Kurioses Wiederauftreten von gewissen Geruch vor Schnupfen?

1 Antwort

Unser Gehirn arbeitet so, dass als Reaktion auf einen neuen Reiz immer sofort eine vergleichbare und/oder identische Erfahrung aus dem Gedächtnis reaktiviert wird. Dieses reaktivierte Wissen wird kurzzeitig zu unserer aktuell wahrgenommenen Realität. Dies ist eine Überlebensfunktion, die es uns erlaubt, schnellstens auf eine Situation zu reagieren. (Eine Erfahrung besteht aus Körper-/Immunreaktion, Sinneswahrnehmungen und Emotionen). Schnelligkeit geht vor Genauigkeit.

Diese Arbeitsweise ist z.B. auch ein Grund für Empathie*, Placebo-Effekten - aber auch für Vorurteile und falsche Erinnerungen.( * Wir verstehen das Verhalten anderer Menschen immer nur auf Grundlage eigener Erfahrungen.)

Bei Dir scheint es so zu sein, dass in bestimmten Situationen eben dieser Geruch von angebranntem Kaiserschmarren reaktiviert wird. (ein ähnliches Beispiel kennen wir aus der Literatur wo Marcel Proust in bestimmten Situationen an den Geruch von Madeleines** erinnert wird (** = ein französisches Sandgebäck)

Was möchtest Du wissen?