Kunst: Warum haben die alten Stillleben oft etwas mit Vergänglichkeit oder Tod zu tun?

5 Antworten

Der Darstellung von Stilleben wurde somit ein Sinn, eine Bedeutung gegeben, indem man verderbliche Gegenstände wie Früchte, tote Tiere, Blumen malte, die die Vergänglichkeit des Lebens repräsentieren, meistens ist auch noch eine Sanduhr dabei, die den Betrachter an die verrinnende Zeit gemahnt. Ebenso interessant sind Vanitasgemälde, die die Anhäufung von Kostbarkeiten in Verbindung mit Totenschädeln zeigen, um zu verdeutlichen, dass auch sie nur überflüssiger und nutzloser Tand sind, .weil das Leben vergänglich ist und der Mensch von seinem Besitz und Ruhm nichts festhalten kann.

Mach dich kundig über Andreas Gryphius' Barock-Gedichte, in denern der VANITAS-Gedanke eine große Rolle spielt !! (vanitas = Vergänglichkeit / vergebliches Tun als Grund-Mentalität des Barock ---> CARPE DIEM !!).

paulklaus

weil dort häufig tote tiere oder verderbliches oder verdorbenes essen dargestellt werden!

Was möchtest Du wissen?