unter Kommilitonen war, dass diejenigen mit guten Chemiekenntnissen in Chemie für Mediziner und Biochemie weniger stur auswendig lernen mussten... Ums Auswendiglernen allerdings kommt man spätestens in Anatomie auch nicht mehr drumrum :D

0

Bio wäre nicht schlecht wenn man Medizin studieren möchte. Ansonsten vielleicht noch Chemie und Latein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jana001604
17.03.2016, 19:19

Chemie ohnehin. Latein ist leider nicht möglich

0
Kommentar von kjklol
17.03.2016, 19:19

Schade bei uns konnte man noch mal in der Oberstufe Latein anfangen.

0

Englisch, Chemie, Bio und Latein sind eigentlich die optimale Mischung für Medizin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Bio, kannst Du viel besser im Studium in den erasten 5 Semestern gebrauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerhelfer97
17.03.2016, 19:33

Die ersten 4 Semester, wenn überhaupt. Das fünfte Semester ist im klinischen Teil des Studiums und baut auf die Vorklinik auf.

0

Was möchtest Du wissen?