Kunde zahlt nicht- wie läuft das mit Mahnungen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das sind 2 verschiedene Angelegenheiten. Kann aber wegen fehlernden Details nicht weiter eingegangen werden. Warum hat die Versicherung nur einen Teil bezahlt, obwohl ein Kostenvoranschlag seitens der Vers. anerkannt wurde? Solltest du den Restbetrag aus eigener Tasche zahlen? Du könntest die Familie auf Zahlung des Lohnes verklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

luisemama 11.06.2014, 21:02

Sehe ich auch so. Die Versicherung meint, die Sachen wäre nicht 250 Euro Wert gewesen, sondern nur 180. Was mit dem Rest ist keine Ahnung. Die sollten eine Rechnung vom kaputten bringen, um zu sehen ob es mehr Wert war und das trotz Kostenvoranschlag. Ist auch nicht richtig von der Versicherung.....!

0
mepeisen 12.06.2014, 08:02
@luisemama

Bestenfalls hätte die Familie eine Erlaubnis aufzurechnen und zwar exakt diese 70€, mehr nicht. Allerdings ist genau das auch fragwürdig, wenn die keine Rechnung ausstellen. Wenn sie mehr als 70€ einbehalten, funktioniert das aber nicht. Insofern würde ich nachweisbar schriftlich eine Mahnung zustellen (ggf. per Einschreiben oder Übergabe mit eigenen Zeugen). Dort den fehlenden Lohn anmahnen und eine Frist stellen (beispielsweise 14 Tage) und ankündigen, dass man dann gerichtliche Hilfe in Anspruch nimmt.

In diesem Schreiben würde ich erneut um eine Rechnungsvorlage zu dem kaputten Teil bitten bzw. um einen Nachweis, dass es diese 70€ mehr Wert war.

1

Ganz klare Sache und wird immer gerne vom Geschädigten missverstanden.

Du hast einem Dritten einen Schaden zugefügt. Da du dadurch haftbar gemacht wirst, hast du den Schaden auch in voller Höhe zu ersetzen. Die Schadenhöhe errechnet sich immer nach dem aktuellen Zeitwert der beschädigten Sache und nicht nach dem Neu- oder Wiederbeschaffungsneuwert. Mehr musst du nicht zahlen, auch wenn der Geschädigte das anders sieht. Das ist gesetzlich so festgelegt.

In so einem Fall kannst du natürlich deine Betriebshaftpflichtversicherung einschalten. Denn genau dafür ist die ja da. Die Privathaftpfichtversicherung ist hier außen vor, da es sich um einen Schaden im beruflichen Bereich handelt.

Natürlich zahlt die Haftpflichtversicherung aber auch nur den gesetzlich notwendigen Teil, eben den Zeitwert. Aber Achtung! In der Betriebshaftpflichtversicherung ist normalerweise ein Selbstbehalt vereinbart. Der wird natürlich von der Erstattung abgezogen.

So wie du das schilderst, gehe ich aber davon aus, dass der Schaden über die Privathaftpflicht abgewickelt wurde. Denn dort gibt es in der Regel keinen Selbtsbehalt. Jedoch wurde der Schaden höchstwahrscheinlich falsch gemeldet und als privater Schaden angezeigt. Aufgrund des Selbstbehalts in der Betriebshaftpflicht könnte hier sogar Betrug vorliegen, aber das nur am Rande.

Nachdem der Schaden von der Versicherung geschätzt wurde, ist eigentlich alles geklärt. Der Geschädigte kann natürlich ein Gegengutachten erstellen lassen und einen höheren Schaden dadurch erreichen. Das ist deren gutes Recht. Machen die das aber nicht, so wird da auch nicht mehr bezahlt.

Wenn du jetzt deinen Monatslohn nicht bekommst, dann hat das rechtlich mit dem Fall nichts zu tun. Ich an deiner Stelle würde in so einem Fall tatsächlich einen Anwalt einschalten. Du kannst natürlich vorher der Familie auch selber eine Frist zur Zahlung des vereinbarten Entgelts setzen. Du musst natürlich damit rechnen, dass du demnächst nicht mehr bei der Familie arbeiten wirst. Entweder, weil sie sauer sind (auch wenn sie im Unrecht sind) oder aber weil du selber aufhörst, da die dich nicht zahlen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst ein Aufforderungschreiben mit frist fertig wenn er dann nicht zahlt kannst du einen Mahnbescheid beantragen dieser wird vom mahngericht förmlich zugestellt. .. nun hat der schuldner zwei Wochen zeit um Widerspruch einzulegen tut er das nicht beantragst du die Zusendung des Vollstreckungsbescheid dann wartest du wieder zwei Wochen weil hier könnte der Schuldner noch Einspruch einlegen und wenn die Zeit um ist kannst du den Gerichtsvollzieher los jagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mahnung mit 2 Wochen Frist anschließend gerichtliches Mahnverfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Familie muss dich bezahlen, da der Schaden ja Geldlich beglichen wurde. Geh doch nochmal hin und frag wieso du deinen Lohn nicht bekommst? Ansonsten lass dich mal vom Anwalt beraten, falls das ein Problem sein sollte wegen Kosten kann ich dich beruhigen. Du musst da bloss einen Antrag auf Gerichtskosten übernahme stellen, das ganze kann er dir dann besser erklären als ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mepeisen 12.06.2014, 08:03

Bevor man zu einem Anwalt geht, sollte man die Gegenseite erst einmal in Verzug setzen. Erst wenn das geschehen ist, kann man relativ entspannt zum Anwalt gehen, denn die Kosten des Anwalts wären dann vom Schuldner zu bezahlen.

0

An sich ist es völlig legitim, dass ein Teil deines Lohns einbehalten wird, wenn der Schaden nicht völlig beglichen wurde. So verschiedene Paar Schuhe sind das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

angeliclocket 11.06.2014, 20:42

sehr ich auch so. Prinzipiell ist das rechtlich zwar schon verschiedenes...Sollte es aber zu einem Rechtsstreit kommen dann wird mit Sicherheit zu Gunsten der "Kunden" entschieden da hier Schulden offen sind die offenbar nicht beglichen werden..

0
peterobm 11.06.2014, 20:58
@angeliclocket

man kann beides nicht miteinander verrechnen, sind 2 verschiedene Dinge.

0
mepeisen 12.06.2014, 08:04
@peterobm

Natürlich darf man verrechnen, wenn man im Recht ist, was die Schadenshöhe angeht. Allerdings nur die fehlenden 70€, mehr nicht.

0
luisemama 11.06.2014, 20:59

Aber die Versicherung sagt, ich muß das nicht aus eigener Tasche zahlen. Wozu habe ich dann eine Versicherung...,wenn sie den Schaden nicht trägt?! Das hat doch mit der von mir erbrachten Leistung nichts zutun. Meiner Meinung nach ein Vertragsverstoß.

0
Lunanie 11.06.2014, 23:25
@luisemama

Es ist aber auch in anderen Arbeitsverhältnissen so, dass Lohn einbehalten wird, wenn der Angestellte Schaden in jedweder Form verursacht... Klar hast du trotzdem deine Leistung erbracht. Du hast aber eben auch Eigentum deiner Arbeitgeber zerstört. Eine Versicherung bezahlt nur den Zeitwert/Schätzwert... wenn sich der nicht mit den Kosten für eine Neuanschaffung deckt, wird natürlich versucht, das Geld anderswie zu bekommen. In dem Fall, indem ein Teil des Lohns vom Verursacher einbehalten wird. Das ist wie eine Pfändung. Wenn du meinst, dass du im Recht bist, nimm dir einen Anwalt.

0

"Bei einer Familie ist mir ein Sachschaden passiert. Meine Versicherung hat nun aber nur einen Teil der Rechnung bezahlt"

und was ist mit dem Restbetrag..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

luisemama 11.06.2014, 20:55

leider keine Ahnung... Der Sachschaden wurde mit 250 Euro beglichen. Die Versicherung zahlte nur 180 Euro und meinte es wäre nicht mehr Wert gewesen. Den Restbetrag müsse ich nicht aus eigener Tasche zahlen.

0
peterobm 11.06.2014, 21:00
@luisemama

Kann nicht sein, du schreibst "wurde mit 250 € beglichen", die Vers. zahlte aber nur 180 € also hättest du die Differenz zu tragen, nämlich dein Eigenanteil wahrscheinlich.

0
luisemama 11.06.2014, 21:05
@peterobm

die 250 Euro wurden vom Mieter gezahlt. Die Versicherung zahlte nur 180 Euro und sagte mir heute per Telefon ich bräuchte den Rest nicht zu zahlen.

0
peterobm 11.06.2014, 21:08
@luisemama

Sind die 250 € Neuwert gewesen? Logisch, dass die Versicherung kürzt, da wird der ZEITWERT angesetzt. Da sehr wahrscheinlich keine Details kommen wird dir nur der Gang zum RA übrigbleiben.

1
EinGast99 11.06.2014, 22:22
@luisemama
die 250 Euro wurden vom Mieter gezahlt.

Wenn der Mieter sich in diesem Fall nicht kümmert und einfach die Forderung (die anscheinend nicht berechtigt war) begleicht, kann es nicht dein Problem sein. Der Schaden betrug (soweit hier alles korrekt angegeben wurde) nur 180 EUR. Mehr muss nicht beglichen werden.

1

Was möchtest Du wissen?