Kunstwimpern schädlich?

2 Antworten

Die Wimpern ansich sind nicht schädlich. Aber das dauerhafte "rumfummeln" an den Wimpern und der Kleber an sich ! Es kann auch sein das du den Kleber einfach nicht verträgst  ?Das sind dann aber Folgen die man nicht immer direkt bemerkt. Auch wenn man es nicht aktiv bemerkt ist Mascara auch schädlich für die Wimpern , das sind genauso Haare wie auf dem Kopf. Wichtig ist auch , wie du die Wimpern enfernst. Kokosöl ist bedenkenlos (es sei denn du hast eine Kokos-Allergie) und im Dm erhältlich :)

Lg

Da kann eigentlich nichts passieren. Trage auch schon sehr lange einzelne Wimpern und es ist noch nie was passiert. Und wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, einen qualitativ hochwertigen Wimpernkleber zu benutzen z.B den von Duo 

Haarausfall (?) Lange Harre - wie damit klarkommen?

Hallo!

Ich schreibe nach langem Lesen das erste mal in einem Forum, ich hoffe ich kann ein paar wertvolle Anregungen bekommen!
(Achtung, Thema wird weird und kompliziert und weird...)
Also... Ich bin 24, Kerl, lange Haare. Bin schon seit Ewigkeiten im Metal unterwegs (weiß nicht ob das was zur Sache tut) und liebe meine Haare eigentlich so, wie sie sind. (Könnte mir keine Kurzhaarfrisur mehr vorstellen!)

Mit 20 ca. habe ich festgestellt, dass ich Geheimratsecken habe. Soweit nichts schlimmes. Aber mit zunehmender Haarlänge fiel mir das immer öfter auf, grade wenn ich Zopf trage. Seitdem belastet mich das immer mehr - ich fühle mich nicht mehr wohl mit meinem Aussehen und habe da echt krankhafte Züge entwickelt - ich schau ständig in den Spiegel, messe den Ansatz, schau bei Männern nur noch auf die Stirn um zu vergleichen, und mache mich andauernd selbst deswegen fertig. Es ist einfach furchtbar frustrierend, ich fühle mich regelrecht hässlich damit (obwohl ich mich bis auf die Haare eigentlich relativ schön finde... das reißt es zu 100% raus).

Zum "Technischen": Laut Bildern von vor ein paar Jahren, und Haaren im Kamm, Dusche, Kissen etc. (ja, ich zähl die... einmal lachen bitte :D) ist alles in bester Ordnung und nix hat sich verändert. Meine guten Freunde versuchen mir dauernd und mit Nachdruck klarzumachen dass sich nichts verändert hat. Ich weiß auch dass sie das ehrlich meinen - Aber ich kann ihnen das meistens nicht glauben und rede mir quasi selber ein, dass die Haare ausfallen! (DISCLAIMER: Medikamente kommen nicht infrage).


Wichtig wäre vlt zu wissen, dass ich seit ein paar Jahren an Depressionen erkrankt bin. Bin auch länger in guter Therapie und mache echt Fortschritte, aber das Thema bleibt und wird immer schlimmer. Mit der Krankheit kommen natürlich Kontrollzwang, Selbstabwertung, Gedankenkreisel und negatives Denken und das spielt sicher eine Rolle. Nur komme ich seit Ewigkeiten nicht vom Fleck. Ich kann mir nicht vorstellen damit umgehen zu können, besonders wenn sie mal "wirklich richtig" ausfallen. (Genetisch bedingt kann übrigens sein, bei meinen Brüdern ist das nur teilweise das Problem...)

Habt ihr ein ähnliches Problem und wie geht ihr damit um? Ich bin tausendfach dankbar für jeden positiven Denkanstoß!

...zur Frage

Beissender Geruch aus Kellerlichtschacht

Hallo, es gibt mal wieder ein Problem und ich weiß nicht weiter. Kurz zur Erklärung, wir haben unser Schlafzimmer in einen ausgebauten Kellerraum ( mit 2 Kellerlichtschächten) verlegt damit die Kinder normale Zimmer im Erdgeschoss haben (plaztechnisch beste Lösung :-)... Seit einigen Wochen müssen wir allerdings nachts beide Lichtschachtfenster verschliessen da ein unangenhmer stechender Geruch von draussen reinkommt und wir nicht wissen was es ist.
Dieser tritt allerdings in unregelmässigen Abständen auf, also nicht immer. Ich habe die Schächte nach totem Tier abgesucht aber nichts gefunden. Bisher trat der Gestank immer nachts auf seit vorgestern auf einmal auch tagsüber. Man kann diesen Geruch kaum beschreiben, wenn, dann würde ich sagen das ist so eine Mischung zwischen Kaffee und Lackverdünnung, klingt doof, ich weiss... Aus Angst das es vielleicht Gas sein könnte haben wir schon bei den Stadtwerken angerufen, die kamen mit diversen Geruchssensoren die allerdings kein Gas feststellen konnten. Die Mitarbeiter meinten auch das es ein sehr merkwürder Geruch ist. Auch Probebohrungen parallel zur Anschlussleitung ergaben keine Leckage. Ich habe einen Lichtschacht jetzt komplett innen freigelegt und festgestellt das er gar nicht an eine Drainage oder so angeschlossen wurde sondern direkt am Erdreich aufliegt. Somit würde also das Wasser gar nicht richtig abfliessen und sich dort stauen. Ich habe mal Wasser drauflaufen lassen, es steht immer noch drin heute... Kann das sein das das vielleicht ein Fäulnisgas ist weil das Wasser nicht richtig absickert? Wir haben ein wenig Angst das dieser Geruch schädlich sein kann, da ich auch Asthma habe und dementsprechend Frischluft benötige... Komischerweise haben die anderen Kellerlichtschächte der anderen Kellerräume diesen Geruch nicht... Wir wohnen jetzt seit 6 Jahren in dem Haus und wissen nicht was man machen kann um den Gestank wegzubekommen. Komischerweise ist heute wieder nichts zu riechen... Ich würde mich sehr über Antworten oder Tipps freuen, egal wie sie auch ausfallen würden. Danke im Voraus... DR

...zur Frage

Stress in der Schule - Wie soll ich handeln?

Also, in der zweiten Klasse hat das "Mobbing" angefangen, dann wurde ich 4 Jahre lang fertig gemacht. (Bis zur 6ten). Dann hab ich es meinen Eltern erzählt, ich bin auf eine Schule gewechselt, welche nach einem halben Jahr geschlossen wurde. (Zu wenig Geld e.t.c)

Nun wiederholte ich die 6te, damit ich auf eine Schule konnte, die nur 6 Klassen hat. (Jedes Jahr +1 Klassenstufe). Die Schule ist in Gründung, deswegen ist alles bisschen verwirrend da, vom Konzept her.

Also, zum eigentlichen Problem:

Ich werde in der Schule festgehalten, währenddessen geschlagen, getreten, dazu geschubst, (einmal bin ich gefallen und alle lachten nur) einer schlägt mir ständig so stark auf den Hinterkopf, dass mir schwindelig und schlecht wird. Ich hab blaue Flecken und einen wegen den tritten, der beim laufen echt wehtat. Ich darf quasi nicht entscheiden, mit wem ich Abhänge, oder wo ich hingehe, da das denen nicht passt und ich dann geschlagen werde.

Ich verstecke mich in den Pausen auf den Toiletten. Wenn ich nicht schnell genug bin, hab ich eben Pech. Ich werde auch von meinem Fahrrad geschubst, gezogen und mein Fahrrad wird getreten.

Ein-zweimal haben die's auch schon gebracht, dass einer meinen Rucksack- und der andere mein Fahrrad klaut. Nicht lange, aber es nervt echt und macht mich fertig. Schule wechseln geht nicht. Nicht, weil meine Eltern es nicht wollen, (sie wissen nichts davon) sondern weil es keine Schulen gibt, die auch mit Entfernung usw passen würde..

Was soll ich machen? Es gibt keinen Schulsozialarbeiter und wenn ich es meinen Eltern sage und die es der Schule sagen, halten alle mich für nh petze und es wird schlimmer. Ich bin sehr schwach, kann mich also nicht wehren, bin emotional instabil und habe auch privat mit starken Problemen zu kämpfen. Worte helfen nicht, hab es probiert. Ein Mädchen versucht ständig, mir die Haare mit einer Schere zu schneiden. Ohne dass ich das will. Hat sie schon getan, nicht gerade wenig... (Hab Hüftlange Haare) Ich will es ebenfalls keinem Lehrer erzählen, die würden 100%tig die einzelnen Personen ansprechen und dann bin ich die böse, alle lästern etc. Ich hab keine Freunde, die die sich Freunde nennen machen mich fertig. Ich hoffe ihr versteht das und könnt mir aus meiner Situation helfen.. -

  • LG ~ Eyeless
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?