Kupplunggetriebe und Schaltgetriebe

5 Antworten

Nunja, in der Schule trifft man auf Lehrer die Technik unterrichten und sich darin nichtmal richtig auskennen.

Ein Kupplung-Getriebe gibt es nicht, Kupplung ist eine Verbindung und Getriebe eine Übersetzung, die beiden Dinge haben eigentlich Nichts miteinander zu tun.

Nun gibt es bei Autos klassische Schaltgetriebe, Automatikgetriebe, automatisierte Schaltgetriebe und noch einige eher unbekannte Getriebe wie Halbautomatik und Variomatik.

Was vom Unterricht her gefragt war ist wahrscheinlich das klassische Schaltgetriebe das es in Verbindung mit einem Kuppungspedal gibt. Daran gibt es verschiedene Übersetzungen und eine trennbare Kupplung die zum Schalten und Anfahren gebraucht wird. Das automatisierte Schaltgetriebe hat eigentlich auch eine trennbare Kupplung, die wird aber nicht manuell vom Fahrer betätigt sondern von einer Automatik.

Es gibt den Begriff "Kupplungsgetriebe" nicht.

Schaltgetriebe bedeutet, dass man selber schalten muss. Also das Gegenteil von Automatikgetriebe.

Wie das technisch umgesetzt wird, das kann verschieden sein.

Das erste Massenproduzierte Auto (Ford T) besass ein 2- Stufen Planetengetriebe wie man es heute nur noch bei Automatikgetrieben kennt. Die Gänge werden über an den Zahnrädern sitzenden Kupplungen ausgewählt. Beim Ford-T betätigte man die per Pedal. Durchtreten aktiviert den 1. Gang, los lassen den 2. Gang.

Die H-Schaltung erlaubt mehr Gänge, braucht aber eine zentrale Kupplung und ist seit den 1960ern der STandard für "Schaltwagen". Immer wieder kamen auch Automatikfahrzeuge raus die das Kuppeln und bewegen des Schalthebels entweder teilautomatisierten oder vollautomatisierten. Ohne Computerunterstützung muss das System immer wieder neu eingestellt werden, konnte sich nicht durchsetzen. Heutzutage kein problem mehr.

Automatikfahrzeuge nutzen meistens ein Planetengetriebe da es nicht nur billiger ist, es kann sich nicht verschalten. Dafür braucht man den Spritfressenden Drehmomentwandler. Mit Computerisierung konnte bereits ein Teil der Energieverschwendung eingespart werden.

So langsam setzt sich ein Doppelkupplungsgetriebe durch. Hier sind die geraden Gänge von den Ungeraden getrennt, sozusagen 2 Getriebe in einem. Diese führen dann auf zwei Kupplungen. Der Vorteil ist, dass der nächste Gang in Ruhe eingelegt werden kann und dann einfach die Kupplungen umgeschaltet werden können. Damit kann man auf das Planetengetriebe verzichten und schalten ohne Pause in der Kraftübertragung, man brauhct keinen Drehmomentwandler und kann die Schaltvorgänge vollautomatisch oder halbautomatiusch auslösen.

Beantworte dir doch mal die Frage was ein "Kupplung Getriebe" sein soll... Vielleicht hast du es dir falsch aufgeschrieben? 

Ich habe in YouTube "Kupplung Getriebe als Suchbefehl eingegeben und es kam als Ergebnis "Funktionsweise einer Schaltgetriebe". Ich habe mich auf die Zahnräder bezogen für meinen Vortrag morgen. Ist das falsch?

0

Mopedkupplung- kaputt oder nicht

Wie merkt man, dass die Kupplung bei einem Moped mit Schaltgetriebe (Rieju RRX) noch gut ist?

lg. Johannes

...zur Frage

Getriebeschaden bei Vollbremsung?

Hallo ich bin gerade ganze Zeit am grübeln was genau abgeht wenn ich 100 kmh fahre im 6 Gang und dann ohne die Kupplung trete ganz schnell runter bremse sodass fast ABS anspringt. Ist das gut fürs Getriebe oder fürs Hinterachsgetriebe (BMW)
Kein Plan obwohl ich aus der Branche komme :/

...zur Frage

Woran erkennt man ob Kupplung oder Getriebe hinüber ist Golf 4 1.6?

Golf 4 1.6 SR bj: 99 130T Km Comfortline Schaltgetriebe.

Kupplung kommt fast zum Schluss des Pedalwegs. Seit ca. einem Monat, beschleunigt er die Gänge nicht mehr so gut. Beim Anfahren vibriert er und nimmt Gas später als Sonst, stottert leicht aber geht nicht aus. Wenn ich Kupplung schnell kommen lasse, geht er sofort aus. Anfangs vor 2 Jahren, wo ich ihn gekauft hatte, liesen sich die Gänge nur schwer einlegen, immer Winter war sogar eingefroren. Nach frischem Getriebeöl, ging es besser. Nun, seit ca. 2-3 Monaten gehen auch die Gänge wie fast von alleine rein.
"Castrol syntrans transaxle" ist drinn.
Vor ca. einem Monat wurde nur der Nehmerzylinder gewchselt, weil er undicht wurde.

Bitte um Rat ob ein Kupplungswechsel die Problematik behebt, sich lohnt, oder ist das Getriebe hinüber???

Danke im Voraus für Hilfe.

...zur Frage

Kann es den Motor beschädigen, wenn man oft mit getretener Kupplung fährt?

Hallo zusammen,

ich fahre sehr oft mit getretener Kupplung. Ich versuche auf dem Weg zur Arbeit z.B. die Tatsache auszunutzen, dass ich das Ampelverhalten fast auswendig kenne und auch genau weiß wo es eher Bergab und wo es eher Bergauf geht. Nun ist es halt so, dass beim Treten der Kupplung der Drehzahlmesser runter geht, weil ich auch kein Gas mehr gebe in dem Moment. Der Motor dreht also nur sehr geringfügig. Das Getriebe rollt aus. Ich spare Sprit. Jetzt aber meine Sorge: Wenn ich nun wieder etwas Schwund brauche, schalte ich in einen der Geschwindigkeit passenden Gang rein und das führt ja dazu, dass der Motor vom Getriebe quasi beschleunigt wird. Das Getriebe hat ja noch Schwund und durch Kuppeln wird da der Motor quasi auf den Speed vom Getriebe gebracht. So zumindest meine theoretische Überlegung. Kann das nicht schädlich sein für den Motor, wenn ich das ständig mache?

Gruß CB

...zur Frage

Stelle meine Frage über den Getriebe oder Kupplung Defekt an dem Fiesta meiner Tochter noch einmal Präziser?

Vor kurzem blieb der Wagen liegen,er war nicht mehr Schaltbar.Zu diesem Zeitpunkt war der 4.Gang eingelegt und ging nicht mehr raus.Andere Gänge gingen natürlich nicht mehr Einzulegen. Als wir den Wagen Abschleppen wollten versuchte mein Schwiegersohn einen Tipp umzusetzen,den man ihm gegeben hatte.Er sollte versuchen den Wagen zu starten trotz des eingelegten 4.Gang. Er trat die Kupplung und startete den Wagen,der Wagen sprang ohne Probleme an.Und ließ sich dann auch Fahren.Das ging natürlich nur alles im 4. Gang der ging ja nicht raus. Was kann das für ein Defekt sein?Die Kupplung scheidet ja wohl aus da der Wagen sich ja Auskuppeln ließ.Ist das Getriebe hin oder liegt es am Schaltgestänge oder ist es doch die Kupplung? Der Wagen ist ein Ford Fiesta BJ:1998 mit der 37 KW/ 50 PS Maschine.Und lohnt sich da noch eine Reparatur. Ansonsten ist der Wagen noch in einem recht guten Zustand für das Baujahr.Nun zum Tüv muss er jetzt auch aber dazu muss er erst wieder richtig Fahren.Daher meine Frage ob sich da die Reparatur noch lohnt,oder wird ein neues Getriebe/Kupplung zu teuer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?