Kürzeres LAN-Kabel = Schnelleres Internet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Länge eines LAN-Kabels macht da nicht viel aus, es sei denn, das Kabel hat Wackelkontakte, Knick- oder Quetschstellen u. ä.

Die Laufzeit eines Echo-Requests ("Ping") erhöht sich je zusätzlichem
Meter LAN-Kabel um ca. 5 ns; da die Laufzeit in ms angegeben wird,
entspricht das einem Zahlenwert von 0,000.001. Merkt man also nicht mal mit guten Messgeräten.

Mehr macht da schon die Signaldämpfung aus - wenn die zu groß wird, schalten die Netzwerkkarten auf beiden Seiten einen Gang runter. Aber da bringt ein Kabel der richtigen Kategorie mehr als ein paar Meter weniger.

Gigabit-LAN kriegst du nur ab Cat. 5e aufwärts: https://de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel - aber das ist nur LAN; der Flaschenhals ist nach wie vor die DSL.

Für die Leitung zwischen Modem und Verteilerkasten machen ein paar Meter weniger aber sehr viel aus - die Dämpfung auf diesen Kupferleiterpaaren ist sehr hoch, und auch das Übersprechen zum Nachbarleiterpaar ist deutlich merkbar.

-----

Ausnahme für LAN-Kabel: uralte oder sehr billige Netzwerkkarten - die kommen mit der Signaldämpfung von längeren Leitungen nicht klar, obwohl sie es nach Spezifikation mühelos können sollten. (Hab ich schon erlebt - 20 m machten jede Menge Probleme, 5 m liefen problemlos.) Da macht ein kürzeres Kabel tatsächlich einen großen Unterschied. Aber nach meiner Erfahrung eher, ob überhaupt eine Verbindung zustande kommt als bezüglich der Geschwindigkeit.

Hast du schon andere Konfigurationen probiert? (PC an demselben Kabel, kürzeres Kabel ausgeliehen, PS3 am LAN mit Verbindung zum PC, ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kürzeres Kabel dürfte keine Veränderung bewirken.

Bei einer Länge von 30m sind die Daten nicht später am Ziel, dass es Auswirkungen auf die Geschwindigkeit hätte.

Was aber Probleme machen könnte wäre die Lage des Kabels. Beispielsweise wenn Du es aufgerollt hast.

Ist das Kabel aufgerollt, liegen praktisch mehrere Kabel nebeneinander, bei einem nicht abgeschirmten Lan Kabel kann es da zu Übersrechern kommen, sprich die Daten beeinflussen sich gegenseitig.
Weiterhin kann das aufgerollte Kabel wie eine Spule wirken und ein Magnetfeld erzeugen, was ebenfalls zu Übertragungsproblemen führen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Kabel jetzt nicht schon sehr alt und oder Beschädigt ist, bringt ein Wechel nicht viel. Die Länge dürfte da relativ zweitrangig sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informationen werden im LAN-Kabel mit Lichtgeschwindigkeit übertragen. Das heißt: ja, rechnerisch ist eine kürzere Strecke schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apophis
06.02.2017, 16:09

Es wäre schön, wenn die Daten mit Lichtgeschwindigkeit übertragen werden würden.
Leider ist es beim normalen Lan-Kabel nur die "Kupfer-Geschwindigkeit", also die Geschwindigkeit, wie der Strom bei 5V durch ein Kupferdraht fließt.

Aber so oder so, bei einer Länge von 30m ist der Geschwindigkeitsunterschied zu einem 3m Kabel nur mit speziellen Geräten messbar. Weder merkt man den Unterschied noch wird er bei Speedtests oder anderen Anzeigen sichtbar sein.

0
Kommentar von PWolff
06.02.2017, 16:28

Nicht ganz mit Lichtgeschwindigkeit - das Kabel ist ein "Wellenleiter", und da liegt die Wellengeschwindigkeit irgendwo zwischen 0,5 c und 0,9 c (c = Lichtgeschwindigkeit). Immerhin stimmt die Größenordnung.

0

Das dürfte nicht viel bis gar nichts ausmachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?