Kurdin führt Beziehung mit Türken?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"seit einigen Monaten"

Das hört sich nicht wirklich viel an. Für mich hört sich das jedenfalls nicht viel an. Um ehrlich zu sein wäre das für mich viel zu riskant zum Freund zu ziehen, den ich erst seit ein paar Monaten kenne. Und dann noch ins Ausland..

Ich kenne die Beziehung zwischen Euch nicht, aber trotzdem würde ich erstmal lieber warten. Wie oft habt Ihr Euch überhaupt getroffen?

Das mit der Herkunft ist so eine Sache.. Manche Eltern kommen damit klar und manche halt eben nicht. Im Endeffekt entscheiden aber nicht Deine Eltern wen Du heiraten möchtest. Wenn Deine Eltern es nicht akzeptieren können, dass Du Dir mit Ihm etwas vorstellen kannst, dann sollten Sie auch keinen Teil daran haben. Finde ich persönlich schade.. Kennen Deine Eltern Deinen Freund überhaupt? Ich kann Menschen nicht leiden, die Vorurteile haben und davon kenne ich viele.

Also, bitte überdenk diese Entscheidung und sei auch den Auswirkungen bewusst. In Deutschland ist man viel besser aufgehoben und das sage ich als Türke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pfannkuchenn
29.09.2016, 16:32

Danke für die Antwort.

Ich glaube ich habe es bisschen falsch rüber gebracht, wir wollen natürlich nicht jetzt schon heiraten. Aber Ziel einer Beziehung ist es ja später ein mal zu heiraten.

Meine Eltern kennen ihn noch nicht, ich würde ihnen erst von ihm erzählen wenn es "ernster" wird. Und ja wir haben uns schon öfter getroffen.

Ich mag Vorurteile auch nicht, aber leider denken meine Eltern so.

Inwiefern findest du es in Deutschland besser? Also ich weiß ja dass man hier besser verdient usw, aber meinst du auch im sozialen Leben ist es schlechter?

0
Kommentar von sgn18blk
29.09.2016, 21:43

Gern geschehen. Ja da gebe ich Dir recht, Ziel ist es irgendwann zu heiraten. Aber heiraten sollte man nicht in der Kennenlern-Phase bzw. kurz danach. Das braucht seine Zeit.. Heiraten tut man auch nicht alle Tage, verstehst Du? Ich würde an Deiner Stelle es erstmal Deinen Eltern erzählen. Also das jemanden gibt und Du Ihn für sehr vernünftig hältst. Hinterlasse von Deinem Freund einen guten Eindruck bei Deinen Eltern (soll aber auch nichts gelogen sein). Was es mit den Vorurteilen auf sich hat.. da sind meine Eltern jetzt eher nicht, aber andere in meinem Familienkreis auch nicht anders. Die Eltern sollten sich für das Kind freuen. Klar, man hat Angst um das Kind, aber irgendwann ist das Kind so alt bis es selber Entscheidungen treffen muss. Ich denke, Dir ist das auch bewusst. Inwiefern ich es in Deutschland besser finde? Nun ja, erstmal fühle ich mich hier in Deutschland viel sicherer als in der Türkei. Der Lebensstil unterscheidet sich auch sehr stark. Als ich in Türkei Urlaub gemacht habe, passieren so viele Dinge die in Deutschland einfach nicht passieren und darüber bin ich auch froh. Die Wirtschaftslage in Deutschland ist sowieso besser als in der Türkei. In der Türkei läuft es gerade auch nicht besonders gut, was Regierung, Politik usw. betrifft. Zudem gibt es haufenweise Anschläge und immer wieder Kriege im Osten, die einfach gar nicht aufhören. Da fühlt man sich in Deutschland einfach wohler.

0

Ach weißt Du, die ganze Sache mit dem "Nationalstolz" ist ein derartiger Unsinn. Ich kenne so viele "Mischehen", die gut laufen. Und diese Unterschiede wurden auch erst in den letzten Jahren geschürt. Ich kenne die Türkei schon seit 53 Jahren. Niemand hatte damals ein Problem, ob jemand kurdische Wurzeln hatte oder nicht. Jeder Einwohner der Türkei hat die gleichen Rechte ---- aber dann bitte auch die gleichen Pflichten wie ein Türke. Es gibt ja noch mehr Menschen in der Türkei, die einen anderen Ursprung haben. 

Und alle sind Menschen, sehen die gleichen Sterne, den gleichen Mond, die gleiche Sonne und atmen alle die gleiche Luft des Planeten Erde an. Es gibt keinen anderen Planeten für Kurden, Tscherkessen, Georgier, Armenier, Griechen, Juden und was sonst noch alles in der Türkei lebt.

Das, was Deine Eltern praktizieren, ist politischer Art. Man kann Schuldzuweisungen an beide Seiten richten. Es geht in der Türkei NICHT GEGEN KURDEN!!!!!!! Es geht gegen die PKK. Kurden haben alle Rechte, können studieren, sind in den höchsten Ämtern vertreten, sind hohe Militärs. Im Parlament sitzen sehr viele. 

Aber die Vorurteile sind die schlimmsten Urteile, die es gibt. Man grenzt andere und sich aus. Aber die gibt es nicht nur unter den Volksgruppen Türken/Kurden. Auch in Deutschland gibt es die. Man ist gegen alles, was man nicht kennt (sehr oft auch nicht kennen lernen will). 

Wenn Deine Eltern derart patriotisch sind, wirst Du immer Schwierigkeiten haben. Es sei denn, Du kannst Dich durchsetzen. Dann würde Dein Vater wohl vor anderen "Patrioten" sein Gesicht verlieren. 

Du schreibst ja selbst, dass man nicht immer alles glauben soll, was in den Medien steht. Ich spreche türkisch, habe lange auch in der Türkei gearbeitet und gelebt. Ich verfolge das Tagesgeschehen im türkischen Fernsehen, da mein Mann seine Nachrichten sehen möchte. Man muss sich ein neutrales Bild machen. Wenn die PKK Menschen mordet und Menschen unter Druck setzt, dann macht das die PKK - und gegen die wird gekämpft. Nicht gegen die kurdische Bevölkerung im Südosten der Türkei. Das wird aber leider nicht so gesehen. Die PKK rekrutiert sich ja aus der kurdischen Bevölkerung und setzt ihre eigenen Landsleute unter Druck. Und jetzt mal die Frage: welches Land akzeptiert es denn, wenn es im eigenen Land zu solchen Greueltaten kommt? Natürlich wird sich ein Militär dagegen wehren. Das wäre in anderen Ländern ebenfalls so. Dein Vater sollte vielleicht auch einmal nicht nur einseitig denken. Es werden auch sehr viele Türken jeden Tag von Kurden der PKK getötet, auch Kinder. Die Spirale dieses Tötens geht immer weiter. Die Gegenmaßnahmen sind ebenfalls schlimm. Es ist doch schade um jeden Menschen, ganz egal, welchen Nationalursprung er hat. 

Um zu Deinem Problem zurück zu kommen: Wenn Du Dich für Deinen Freund entscheiden würdest, müsstet Ihr in einer "neutralen" Ecke der Türkei wohnen, wo es schrecklich egal ist, was Ihr seid. Die gibt es wirklich. Du hast ja wohl die türkische Staatsangehörigkeit nehme ich an. In Deinem Pass steht NICHT, dass Du Kurdin bist. Du bist einfach nur ein Mensch, der in der Türkei lebt. Aber warum sollte es für Türken oder aber für Kurden andere Rechte und Pflichten geben? Es gibt ja hier in Deutschland auch keine unterschiedliche Regelungen für verschiedene Menschengruppen. Dein Vater sollte das mal lernen. Wenn er so patriotisch veranlagt ist, was hält ihn dann in Deutschland? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pfannkuchenn
30.09.2016, 10:53

Gerade weil mein Vater ja so patriotisch veranlagt ist, lebt er in Deutschland. Sie wollten nicht länger in der Türkei leben, da sie es nicht als ihr Zuhause betrachtet haben.

Er lebt in Samsun, wo ich dann auch leben würde. Ich weiß jetzt nicht genau wie "neutral" es dort ist. Für ihn scheint das alles kein Problem zu sein, ich will ihm auch nicht sagen dass ich solche Sorgen habe, was wenn er sich beleidigt fühlt?

Wenn es hart auf hart kommt würden meine Eltern mich letztlich mit ihm heiraten lassen, denn an sich wollen sie ja dass ich glücklich werde. Ich würde nur das Ansehen in der Familie auf ewig verlieren, da ich den "Feind" heiraten würde. Ich finde das alles so schwachsinnig, was können er und ich dafür wie es früher mal zwischen Kurden und Türken lief.

0
Kommentar von pfannkuchenn
30.09.2016, 11:06

Und nein mein Pass ist deutsch

0
Kommentar von pfannkuchenn
30.09.2016, 11:20

Okay dass man in Samsun so stolz ist wusste ich jetzt nicht, er wirkt gar nicht so politisch interessiert. Als wir uns kennenlernten fragte er mich am Anfang woher ich komme, ich sagte ich sei Kurdin und er war trotzdem die ganze Zeit freundlich und immer noch interessiert, auch dass ich kein Türkisch kann war ihm egal. Ich weiß aus eigener Erfahrung dass viele Türken es schlecht finden wenn Kurden die aus der Türkei stammen kein Türkisch können, musste ich mir schon oft anhören.

Ich muss sagen wir haben bis jetzt noch nie so richtig über Politik gesprochen, das ist ein Thema das bloß alles kaputt machen würde.

0

wie währe es einfacher, einfach ein Kurden heiraten, und das Problem ist weg, außer du willst sicherlich stress xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich wäre die Entscheidung eindeutig

Derjenige der mich vor die Wahl stellt zieht den kürzeren

Ich wünsch euch beiden nur das beste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube das wird wohl nichts. Wenn es mal soweit kommt, dass ihr heiratet und sowas wird es wahrscheinlich nicht lange halten, nicht weil ihr euch nicht liebt, sondern eure Familien würden euch ständig im Weg stehen. Ein Türke und Kurde das klappt einfach nicht. Ich spreche aus Erfahrung (Erfahrungen von Freunde)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pfannkuchenn
29.09.2016, 17:00

Seine Familie hat ja kein Problem damit, nur meine. Ich weiß dass es schwer ist, ich will die Hoffnung aber nicht aufgeben. Vielleicht hast du aber auch recht.

0
Kommentar von GGninetynn
29.09.2016, 17:00

Ich wünsche euch aber trotzdem vieeel Glück canim ☘️

0
Kommentar von pfannkuchenn
29.09.2016, 17:01

Danke dir ☺️

0
Kommentar von GGninetynn
29.09.2016, 17:01

Ja, jetzt hat seine Familie keine Probleme damit aber später wenn deine Familie anfängt Probleme zu machen werden sie es auch nicht lange mit machen

0

Was möchtest Du wissen?