Kunden zuerst fragen,ob sie ein Kassenbon haben wollen,ist doch besser für die Umwelt?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da, wo ich einkaufe, werde ich stets gefragt, ob ich einen Kassenbon möchte. (Kaufland, Penny)

Der Kassenbon ist notwendig und hat viele Funktionen. Er ist Dein Nachweis für eine gekaufte - und nicht gestohlene - Ware und sichert das Weiterbestehen bestimmter Rechte wie dem Umtauschrecht. Er dient natürlich auch der Kontrolle des Kassierers.

Der Kassenbon ist nur die eine Seite der Sache. Über ihn laufen wesentliche Informationen für das Handelsunternehmen. Neben dem Ausdruck für den Kunden, werden die Umsätze insgesamt erfasst. Und danach richtet sich auch das Bestellsystem für den Händler. Das Papier ist doch nicht verschwendet. Die Bons, die die Kunden nicht mitnehmen, landen im Recycling.

Selbst wenn sie recycelt werden, schaden sie der Umwelt. Auch Recycling kostet Energie und die Herstellung von kassenbonrollen.

0

Das System bei dem gleichzeitig auf zwei Rollen geschrieben wird, ist vill. bei den Alten Registerkassen noch so, aber Keine Große Firma druckt für das Finanzamt eine Kopie von jedem Kassenbon. Das geht mitlerweile alles Elektronisch, somit fällt das Argument schon mal weg. Dann wird Papier verbraucht, Recicling braucht strom, Transport der Rollen verbraucht Benzin, Der Drucker braucht noch Toner, schadet alles Sinlos der Umwelt, da z.B. Bei McDonalds alle Bons gedruckt werden und anschließend nicht einmal den Kunden angeboten werden sondern man noch nachfragen müsste.

0

Kassenbon immer aushändigen lassen und aufbewahren?

In letzter Zeit wird man insbesondere an Supermarktkassen oft gefragt, ob man überhaupt einen Kassenbon ausgedruckt haben möchte. Viele verneinen. Umweltfreundlich ist das sicherlich. Aber ist das überhaupt erlaubt? In Italien, meine ich zu wissen, ist ein Kassenbon für jeden Kauf von einem kommerziellen Anbieter Pflicht. Der Kunde muss ihn dann auf dem gesamten Heimweg aufheben und wird ggf. auf der Straße von der Guardia di Finanza kontrolliert. Haltet ihr den Verzicht für sinnvoll? Als Kunde habe ich nach einem Einkauf mit Bargeld ansonsten keinen Nachweis über die Bezahlung des Einkaufs. Kontrolliert der Ladendetektiv jenseits der Kasse, z. B. vor dem Geschäft, steht man mit leeren Händen da.

...zur Frage

Wurde ich beim Einkauf abgezockt?

Hallo Community! Kennt das noch jemand? Einkaufen muß ja jeder,aber ich war vor ein paar Tagen Einkaufen und mir ist zuhause aufgefallen, daß auf dem Kassenbon ein Artikel abgebucht wurde, den ich nicht gekauft hatte. Mir ist das vor ein paar Jahren schon einmal passiert und ich hatte mir vorgenommen, den Bon immer zu kontrollieren. Leider habe ich das in letzter Zeit eher vernachlässigt und ich habe mir auch nichts dabei gedacht, daß die Kassiererin zweimal von Hand einen Artikel eingab, was ja eigentlich ganz normal ist, wenn der Scanner nicht richtig einliest. Kann es sein, daß sie es ausgenutzt hat? Es geht nur um 2.99 das bringt mich jetzt nicht an den Rand meiner Existenz, aber mir geht`s ums Prinzip.

Vor einiger Zeit erzählte mir jemand, daß Kassierer vom Abteilungsleiter aufgefordert werden heimlich Waren abzurechnen, um die Verluste durch Diebstähle auszugleichen. Kann es sein, daß ich schon wieder drauf reingefallen bin? Und wie oft werden andere Kunden dafür zur Kasse gebeten, ohne es zu merken?

...zur Frage

Wieso bekommt man im Supermarkt immer automatisch einen Kassenbon gedruckt?

Ich hab vor einiger Zeit kurz im Supermarkt an der Kasse gearbeitet. Dort ist mir aufgefallen, dass ca. 50% aller Kunden, den Kassenbon gar nicht haben wollen, weshalb man nach kurzer Zeit dazu übergeht zu fragen, ob der Kunde einen Kassenbon haben will oder nicht, und ihn dann gegebenenfalls direkt wegschmeißt. Seitdem hab ich auch mal bei mir selbst drauf geachtet, und ich lass den Kassenbon ebenfalls oft da, und wenn nicht, landet er solang in der Tasche, bis er den Weg in den Müll findet. Was ich jedoch nicht versteh: Wieso wird der Kassenbon immer automatisch gedruckt?

Denn eigentlich ist das doch die reinste Rohstoffverschwendung: Die meisten Kassenbons sind aus speziellen Thermopapier d.h. sie enthalten nicht nur normales Papier, welches Bleichmittel enthält und wofür Waldflächen abgeholzt werden, sondern ne zusätzliche Kunststoffschicht und Chemikalien wie z.B. das umweltschädliche Bisphenol-A. Darüber hinaus besteht die Druckertinte zu einem nicht unwesentlichen Teil aus Wasser und weiteren bedenklichen Chemikalien, die Herstellung ist energieintensiv und die Patronen sind aus Plastik und landen meist im Müll wenn sie leer sind.

Klar, ein Kassenbon ist sinnvoll, um z.B. seine Finanzen im Überblick zu behalten. Jeder der unbedingt 'nen Kassenbon haben will, soll auch gerne einen bekommen. Aber es ist doch technisch überhaupt kein Problem, den Bon erst dann zu drucken, wenn der Kunde ihn auch wirklich haben will. So ein einzelner Bon macht natürlich nicht viel aus, aber wenn man das ganze mal auf mehrere Jahre für alle Supermärkte in ganz Deutschland/Europa hochrechnet, kann man die Umwelt dadurch doch auf jeden Fall entlasten. Und eigentlich wäre so etwas doch auch im Interesse des Supermarkts, denn der würde dadurch Kosten sparen

Also, wieso wird der Kassenbon immer automatisch gedruckt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?