Kupplung/Bremsen

12 Antworten

In etwa gleichzeitig. Wenn die Drehzahl zu niedrig wird, säuft der Motor ab, was durch das Treten der Kupplung (dann läuft der Motor im Leerlauf) verhindert wird.

wenn du wirklich schnell anhalten willst. erst bremse treten und dann noch gang rutnerschalten und weiter bremsen. immer die motorbremse so lange wie es geht mitnehmen, das stabilisiert dein auto.

Erst Bremsen, und erst kurz vor dem anhalten oder herunterschalten die Kupplung treten, vorher gar nicht.

Immer noch Probleme mit der Kupplung ( Fahrschule)

Hallo,

wie die Überschrift verrät habe ich noch Probleme mit der Kupplung.Hab bereits 8 Einzelstunden hinter mir, aber es klappt noch nicht so richtig.

Probleme habe ich immer beim Abbiegen, z.B wenn ich von der Landstraße komme und im 6. Gang fahre, die nächste dann Rechts abbiegen muss, da weiß ich nicht wie weit ich runter bremsen kann ohne das er mir absäuft.Theoretisch kann ich doch die Kupplung dann treten, gleichzeitig bremsen und gleichzeitig kuppeln oder?Ich wähle meist den falschen Gang.

Zum Abbiegen nehme ich dann den 2. doch sobald ich dann die Kupplung loslasse gibt es einen Ruck, weil ich zu schnell bin.Sprich ich hab Probleme mit der Einschätzung der Geschwindigkeit.

Wenn ich beispielsweise den 3. Gang drin hab und vor mir ein Auto kurz bremst, dann verleitet mich das immer dazu gleich die Kupplung zu treten, anstatt kurz zu bremsen und dann wieder Gas zu geben, da meine Angst das er mir abwürgt zu groß ist.Wann würde denn der 3. Gang abwürgen?Woran merke ich das?Wenn der Motor stottert ist es bei mir fast schon zu spät...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?