Was kann ich machen wenn ein Kunde nicht zahlt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Mahnung mit Fristsetzung und Ankündigung des gerichtlichen Mahnverfahrens.

Kommt kein Geld, dann gerichtlichen Mahnbescheid beatragen - kannst du selbst online machen.

Wenn er dem nicht widerspricht, kannst du einen Vollstreckungsbescheid beantragen und den Gerichtsvollzieher losschicken zum pfänden.

Wenn er widerspricht, bleibt dir nur die Klage vor Gericht, und da solltest du einen Vertrag vorweisen können.

Leite ein Mahnverfahren ein. Spätestens beim Mahnbescheid wird er reagieren.

Einklagen oder dem Inkassobüro übergeben. Ich gehe davon aus, dass du deine Arbeit auch angemeldet hast und dein Einkommen daraus versteuerst.

Kommentar von Georg63
13.12.2015, 17:56

Über Post von einem Inkassobüro lacht sich ein zahlungsunwilliger Schuldner tot.

0

den Kunden kann man in dem Fall verklagen. Mit den Emails zur Polizei gehen und eine Anzeige schreiben lassen.

Kommentar von vogerlsalat
13.12.2015, 10:19

Das Danke an dich war jetzt ein Irrtum, wollte kommentieren.

Der Polizei ist das egal, da muss man zum Gericht.

0
Kommentar von LeonR99
13.12.2015, 10:21

Oder man marschiert direkt durch. Bei mir in NRW ist die Polizei noch kompetent und hat sich einem ähnlichen Fall gewidmet.

0

Nix per Mail.

Alles Per Post mit Rückantwort. Und Wichtig: Zahlungstermin setzen.

Erste Zahlungserinnerung mit Terminsetzung zur Zahlung.

Keine Reaktion: schriftliche Mahnung ( Mahnbescheid) mit Mahngebühr und Verzugszinsen.

Nach der 3. Mahnung beantragst du eine Vollstreckung über einen Anwalt. Dann wird das Geld vom Kuckkuck ( Gerichtsvollzieher) eingetrieben.

Das war jetzt nur die Kurzform.

Eine Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft bleibt ohne Erfolg, da erst der oben genannte Weg beschritten werden muss.

Kommentar von Georg63
13.12.2015, 17:56

3 Mahnungen sind viel zu viel.

0

Was möchtest Du wissen?