Kupplung 125er?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ähm, ich versteh Deine Frage nicht so richtig. Das Motorrad ( im Leerlauf/Neutral ) hat den ersten Gang unten, alle anderen Gänge oben.

Wenn man langsamer wird oder gar anhalten muss, muss man jeden einzelnen Gang runterschalten. Bevor das Motorrad steht sollte man in den ersten 3 Gängen sein, weil wenn das Motorrad steht kann es sein das man nicht mehr schalten kann, da das Getriebe nicht syncronisiert ist. Wie Du ja schon bemerkt hast, muss man dann kurz die Kupplung ein Stück kommen lassen damit es wieder geht.

Trotzdem versteh ich Deine Frage nicht......hilfst Du mir mal auf die Sprünge ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Huehnerfreundxy 04.06.2016, 21:21

Ja tut mir leid, bin mir selber auch noch im unklaren. Ich denke ich werde einfach nochmal meinen Fahrlehrer fragen müssen. Aufjedenfall hab ich den Schalthebel unten am Fuß in so gut wie jede "höhe" gebracht, nur der Leerlauf war einfach nicht dabei 

0
dermick74 04.06.2016, 21:25
@Huehnerfreundxy

Dann ist genau das passiert was ich sagte...Du warst in einem zu hohen Gang und kamst erst garnicht zum ersten Gang hinunter. Daher war nach oben auch kein Leerlauf dabei. Den gibt es nur 1 Mal, nämlich über dem ersten Gang..

Du bist ja noch am Lernen, das muss so sein. Auch gut wenn Du Dir Gedanken darum machst. Es liegt an der Fahrtechnik, aber das wirst DU schon bald im Griff haben. Musst es eben nur 1x verstehen :-)

0
Huehnerfreundxy 04.06.2016, 21:55
@dermick74

Ja genau, nur wie kann ich sowas vermeiden? Das ist doch bei anderen nicht auch so, wenn man mal in einem hohen Gang fährt und man möchte sofort in den ersten gang. Es war auch irgendwie so, wenn ich im 2. Gang war wusste ich nicht wie ich in den 3. kommen sollte, weil der Hebel nicht höher ging. Sorry verstehe das Prinzip noch nicht so ganz

0
dermick74 04.06.2016, 22:02
@Huehnerfreundxy

Soetwas lernt man. Das Gefühl kommt alleine, nur einmal richtig verstehen..........

Hochschalten ist immer nach oben, IMMER !!!!!
Runterschalten ist IMMER unten !
Somit hast Du das Grundprinzip

Völlig egal in welchem Gang Du bist, in der Fahrschule geht es darum zu lernen wie man so ein Ding beherrschen kann.
Also egal welcher Gang......höre auf die Drehzahl und das Verhalten.....ein jaulender Motor ist ein Grund hoch zu schalten,
Ruckt der Motor oder ist kurz vor dem Ausgehen wird es Zeit runter zu schalten.
Fährt man an eine Ampel schaltet man immer soweit runter, das man sofort wieder beschleunigen könnte. Es sei denn die Ampel ist gerade erst rot geworden.

Das sind alles Dinge die brauchen Übung, sowas lernen die wenigsten sehr schnell, aber man lernt es

0

Einfach vor der nächsten Fahrstunde nochmal mit dem Fahrlehrer absprechen und keine Angst dabei haben. Er will dir ja helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was hat dein Fahrlehrer auf die Frage gesagt?

Ich mein, du bezahlst dem nicht unerheblich viel Geld dafür, daß er dir so was erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Effigies 04.06.2016, 21:59

Also als erstes fragst du immer den Fahrlehrer , weil den bezahlst du dafür, das ist sein Job.

Wenn es dann um mehr Hintergrundwissen geht hilft erst mal immer Wikipedia. Und manchmal ist Youtube auch zu mehr gut, als pubertirenden Kasperlen beim Wheelies machen zuzusehen.  

Weil nix erklärt ein Getriebe so gut, wie es arbeiten zu sehen.

z.b. https://www.youtube.com/watch?v=g76jmcDg5OM

oder

https://www.youtube.com/watch?v=z-AwQBi45q8

0

Ja eigentlich stimmt alles wie du es beschreibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?