Kugelblitze!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als kleiner Junge im Hochsommer bei einem Gewitter. Eine Kugel die sich über Gartenweg bewegte. Wenn du so etwas mal live sehen willst: Deutsches Museum in München die machen dort eine Vorführung. Einfach genial siehe http://www.deutsches-museum.de/ausstellungen/energie/starkstromtechnik/hochspannung/

Stimmt, das hab ich mir vor ein paar Jahren mal angeschaut - wahnsinnig gut!

0

Danke für den tipp. Werde ich mir mal ansehen wenn ich wieder mal in der Nähe von München bin.

0
@Zander1961

Nachtrag: Vorher unbedingt informieren wann die Vorführung stattfindet.

0

das ist ein alter tread ich schreibe aber mal meine eigene erfahrung dazu für leute die immer mal infos suchen. kurz und bündig - es gibt kugelblitze. den ich sah war ca. 4m groß und schwebte vor meiner nase. also nochmal 4m und schwebt vor meiner nase. da fällt dem ungläubigen e-ingenieur wohl die tasse aus der hand. zu recht. das ganze ist passiert 1970 in maishofen bei zell am see in österreich. ich war ehemals als jugendlicher mit dem reiseunternehmen "fahr mit" in urlaub dort. der sommer war heiß und trocken. nach tagen zogen pechschwarze wolken den himmel zu. 3 gewitter spielten einen riesigen weltuntergang in dem lauschigen tal. 2 zogen weg kamen wieder dann 1 weg und wieder her. echt unglaubliche weltuntergangsstimmung bis in die nacht. ähnliches hatte ich vorher bzw. auch nachher nie wieder erlebt. das hatte vielleicht gerummst. nun die begegnung der x.art. so 1 uhr morgens. alles noch pechschwarz. und auf einmal totenstille. die gewitter waren weg. ich reisse das fenster auf ich will die zeit nutzen und durchlüften im 1.stock der pension. es tat in dem pechschwarzen wolkenhimmel einen riesen - ratsch- . so hörte sich das an. dann entferntes summen und brummen. ich suche den himmel ab. da-- eine kleine helle kugel tanzt sich in schleifen richtung erde herunter. die kugel wird größer , größer größer, schleift sich in meine richtung. ich falle vom glauben ab. ein riesen teil schwebt vor mir. ich schwankte in dem moment mit meiner meinung was das war. ich vermutete kugelblitz oder ufo -alien. damals gab es die filme noch nicht. ufo meldungen aber schon. ich starre das ding minutenlang an. merke mir alles. und rufe zu dem ding "hallo oder willkommen auf der erde" . könnte jaa auch sein. also das teil war 4m groß, farbe dunkelorange, kugelrund ganz straff, keine formänderungen, im inneren - waberten graue schwaden fein umher. die kugel schwebt still und ortsfest so 15m vor mir in 8m höhe über einer kleinen wiese mit tiertränke. maßangaben circa maße. zeit 5-10 minuten. was nun. ich hatte mir alles angesehen, keine reaktion von dem ding ich neige nun zum kugelblitz. das bedeutet aber auch, und das schwaante mir nun .. blitz das kann irgendwie auf dauer nicht gut gehen es muß was fürchterliches folgen. als kleines kind bekam ich von den großeltern eingetrichtert - kugelblitze gabs - kleine dringen in offene fenster ein und legen durch kontakt brände an gardinen ect. faustgroße sprengen schon mal zimmereinrichtungen. ballgroße können häuser vernichten, also immer fenster zu. hmm --das ding vor mir ist 4m groß. oh-au-weia. ich schmeiße mich hin hinter den fenstersims als schutz, halte mir die ohren zu und öffne den mund. so hatte ich mal was über explosionen in der nähe mit druckausgleich gelesen. und tatsächlich kurz darauf gabs einen riesen rumms. ich stehe auf schließe das fenster und will am nächsten morgen zu der stelle gehen wo das teil war. der morgen graut. alle urlauber aus der pension gang zum frühstück in der nachbarpension schräg gegenüber an der wiese vorbei. ich schreite den riesigen schwarzen kreisrunden brandfleck auf der wiese ab. 4 große schritte sind es. die anderen urlauber haben geschlafen. fenster zu. und nichts mitbekommen. welch wunder. zum entstehen von kugelblitzen sage ich laut meiner beobachtungen....ein kugelblitz entsteht....durch...aufwickeln. der blitz ist ein quer ausgleichblitz in großer höhe der nicht in richtung erde geht. der blitz kann irgendwie die energiefelder nach unten nicht durchdringen und läuft sich sozusagen über den wolken tot und wickelt sich auf. ich vermute in verbindung mit wasser in den wolken zum plasma. zu einer plasmakugel. da steckt er also dann drinn. komplett. ich empfehle keinen kontakt bei sichtung. sonst entlädt er sich. das also zu meiner eigenen kugelblitz beobachtung. wenn ich die tv forscher sehe mit 2cm plasmakügelchen sehe. hmm... sind die nun dem auf der spur? das prinzip könnte aber passen.

Kugelblitze sind auf jeden Fall gefährlich, besonders die Plasmablitze (bin mir nicht sicher ob die so heißen), also die "Fäden" die von der Kugel ausgehen, sollen mehrere hundert bis tausende Grad Cº erreichen. Zudem ist nicht vorhersehbar, wo sie im nächsten Moment sein werden. Sie sollen auch das in Regentonnen befindliche Wasser sehr heiß aufkochen können.

Was möchtest Du wissen?