Kupplung macht im Leerlauf keine Geräusche aber beim schalten ein leichtes schleifen, warum?

5 Antworten

Was mir noch einfällt, heutzutage sind die Fahrzeuge meist mit einem Zweimassenschwungrad ausgerüstet.
Schwungrad inkl. Kupllung.

Die machen ganz gerne schon mal Probleme.

Häufigste Ursache: Verschleiss der Feder(n).
Dann kann es zur Unwucht kommen.

Durch die Unwucht würde dann auch das Kupplungspedal sich hin und her bewegen.

Aber wieso höre beim drücken der Kupplung beim schalten ein schleifen am Pedal als ob es wirklich vom Pedal kommt ... Müsste ich es nicht auch draußen hören ? 

0

Könnte ein Problem mit dem Ausrücklager der Kupplung sein. 56000km  sind eigentlich nicht viel bei einer Kupplung, es sei denn du fährst zu oft mit schleifender Kupplung.

Hast du das auch beim anfahren oder nur beim schalten?

Wieviel km hat er schon auf dem Buckel?

Hat 56.000 gelaufen und im stehen wenn ich ganz leicht auf die Kupplung drücke (Leerlauf) gibt es ein leichtes klopfen sprüht man am Fuß ... Aber das Geräusch vom Pedal entsteht nur beim schalten 

0

Und das Geräusch entsteht auch nur beim Drücken des Pedals nicht beim loslassen 

0

Start stopp automatik kupplung loslassen?

[Start-Stopp-Systeme schalten den Motor ja automatisch aus, wenn das Fahrzeug steht, der Leerlauf eingelegt und das Kupplungspedal gelöst wird.]

Aber wenn ich zum Beispiel auf eine rote Ampel zufahre und beim Fahren in den Leerlauf schalte, um das Auto ausrollen zu lassen und dabei die Kupplung loslasse, um später nur die Bremse zu drücken... Fährt das Auto dann im Leerlauf nach dem Auskuppeln noch weiter oder kann der irgendwie ausgehen, wenn ich die Kupplung loslasse? 🧐

...zur Frage

Motor an im Leerlauf. Kupplung?

In der Fahrschule wurde beigebracht, dass ich nach dem Parken immer in den 1 Gang schalten soll und dann Motor aus. Was passiert, wenn ich den Motor im Stand anmache (Kein Gang drinnen | Leerlauf)? Geht das? Muss ich irgendein Pedal drücken? (Also wenn ich nicht fahren will?) Danke! :)

...zur Frage

Wie schalte ich schonend (Auto)?

Hallo eine Frage: mein Auto ist schon etwas älter und ich frage mich wie ich denn am schonendsten fahren bzw schalten kann. Ich schalte derzeit so, dass ich vom Gas gehe, die Kupplung durchdrücke und während ich sie wieder kommen lasse, ein wenig Gas gebe. Ist das falsch? Sollte man lieber die Kupplung drücken, den Gang einlegen und ohne Gas die Kupplung kommen lassen? Natürlich ist damit ein Geschwindigkeitsverlust bzw Leistungsloch verbunden, aber gefällt das meiner Kupplung besser?

Desweiteren habe ich gelesen, dass Block-Shifting gut für das Getriebe sein soll. Also beispielsweise vom 4. Gang in den 2. Gang statt den 3. Gang auch noch einzulegen beim Abbremsen.

Ist das schonend wenn ich am abbremsen bei einer roten Ampel jeden Gang mit gedrückter Kupplung einlege? Also angenommen ich fahre 50 kmh, die Ampel weit vorne wird rot und ich muss abbremsen. Dabei lieber zunächst mit Gang abbremsen, dann die Kupplung treten und in den Leerlauf schalten (also keinen Gang einlegen) und dann mit der Bremse an der Ampel halten? Oder lieber beispielsweise bei 50 kmh mit eingelegtem 3. Gang abbremsen, den 2. Gang einlegen und kommen lassen und dann den ersten Gang einlegen und kommen lassen bis ich auf 0 kmh bin und dann in den Leerlauf? Ooooder bei 50kmh mit eingelegtem viertem Gang abbremsen, die Kupplung drücken und mit gedrückter Kupplung noch den 3. Gang einlegen (ohne Kupplung kommen zu lassen), in den 2. Gang zu gehen (ohne Kupplung kommen zu lassen) usw? Ich habe gehört dieses imaginäre Einlegen der Gänge soll auch gut sein...

Info: Benziner, Manuelles Getriebe (höhö)

Vielen Dank!!

...zur Frage

Motor bleibt auf der Drehzahl beim schalten?

Hallo, ich habe ein Problem: wenn ich von dem dritten in den vierten Gang schalte passiert es einmal täglich (fahre pro tag ~60km) das der Motor nicht runter dreht wenn ich die Kupplung betätige.
Auto: Opel astra j cdti 2.0

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?