Kunststücke bei Sehnenschaden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

da kann ich aus Erfahrung sprechen, mein Pferd hatte einen Fesselträgerschaden und dazu noch Hufrolle. Er hat Stoßwellentherapie bekommen und durfte ein Jahr nur schritt gehen. ich habe mit ihm Fußball gespielt. Sprich ein großer Gymnastik mal in die Halle und ihm dann langsam beigebracht da gegen zu laufen. natürlich sind die großen richtigen Pferdefussballbälle besser, aber so einen hatte ich nicht zur Hand. Nach einer weile hat er dem ball richtig zurückgeschossen ;) ansonsten habe ich in der Zeit Schreck Therapie gemacht, Regenschirm vom Boden und vom Pferd, Plastikplanen, Federball etc. (ist auch alles ganz hilfreich für Suchritte ;)) Er fand das alles sehr spannend und hat dadurch erstens Beschäftigung gehabt und zweitens wahnsinnig viel vertrauen aufgebaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch es belastet ihn, allerdings würde ich hier Nutzen+Schaden abwiegen. Also beim Spanischen Schritt wird er nicht so belastet wie bei Kompliment wenn das Pferd das Gewicht nach vorne verlagert. Da ich aber nicht weiß in welchem Ausmaß der Schaden vorliegt würde ich kurz den TA anrufen und fragen. Das kostet dir auch nichts ;) Viel Glück mit deinem Pferd das es bald wieder Bergauf geht =) Wird schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lagonikos68
01.12.2013, 17:42

Ein Pferd,das Schmerzen hat,wir nicht bereit sein,irgendwelche Zirkustricks zu lernen. Versuch DU doch mal mit "Hinkefuß" Aufs "tanzen" (nur ein Beispiel) konzentieren zu können. Und Sehnenschaden tut verdammt weh...!!!!!

0

Vielerorts spazierenführen und verschiedene Reize zukommen lassen. Das reicht. Aber dies nur so lange,wie der TA Euch das vorgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie nicht will, dass ihr Pferd dauerhaft lahmt, lieber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?