Kugelkäfer oder Buckelkäfer

2 Antworten

Guten Tag,

ich habe ihre Frage durch zufall gelesen und kann ihnen als Schädlingebekämpfer versichern das diese Käfer grundsätzlich erstmal nicht gefährlich sind. Diese Käfer sind nur lästig und reine Materialschädlinge. Eine bekämpfung dieser Käfer ist recht schwirig, da diese versteckt leben und man mit konvetionellen Methoden, d.h. spritzen oder Nebeln nichts erreicht. Es gibt die möglichkeit diese zu bekämpfen mit synthetischen Kieselsäure - Puder welches in die hohlräume von Decken/ Fußböden gespritzt/ gestäubt wird. Dieses Puder hat die Eigenschaft, wenn Insekten bzw. Käfer damit in berührung kommen, den Käfer "auszutrocknen" einfach ausgetrückt. Eine zweite möglichkeit besteht durch eine biologische Bekämpfung mit Schlupfwespen, dies ist daher sinnvoll, da die Schlupfwespen die Hohlräume aufsuchen, was bei ihrer größe relativ einfach ist und sie in kleinste spalten hinein kommen, um dort die Larven der Käfer zu parasitieren/ die Larve wird zum Wirt für die Nachkommen. Eine letztere möglichkeit und die wohl einfachste ist, man lebt damit und saugt die vorhandenen käfer regelmäßig ab. Bei weiteren Fragen sind wir auch zu erreichen unter www.dr-schabe.de

Die Käfer an sich sind harmlos, auch für Säuglinge.

Allerdings hat Massenvermehrung von Kugelkäfern und/oder Messingkäfern nach meiner Erfahrung immer eine Ursache und ist Eigentümer-Angelegenheit. Sie nur zu "bekämpfen" ist wie den Überbringer einer Nachricht zu bestrafen. Der Befall hat eine Herkunft und ein Ziel. es viele mögliche Gegenmaßnahmen, die teils einander ausschließen oder ergänzen/verstärken.

Alles Gute für den Nachwuchs. Das Thema habe ich hier jetzt erst entdeckt, fand die Frage aber gut und wichtig und ergänzungsbedürftig; deshalb die späte Antwort.

Was möchtest Du wissen?