Kur zum abnehmen von der Krankenkasse?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Krankenkassen zahlen manchmal notwendige Therapien, die der Gesundheit dienen. Frag bei der Kasse nach, unter Umständen schickt man Dich ambulant, in einen Kochkurs, zu einem Psychologen, ... Die Bereitschaft muss von Dir kommen.

Übergewicht bekommt man meist durch Fehlverhalten, das man auch wieder abtrainieren kann; für jedes Elektrogerät gibt es Betriebsanleitungen, für unseren Körper brauchen wir manchmal etwas in dieser Art.

Viel Erfolg!

Wenn das Übergewicht bereits ein medizinisches Problem ist oder eines werden könnte, dann werden die Kosten für eine Abnehmkur eventuell übernommen. Sprich die Krankenkasse einfach an, vielleicht findest du auch schon auf deren Website Hinweise zur Kostenübernahme. Und auch dazu, welche Voraussetzungen du brauchst - eine ärztliche Befürwortung ist sicher nötig, vielleicht muss es auch von einem Arzt der Krankenkasse gecheckt werden. Viel Glück!

Das kommt auf dein Gewicht an. Einfach mal dort erkundigen, wie die Bedingungen sind.

Wenn dies ärztlich befürwortet wird, Du also deutliches (!) Übergewicht hast, dann kann eine Kur durchaus übernommen werden. Bei mir hat seinerzeit die Barmer diesbezüglich eine Kur (von 2 Monaten) in Bad Pyrmont übernommen.

Jawohl, wenn Dir die Kur ärztlich verschrieben wird und ggf. der Vertrauensarzt (oder wie der Gutachter des Versicherungsträgers genannt wird) zustimmt.

Kann man so pauschal nicht sagen. Es muss meistens auch eine gewisse "Vorleistung" bzw. ein "Wille" da sein. Mal eben denken, ich bekomme ne Kur und kann danach weiter leben wie vorher, ist nicht.

Wozu eine Kur? Ernährung umstellen und nicht mehr auf der Sofa herum liegen. Raus gehen und Sport treiben und die Pfunde purzeln.

Was möchtest Du wissen?