Kunststoff geschmolzen?

3 Antworten

Von Experte Seefuchs bestätigt

Nein, diese Produkte sind lebensmittelecht. Das geht einmal durch den Körper durch und nach ca.12 Stunden kommt es auf natürlichem Weg wieder hinten raus. Meist sind das Polyolefine.

Das mit den schmelzen ist der Kunststoffart geschuldet: Thermoplaste.

Früher verwendete man Duroplaste, speziell Melamin. Das war nachhaltig, weil diese Pfannenwender Jahrzehnte hielten. Aber irgendwie wurde das unmodern.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Seit 1984 befasse ich mich mit Kunststoffen

Hallo Ichfragedich505,

zunächst einmal die Frage wie Ihr wissen wollte das Ihr etwas mitgegessen habt wenn Ihr es nicht gemerkt habt?

Dann gibt es Fabriken in denen Tonnen davon aufgeschmolzen werden und Menschen 8h am Tag daneben stehen und denen passiert nichts. Also ist die Gefahr sehr gering. Zudem hättet Ihr das riechen müssen wenn es größere Mengen gewesen wären.

Ich denke das sollte sich geben ohne das irgendwas passiert.

Sollte es euch dennoch plötzlich schlechter gehen oder etwas komisch sein 116 117 anrufen die können euch beraten und helfen.

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

Hallihallo 🙋🏻‍♀️,

nein, das ist nicht gefährlich.

Plastik schmilzt ja nur bei sehr großer Hitze.

Wenn es abkühlt, wird es wieder fest.

Davon kann einem eigentlich nicht übel werden.

Die Plastikstückchen lösen sich ja im Körper nicht

auf, sie werden unverdaut wieder ausgeschieden.

~~~~~~~
LG ✌️🕊🇺🇦🕊🇺🇦🕊🇺🇦🕊🇺🇦🕊🕊🕊☮️

Das ist aber geschmolzen in der Pfanne, nicht viel aber etwas das ist an der Spitze zu sehen 😔

0

Was möchtest Du wissen?