Kupfer mit Eisen hartlöten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Keine Angst, das geht wen du ein par Dinge bekannt sind.

  1. Die Temeratur Deiner Gasflamme ist je nach Brenner 1200-1400 C° heiß
  2. Der Schmelzpunkt bei Eisen liegt bei 1538,0 C°
  3. Der Schmelzpunkt bei Kupfer liegt bei 1065 C°
  4. Der Schmelpunkt von Deinen Lot hängt von der Quallität ab so zwischen 600 und 900 C°

Wichtig ist das Du Dein Wercstück richtig vorbereitest. Die zu lötenden Flächen solten genau zu einander passen, also vorher schleifen oder feilen.

Die Flamme immer an das Eisen halten den das läuft nicht so schlel weg.

Also erwärme Dein Werkstück so lange bis das Eisen dunkelrot bis Kirschrot glüht.

Dann an einer Stelle Dein Silberlot mit Flußmittel dran haltern, so das der Topfen in den Spalt tropft und das wars dann schon.

Wenn du das zun erstemal machst, probiere es an ein par versuchs Werkstücken. Übung macht den Meister.

Material und Anleitungen findest Du auch hier.

isoarc.ch/navigation.html?http://www.isoarc.ch/lote/isolot.silberhartlote.html

Versuche bitte den link in dein Adresszeile zu kopieren, wenn ich den ganzen link einsetze bekomme ich ne Fehlermeldung. ich wünsch dir ein gutes gelingen.

Sunyani

Keine Angst, das geht wen du ein par Dinge bekannt sind.

  1. Die Temeratur Deiner Gasflamme ist je nach Brenner 1200-1400 C° heiß
  2. Der Schmelzpunkt bei Eisen liegt bei 1538,0 C°
  3. Der Schmelzpunkt bei Kupfer liegt bei 1065 C°
  4. Der Schmelpunkt von Deinen Lot hängt von der Quallität ab so zwischen 600 und 900 C°

Wichtig ist das Du Dein Werkstück richtig vorbereitest. Die zu lötenden Flächen solten genau zu einander passen, also vorher schleifen oder feilen.

Die Flamme immer an das Eisen halten den das läuft nicht so schlel weg.

Also erwärme Dein Werkstück so lange bis das Eisen dunkelrot bis Kirschrot glüht.

Dann an einer Stelle Dein Silberlot mit Flußmittel dran haltern, so das der Topfen in den Spalt tropft und das wars dann schon.

Wenn du das zun erstemal machst, probiere es an ein paar versuchs Werkstücken. Übung macht den Meister.

Material und Anleitungen findest Du auch hier.

http://www.isoarc.ch/lote/isolot.silberhartlote.html

ich wünsch dir ein gutes gelingen.

Sunyani

Dafür gibt es ein Spezieles Hartlot, dieses ist mit einem Flussmittel im Inneren des Hartlots versehen, damit kannst du sogar Stahl mit Stahl Hartlöten! Wenn ich hier von einigen die Antworten lese wird mir schlecht, ich habe schon mindestens tauusende von Hartlötstellen gelötet, und in den unterschiedlichsten Materialien, ich bin nämlich Bauklempner Gas-Wasserinstallateur von Beruf und habe das schon in den 70er Jahren gelernt und arbeite heute noch, ich bin einer von wenigen Gas-Wasserinstallateuren in Deutschland die das Hart und Weichlöten noch beherrschen, sogar Blei !

Im Prinzip ja. Wenn Du die Geschicklichkeit eines alten Hasen hast ja ! Aber da Du diese Frage stellst , wirst Du wohl ein Frischling sein. Also für Dich NEIN ! Dir wird Dein Kupfer weglaufen dabei!

Handbuch über den Maschinenbau lesen.

Was möchtest Du wissen?