Kumpel gehen lassen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Entscheidung liegt nicht bei dir!
Er trifft die Entscheidung, je nachdem wie gut er mit der Situation umgehen kann. Du hast ja deine Meinung kund getan "Ich schätze dich als Kollegen, aber nicht mehr!". Mehr kannst du nicht tun.

Eine solche Situation ist natürlich schwierig, aber da müsst ihr beide durch.
Und falls der Kontakt dann abbricht und du dich schlecht fühlst, kannst du z.B. auch nach 2 Wochen schreiben "Ich vermisse dich als Freund und als Redepartner..." oder so. Damit gibst du ihm weder Hoffnung noch das Gefühl unwichtig zu sein. Denn schließlich magst du ihn ja als Kollegen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch hier zeigt es sich wieder mal sehr eindrucksvoll, wie wenig dein Kollege dazu befähigt ist mit einer derartigen für ihn widrigen Situation souverän umzugehen. Anstatt sich mit dem Spatzen in der Hand zufrieden zu geben und die Taube auf dem Dach zu akzeptieren, da muss immer gleich nach der Devise alles oder nichts verfahren werden. Klappt das dann nicht, dann fehlt es ganz entscheidend an der Fähigkeit mit dieser Situation auch würdevoll umgehen zu können.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
was bringt ihm denn eine Beziehung wenn du ihn nicht liebst? Wenn er deine Freundschaft nicht würdigt soll er doch gehen, auch wenn es traurig ist.
Liebe Grüße
Anna Lena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du jetzt hin gehst und ihm sagst, dass Du ihn nicht (als Kollegen/Freund) verlieren möchtest, wirst Du im widersprüchliche Signale senden und er wird sich evtl. insgeheim Hoffnung machen.

Frauen wollen immer "befreundet" sein und dass alles so harmonisch ist.

Vergiss es! In dieser Konstellation wird das nicht mehr klappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?