Kumpel wollte Auto verkaufen & hätte nichts bekommen?

6 Antworten

Die Kärtchenhändler kannst du vergessen.

Richtige Händler geben dir für alte Kisten nur einen Symbolpreis.

Am besten kommst du immernoch bei einer Auktion weg oder bei einem privaten Verkauf.

Einer mehr, der auf die Masche der Werbebetrüger hereingefallen ist. Für den Fall, daß es Dein Kumpel noch nicht gemerkt hat... In der Werbung wird gelogen, daß sich die Balken biegen.

Ob das nun ein Spülmittel oder Auo-Ankaufseiten oder Spülmaschinen-Reiniger ist...... Alles Lug und Trug!

Die Wertvorstellungen zwischen Verkäufer und Käufer sind halt zwei verschiedene Welten.

Ja das ist normal bei denen, die wollen ja Geld verdienen und können logischerweise darum nicht den Marktwert bezahlen sont hätten sie ja für Ume gearbeitet.

Ein gutes hat es aber doch, jetzt weist du mit was Die als Gewinnspanne arbeiten.

Als ich mich mal bei zwei gemeldet hatte, Visitenkarte von meiner Scheibe, wollte keiner mein Auto, zu alt war die Antwort.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Und war das Auto wirklich zu alt oder war es ihnen nur zu "teuer"?

1
@Siegfried211

Ich hatte keine Preisvorstellung und wollte das Teil nur einfach verkaufen. Wegen dem alter, er war damahls 13 Jahre alt.

0

Ich würde gar nicht den ein Fahrzeug anbieten, außer wenn da Auto wirklich kein Mehrwert mehr bietet und du einfach froh bist, wenn es umsonst abgeholt wird.

Leider gibt es anscheinend Menschen die darauf eingehen, sonst würden die Händler so nicht handeln.

Was möchtest Du wissen?