Kupplung kratzt im kalten Zustand beim Schalten (Suzuki DR 125 SE). Was kann das sein?

4 Antworten

Hallo,

Schau mal, ob dir das hier weiterhilft:

Durch das Kratzen beim Schalten geht nicht der Synchronring kaputt (er funktioniert schon jetzt nicht so, wie er soll), sondern es kommt zu erhöhtem Verschleiß an der Schaltkupplung von Gang 2.

 

Das Kratzen bei kaltem Getriebe tritt bei vielen VW-Getrieben auf (bekannt unter "Sperrsicherheit Gang 2"). Es liegt an einer ungeeigneten Paarung des Materials des Synchronringes mit dem Material der Reibpartner sowie dem Getriebeöl. Die Ringe rutschen auf einem Ölfilm quasi durch und bremsen die Getriebewelle nicht schnell genug auf Synchrondrehzahl ab. Teilweise kann durch Umölen eine Verbesserung erreicht werden, teilweise ist nur durch Synchronringtausch Abhilfe möglich.

 

Bei Fahrzeugen außerhalb der Garantie sollte man überlegen, ob man sich damit abfindet. Durch (sehr leichtes) Andrücken und längeres Warten kann man das Kratzen beim Schalten meist vermeiden. Nach ein paar Kilometern kann man dann wieder mit normaler Geschwindigkeit schalten, wie du auch bemerkt hast.

 

Schwergängiges Schalten bei den ersten Vorgängen nach dem Kaltstart ist bei diesen Temperaturen allerdings wirklich normal.

-Quelle: motortalk.de

Viel Erfolg!

6

Okay, danke. :-)

0
19

sorry.... Aber in dem Fall ist Auto und Motorrad nicht vergleichbar. Ein Auto hat eine trockenkuppelung und ein synchronisiertes Getriebe, beim Motorrad meistens eine Ölbad Kupplung und ein unsynchronisiertes Getriebe, also völlig andere vorraussetzungen.

0

Eigentlich alle Getriebe von Motorrädern kratzen oder knallen vom 1 in den 2 Gang. Am Meisten allerdings in den 1. Fahr doch einfach beim Mechaniker vorbei der soll sich das kurz anhören.

Kurz gesagt, es kratzt nicht die Kupplung, sondern die entsprechende Schaltmuffe, weil der Synchronring nicht schnell genug abbremst.

Was möchtest Du wissen?