kundenberatung im einzelhandel

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alsoo..ich denke mal diese Tipps sind ganz wichtig: Schön Blickkontakt haben und nicht mit dem Boden sprechen-und egal wie gestresst oder schlecht gelaunt man ist,jeder Kunde hat ein Recht auf eine freundliche Beratung ! Also immer schön freundlich bleiben! Nun zum Inhalt der Beratung : Wichtig ist eine Beratung ,die auf den Kunden zugeschnitten ist,klar hat keiner einen Scanblick mit dem man den Kunden durchschauen kann,aber schon versuchen zu schauen wie der Kunde so ist,also z.B. sagen : " Haben sie denn da schon etwas Bestimmtes vor Augen " oder so eben..Wenn jetzt ein Kunde ein Outfit für die Taufe der Nichte will,nicht einfach ins Regal greifen und sagen hier ,sondern wirklich einschätzen was zu dem Anlass passt.Auch immer schauen was zu dem Typ der Person passt,also einer Südländerin kann man auch ruhig knallige Farbtöne geben ( nicht immer !)Während der Beratung nicht abschweifen oder verunsichert wirken..und auch nicht den Artikel aufzwingen.Also zusammenfassend kann man sagen,dass es in einer Beratung am Wichtigsten ist auf die Persönlichen Bedürfnisse der Kundin / des Kunden einzugehen. Also hier Probe: K=Kunde B=Beraterin K-Hallo b-schönen guten tag k-schaut sich um b-kann ich ihnen behilflich sein k-ja ich brauche ein neues schickes kleid/ outfit,weil wir morgen auf eine Feier gehen. b-okay,haben sie schon irgendwelche vorstellungen,wie das sein sollte/gibt es einen schnitt/ farbe die sie bevorzugen/nicht so gern haben? k-ja also ich hätte gerne etwas eng geschnittenes,vorzugsweise in türkis,bin aber auch offen für alles andere. b-dann schauen wir mal b-schauen in regalen nach & finden hübsches Kleid,was zum Typ der kundinpassen könnte b-so dann hätte ich einmal das hier,ich denke das passt gut zuihrwer haut/figur/haare/ihnen (was auch immer),wenn sie möchten können sie in die umkleidegaderoben gehen etc k-ja das find ich gut ich probier das mal an. k-nach anprobe..ne das sitzt nicht so ganz.. b-ja,stimmt an der seite ist das ein bisschen locker. b-dann wollen wir mal schauen.. k-ja ich hab grad ein kleid gesehen,was mir gut gefallen hat..sie zeigt das kleid k-probiert an..es gefällt ihr sie will aber auch ihre meinung. b-ja also ich finde das auch sehr schön weil das natürlich auch super zu ihren haaren/figur/typ passt usw k-ja das würde ich dann gerne nehmen usw an der kasse... so das macht dann 50€ bitte blabla ;) & dabei immer schön freundlich bleiben, ja also das war jetzt nur so ein Beispiel wie es ganz ungefähr ablaufen könnte,also ganz formal nur;)Achte darauf das die Dinge die du anbietest zusammenpassen.Also wichtig ist auf die Bedürfnisse einzugehen,lass den Kunden es ruhig länger anschauen usw.und immer sicher sein,unsicherheit kommt nicht gut an! Und immer schön die neuen Trends lernen ! also so in der art irgendwie stelle ich mir das vor. hoffe ich konnte helfen.

also auf jedenfall ehrlich sein. Sprich als erstes gehst du auf die Wünsche des kunden ein. Welche kleindung mag er/ sie. Welche farbe mag er/ sie für welchen anlass soll die kleidung sein und und und!

Wähle aufgrund der fragen ein, zwei jedoch maximal drei Kleidungstsücke, verschiedener Preisklassen (warum 3 kommt später), aus bei dennen du meinst, das könnte dem kunden gefallen. Zeig ihm diese lass ihn tasten anschauen und anprobieren. Sollte dem kunden ein kleidungsstück nicht passen sag ihn dies freundlich und erkläre dies. z.b. der Pulli passt nicht zur Hose, ist zu klein zu eng oder passt nicht zu den schuhen. Passt ihm/ ihr ein teil gib komplemente ab z.b. in diesem Oberteil kommt ihre Figur sehr gut zur geltung...

nun warum nur 3 Kleindungsstücke legst du einem Kunden mehr als 3 stücke vor wird er unsicher will dieses und jenes noch mal Probieren und kauft zum Schluss nichts.

Ist ein Beratungsgespräch erfolgreich biete ihm ein zusatzkauf an. Kauft der Kunde z.b. eine Hose biet ihm einen Gürtel an. Kauft die Kundin einen Pulli biet ihr ein Halstuch an...

Umsatzprovision im Einzelhandel Modebranche

Hallo zusammen, leider findet man im Internet wenig Informationen deshalb meine Frage hier: Wie viel Provision erhalten Verkäufer in der Modebranche in etwa? Wird die vom Bruttopreis oder Nettopreis abgezogen? Es handelt sich um Abendmode und Brautmode. Vielen dank

...zur Frage

Ist das legal (Einzelhandel)?

Ich hatte heute im Laufe des Tages einen sehr netten Kunden Und im Laufe des Verkaufsgespräch musste ich auf einem Beleg seine Handynummer erfassen. Nun Frage ich mich ob ich Ihn darüber anschreiben darf. Als er ging hat er gesagt es war eine sehr nette Beratung und dass man sich vielleicht nochmal sieht. Wäre es jetzt erlaubt ihn über diese Nummer zu kontaktieren?

...zur Frage

Ich bin ausgebildeter Kaufmann im Einzelhandel wenn ich jetzt als Verkäufer arbeite 5 Jahre kann ich dannach wieder als Kaufmann im Einzelhandel arbeiten?

Da man ja nach 4 Jahren wieder ungelernt ist

...zur Frage

Muss ich einen Kunden/Kundin aufs Klo gehen lassen (Kleiner Einzelhandel )?

Hallo Leute! Muss man in einem kleinen Einzelhandel, in der Größenordnung Änderungsschneiderei oder kleine Modeboutique Kunden aufs Klo gehen lassen? Es gibt zwar eine Toilette ,aber die ist neben dem Lager , und da will man keinen Kunden hin lassen... Es handelt sich wie gesagt um ein ca 40qm großes Geschäft, und kein Einkaufscentrum , oder Supermarkt.

...zur Frage

Schreibt man Entgegennahme von Reklamationen als betriebliche Tätigkeit ins Berichtsheft?

Hallo, ich absolviere eine Ausbildung zum Einzelhandel im Lebensmittelbereich. Und ihr kennt es, im Einzelhandel nimmt man ständig Reklamationen von Kunden entgegen. Meine Frage an euch wäre, schreibt man Entgegennahme von Reklamationen als betriebliche Tätigkeit ins Berichtsheft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?