Kur der Kollegin ist vorrangig vor Ferienurlaub der alleinerziehenden Mutter?

2 Antworten

Der Zeitraum für die Kur wird vom jeweiligen Träger vorgegeben. Sicher kann deine Kollegin mit dem Träger sprechen, aber viel Hoffnung würde ich mir nicht machen, weil die Planung für die Belegung ja auch immer relativ kurz vorher feststeht. Das ist nicht erfreulich für dich, aber wie wäre es eigentlich, wenn deine Kollegin einen Tag vor deinem Urlaub krank wird? Gibt es da eine Regelung, an der man sich orientieren kann?

Ist Dein Kind Schulpflichtig? Dann hast Du ein Anrecht auf Urlaub in den Ferien, allerdings wäre ich, bei der heutigen Arbeitslage, vorsichtig das durchsetzen zu wollen. Dein Chef müßte eine Vertretung für Euch beide einstellen. Deine Kollegin hat keine Schuld, sie kann ihre Kurzeit nicht bestimmen und Krankheit geht vor. Ist schon eine verzwickte Lage :-(

0

Da wär ich - auch wenn es Dir schwerfällt - tolerant und würde meinen Urlaub streichen. Kann sein, dass Du irgendwann einmal auf die Toleranz Deiner Kollegin angewiesen bist.

darf der Arbeitgeber einfach Urlaubstage abziehen

Im Dec.2012 war meine Kollegin zur Kur. Ihren Resturlaub von 2012 hat sie dann Anfang 2013 genommen. Jetzt hat man ihr 11 Tage vom Jahres Urlaub 2013 abgezogen. Darf er das

...zur Frage

Verlängerung einer Kur/Reha ablehnen?

Ich arbeite in einem Kleinbetrieb mit wenigen Mitarbeitern . Eine Kollegin hat nun ( nach vorheriger Absprache ) eine Kur / Reha über die DRV beantragt und genehmigt bekommen , 3 Wochen . Bandscheibenvorfall . Wie der Teufel es will , fällt die Reha in einen ungünstigen Zeitraum . Andere Kollegen haben Urlaub oder feste Termine wie z.B. die Hochzeit des Sohnes usw. Zudem verstarb eine Kollegin plötzlich und unerwartet :'-( . Wir schlängeln uns so durch . Gestern war meine Chefin jedoch ziemlich sauer weil besagte Kollegin aus der Kur anrief um ihr mitzuteilen das sie 2 Wochen Verlängerung bekommen hat und diese nicht ablehnen dürfe ! Stimmt das ? Natürlich steht die Gesundheit im Vordergrund , jedoch hätte die Kur früher beantragt und dadurch früher angetreten werden sollen , was die Kollegin jedoch hat schleifen lassen . Ich war selbst mal wegen Rückenproblemen zur Kur , musste damals allerdings meinen Sohn mitnehmen , für den es dort stinklangweilig war ( Keine Mutter/ Kind - Kur , keine anderen Kinder vor Ort ) . Damals habe ich die Verlängerung abgelehnt . Aber ist es ihr tatsächlich untersagt diese Verlängerung abzulehnen ?

...zur Frage

Kur beantragt. Kann ich trotzdem Urlaub buchen

Ich habe letzte Woche Kurantrag an die Rentenversicherung geschickt. Grund für die Kur ist psychische/Körperliche Erschöpfung und Depressionen. Jetzt wollte ich über Silvester urlaub buchen, damit ich nicht alleine daheim bin. Was passiert wenn in dem Zeitraum die Kur bewilligt würde? Kann ich die Kur verschieben?

...zur Frage

Familienhilfe nervt mich so langsam......

Hallo ihr lieben, ich habe ein Kind im alter von 2 Jahren. Ich bin vor ca fast einem Jahr zum Jugendamt gegangen weil mir alles entglitten ist. Ich wollte für mein Kind eine Zukunft aufbauen und hab daher die Schule besucht um mein Fachabitur zu machen. Da fingen dann auch die Probleme an. Das Geld floss nicht mehr richtig, mein Kind machte mir auch nur noch Probleme seit dem sie zur Tagesmutter ging ( die Tagesmutter ist echt super, super nett und alles aber trotzdem war mein Kind nicht mehr mein Kind ) und zu guter letzt machten meine Nachbarn auch nur noch Terror ( Post ist verschwunden und alles ). Damit ich die Schule nicht abbrechen musste bin ich dann halt zum Jugendamt gegangen um mir Hilfe zu holen. Letzt endlich musste ich trotzdem die Schule abbrechen. Der finanzielle Teil läuft wieder und umgezogen bin ich auch. Nun kommen wir zu meiner Familienhilfe seit dem sie da ist ( von Anfang an) versucht sie mich ständig in irgendwelche Psychiatrien oder sonst was zu stecken. Angefangen hat es mit einer Mutter-Kind-Einrichtung mit psychiatrischen Hintergrund. Ich mag meine Familienhilfe wirklich! Dann kommt sowas wie ich soll zu einem Therapeuten ( Aufgrund dessen das ich eine besonders schwere Kindheit habe ). Dann soll ich eine Kur machen und jedes mal wenn sie im Urlaub war hatte ich eine Vertretung. Diese ist auch sehr nett. Jedesmal wenn sie da war , hatte ich das Gefühl ich kann ich bleiben und sie respektiert das auch.Da war die Arbeit auch mehr am Kind als an mir !!!! Ich mein ich bin zum Jugendamt gegangen um Hilfe für die oben genannten Probleme zu bekommen und nicht mich als Mensch zu verändern! Meine eigentliche Familienhilfe tut auch ständig so , dass wen sie nicht ist und nicht so eine Fürsprecherin für mich wäre mein Kind schon weg wäre (völliger Bullshit sagt auch die Vertretung). Nun ist es so das ich alles was mit mir in die Wege geleitet wurde gekänzelt habe , da ich der Meinung bin das es einfach nicht das richtige für mich und mein vor allem für mein Kind ist. Die Familienhilfe findet es bescheiden und meint ich hätte überhaupt keine Lust mit zu arbeiten und bald bleibt mir nicht die Möglichkeit mehr selbst aus zu wählen. Wie gesagt Schwachsinn , ich finde nur es sollte mit meinem Kind und mir gearbeitet werden und nicht dafür gesorgt werden , dass ich die und die Therapien mache. Wie gesagt mögen tue ich sie trotzdem. Nun meine Frage was mache ich jetzt ? Soll ich zum Jugendamt gehen und das genauso sagen oder erst mal mit meiner Familienhilfe nochmal drüber sprechen? Weil eigentlich ist ja meine Meinung das die Zusammenarbeit mit ihr nichts mehr bringt sondern eher mit einer Kollegin .... Ich möchte ja auch ihr nicht vor den Kopf stoßen , weil ich sie ja eigentlich mag. Bitte nur antworten wenn es auf die Frage wirklich bezogen sind. Ich danke euch :)

...zur Frage

Kur und Urlaub Was darf der Arbeitgeber?

Ich habe eine Mutter Kind Kur genehmigt bekommen (3 W.), dann bin 1,5 W. auf Arbeit und habe dann Urlaub gebucht 2W. Jetzt will der Arbeitgeber das ich meinen Urlaub storniere ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?