Künstliches koma soll ich sie besuchen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gerade dann solltest du sie besuchen! Die Personen haben davon einen eher Positiven Einfluss, da erinnern an Personen und Geschehen dem Gehirn zu Arbeiten gibt, die Personen fühlen sich dann im "Schlaf" innerlich auch geborgener und Krankheiten (angeblich, ohne Gewähr) werden schneller besiegt.

mfg, M

Was kann ich in der "Aufwachphase" für meinen Angehörigen tun?

"Um dem Angehörigen diese Phase möglichst angenehm zu gestalten, bietet es sich daher an, in dieser Zeit beruhigend auf ihn einzureden. Bekannte Stimmen oder Gerüche wirken oftmals beruhigend. Die bloße Präsenz oder das Halten der Hand hat in vielen Fällen ebenfalls eine beruhigende Wirkung. Wichtig ist, dem Angehörigen das Gefühl zu vermitteln, nicht allein zu sein. " Quelle: http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=99459

Die Quelle ist jetzt nur für die Aufwachphase, allerdings denke ich, dass man das auch auf das Koma zurückführen kann.

Mfg, M

0

Es wird immer weider bericht, dass Komapatienten bestimmte Dinge wie die Stimme oder eine Berührung wahrnehmen. Von daher solltest du deine Freundin besuchen. Es ist auch für dich gut und wichtig. Das mit den Albträumen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wie will man den beweisen, dass ein Komapatient träumt, wenn man ihn nicht fragen ann?

Im künstlichen Koma kriegt man durchaus was mit. Ich würde dir raten deine Freundin besuchen zu gehen. sogar öfters wenn du zeit hast. Sie wird merken dass du da bist.

Es gibt keine Beweise dafür, wieviel jemand im Koma von seiner Umgebung mitbekommt – mit Sicherheit ist es aber höchstens ein positives Erlebnis. Nichts deutet darauf hin, dass jemand im Koma Alpträume von seinen Besuchern kriegt.

Du solltest sie besuchen und auch mit ihr reden, sie wird dich verstehen könne, leider aber nicht antworten

Natürlich!!! Sei für sie da! Rede mit ihr...

Leute die im komma liegen bekommen vieles mit. Also an deiner stelle würde ich sie besuchen. Und hoffentlich geht es ihr bald besser ;)

gehe ins krankenhaus, frage die behandelnden ärzte, ich bin sicher die helfen dir,

Was möchtest Du wissen?