Kupfer- und Gelbkörperspirale, was denkt ihr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Pearl-Index für beide Spiralen gibt das an:

Kupferspirale 0,5 – 2,6

Hormonspirale (Intrauterinsystem) 0,1 – 0,2

(Die Zuverlässigkeit eines Verhütungsmittels wird durch den so genannten Pearl-Index angegeben. Der Statistiker Raimund Pearl berechnete 1932 die Anzahl der Schwangerschaften, die bei 100 Frauen auftreten, die ein Jahr lang eine Verhütungsmethode anwenden. Da jede Frau pro Jahr 12 Zyklen hat, beziehtsich der Pearl-Index auf 1200 Zyklen oder 100 Frauenjahre.

Veranschaulicht bedeutet diese Berechnung beispielsweise, dass ein Pearl-Index von 3 vorliegt, wenn von 100 Frauen innerhalb eines Jahres, bei Ein-satz des identen Verhütungsmittels, 3 Frauen schwanger wurden.

(siehe auch:http://www.ohnefilter.at/downloads/Empfaengnisverhuetung.pdf)

Ich hatte mich für die Kupferspirale entschieden,weil ich mit der Familienplanung noch nicht abgeschlossen hatte,denn die liegt ja nur drei Jahre drin wohingegen die Gelbkörperspirale fünf Jahre bleibt. Wenn du aber sicher bist,so schnell keine Kinder zu bekommen würde ich zu der mit den Hormonen tendieren!Die Regelblutung ist damit nur noch ganz gering( bis verschwindend)was bei der mit Kupfer ganz und gar nicht so ist!Und die Hormone wirken ja nur an Ort und Stelle (anders als bei der Pille)

Hab mich auch schlau gemacht beim Arzt und im Internet. Die Gelbkörperspirale hat eigentlich nur Vorteile. Sie hat zwar einen höheren Preis (ca. € 500) aber dafür hält sie auch, im Gegensatz zur Kupferspirale, bis zu 5 Jahre (Kupferspirale nur 3 Jahre). Sie ist sicherer als die Kupferspirale und Zwischenblutungen treten seltener bis gar nicht mehr auf.

Was möchtest Du wissen?