Künstliche Radioaktivität? :D

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur ersten Frage: Die bei der Kernspaltung von 235 U freigesetzte Energie ist die Kernenergie oder Atomenergie. Die kann nicht nur aus Uran sondern auch aus anderen spaltbaren Elementen wie Plutonium oder Thorium gewonnen werden. Die Geschwindigkeit der Neutronen, die die Kernspaltung auslösen, ist dabei von Kernsorte zu Kernsorte unterschiedlich. (Stichwort: Einfangsquerschnitt).

Gammastrahlung ist besonders energiereiche elektromagentische Strahlung. Es handelt sich also um besonders kurzwelliges "Licht" oder besonder kurzwellige Röntgenstrahlung. Wie Röntgenstrahlung durchdringt auch Gammastrahlung die meiste Materie.

Bei der "künstlichen Radioaktivität" beziehst Du Dich wahrscheinlich auf dei Radioaktivität künstlich hergestellter Atomkerne. Die am häufigsten angewandte Methode ist die Bestrahlung einer Probe mit Neutronen. Dabei fangen viele Atomkerne ein Neutron ein. Da die Kerne nur bei bestimmten Verhältnissen von Protonen zu Neutronen stabil sind, sind die meisten so erzeugten Kerne instabil und zerfallen nach relativ kurzer Zeit. (Stichwort: Neutronenaktivierungsanalyse).

Eine andere Methode ist die Erzeugung schwerer Kerne in Teilchenbeschleunigern. In diesen lässt man stark beschleunigte Atomkerne aufeinanderprallen. Dabei verschmelzen einige udn bilden instabile neue Kerne. Währen bei der Neutronenaktivierung noch makroskopisch sichtbare Materialmengen erzeugt werden können, entstehen im Beschleuniger meist nur einzelne Atomkerne.

DANKE DANKE DANKE DANKEE!!! :D du hast mich gerettet ;)

0

Bei der künstlichen Kern-Spaltung trennt sich nach Neutronen-Aufnahme z.B. der Uran-236 Kern in zwei etwa gleich-Schwere Kerne auf. Das liegt an der Kern-Kraft (oder Starke Wechselwirkung). In dem Augenblick, da sich die beiden neuen Kerne vollständig getrennt haben, wirkt die Coulomb-Kraft ungebremst, da sich ja zwei etwa gleich geladene Kerne gegen über stehen. Da die beiden neuen Kerne zu weit auseinander stehen (>10 hoch -15 m), kann die Coulomb-Abstoßung nicht mehr von der Kern-Kraft (Starke-Wechselwikrung) aufgehoben werden, sodass die beiden Kerne sich schlagartig abstoßen und dabei sehr hohe Geschwindigkeiten aufnehmen. Aus diesem Grund heist es auch Kernenergie und nicht Atomenergie!!

Grundsätzlich ist die Kern-Spaltung bei fast allen schweren Isotopen, Ordnungs-Zahl größer 90, möglich. Es muss nur technisch garantiert werden, dass zum Schluss mehr Energie raus kommt, als man rein gesteckt hat. Hier haben sich die Isotope Uran-233, Uran-235, Plutonium-239, Plutonium-241 technisch als gut umsetzbar erwiesen. Es gibt aber noch viele mehr. Schau mal bei Wiki unter http://de.wikipedia.org/wiki/Kritische_Masse .

Bei der Verbrennung von, z.B. Kohlenstoff mit Sauerstoff, fusionieren ein Kohlenstoff-Atom mit zwei Sauerstoff-Atomen (C + 2O → CO2 + Energie) zum CO2-Molekül. Das ist dann ja wohl auch Atomenergie, Oder? Um nun aus der Großen Menge von atom-physikalischen Prozesses nur die kern-physikalische Kern-Spaltung oder Kern-Fusion abzugrenzen, benutzt man eben für letzteres die Vokabel Kernenergie und nicht Atomenergie. Atomenergie ist letzt und endlich auch die Verbrennung.

Das hat nichts mit Politik, Geschichte oder Gesinnung zu tun, sondern ganz alleine mit der Auslösenden Kraft, welche hier der Namens-Patron ist DIE Kern-Kraft / Starke Wechselwirkung

Also es heißt KKW (Kern-Kraftwerk) und nicht AKW (Atom-Kraftwerk), da alles mit Atomen funktioniert, auch die Wasserkraft oder Windkraft. Weiter heißt es auch Kern-Waffe und nicht Atom-Waffe, das klassischer Sprengstoff auf atomaren Reaktionen Basiert. Kern-Waffen beruhen jedoch auf Reaktionen der viel kleineren Atom-Kernen*. Sagt man also **Atom-.... , so mein man physikalisch alles, da alles auf atomaren Reaktionen basiert.

Also, wenn jemand die Kern-Energie als „Atom-Energie“ bezeichnet, kennt er den physikalischen Ursprung nicht, oder hat sich einfach politisch angepasst. Naturwissenschaftlich ist Kern-Energie eben Kern-Energie, wohingegen Atom-Energie alles ist, also eben auch die Wasser-Kraft, Solar-Kraft, Verbrennung,.... .

0

Thorium ist nicht spaltbar. In Reaktoren wird das Thorium 232 zu Uran 233 gebrütet, weshalb entweder das natürlich vorkommende Elemente Uran 235 oder das künstlich erzeugte Plutonium 239 beigemengt werden muss, um Thorium überhaupt zu brüten.

1

Bei der künstlichen Kern-Spaltung trennt sich nach Neutronen-Aufnahme z.B. der Uran-236 Kern in zwei etwa gleich-Schwere Kerne auf. Das liegt an der Kern-Kraft (oder Starke Wechselwirkung). In dem Augenblick, da sich die beiden neuen Kerne vollständig getrennt haben, wirkt die Coulomb-Kraft ungebremst, da sich ja zwei etwa gleich geladene Kerne gegen über stehen. Da die beiden neuen Kerne zu weit auseinander stehen (>10 hoch -15 m), kann die Coulomb-Abstoßung nicht mehr von der Kern-Kraft (Starke-Wechselwikrung) aufgehoben werden, sodass die beiden Kerne sich schlagartig abstoßen und dabei sehr hohe Geschwindigkeiten aufnehmen. Aus diesem Grund heist es auch Kernenergie und nicht Atomenergie!!

Grundsätzlich ist die Kern-Spaltung bei fast allen schweren Isotopen, Ordnungs-Zahl größer 90, möglich. Es muss nur technisch garantiert werden, dass zum Schluss mehr Energie raus kommt, als man rein gesteckt hat. Hier haben sich die Isotope Uran-233, Uran-235, Plutonium-239, Plutonium-241 technisch als gut umsetzbar erwiesen. Es gibt aber noch viele mehr. Schau mal bei Wiki unter http://de.wikipedia.org/wiki/Kritische_Masse .

Bei der Verbrennung von, z.B. Kohlenstoff mit Sauerstoff, fusionieren ein Kohlenstoff-Atom mit zwei Sauerstoff-Atomen (C + 2O → CO2 + Energie) zum CO2-Molekül. Das ist dann ja wohl auch Atomenergie, Oder? Um nun aus der Großen Menge von atom-physikalischen Prozesses nur die kern-physikalische Kern-Spaltung oder Kern-Fusion abzugrenzen, benutzt man eben für letzteres die Vokabel Kernenergie und nicht Atomenergie. Atomenergie ist letzt und endlich auch die Verbrennung.

Das hat nichts mit Politik, Geschichte oder Gesinnung zu tun, sondern ganz alleine mit der Auslösenden Kraft, welche hier der Namens-Patron ist DIE Kern-Kraft / Starke Wechselwirkung

Also es heißt KKW (Kern-Kraftwerk) und nicht AKW (Atom-Kraftwerk), da alles mit Atomen funktioniert, auch die Wasserkraft oder Windkraft. Weiter heißt es auch Kern-Waffe und nicht Atom-Waffe, das klassischer Sprengstoff auf atomaren Reaktionen Basiert. Kern-Waffen beruhen jedoch auf Reaktionen der viel kleineren Atom-Kernen*. Sagt man also **Atom-.... , so mein man physikalisch alles, da alles auf atomaren Reaktionen basiert.

Also, wenn jemand die Kern-Energie als „Atom-Energie“ bezeichnet, kennt er den physikalischen Ursprung nicht, oder hat sich einfach politisch angepasst. Naturwissenschaftlich ist Kern-Energie eben Kern-Energie, wohingegen Atom-Energie alles ist, also eben auch die Wasser-Kraft, Solar-Kraft, Verbrennung,.... .

Was ist ein Massendefekt bzw. wie kann ich es erklären?

Hallo,

stimmt das so?

Ein Atomkern (z.B. Uran) hat eine größere Masse, als die Produkte, die bei der Spaltung entstehen, also Barium + Krypton inkl. 2 Neutronen.

Also Kern = Größere Masse Spaltprodukte = Kleinere Masse als Kern und die "verloren gegangene" Masse wurde zu Energie?

Ich weiß nämlich nicht, wie ich das am besten erklären kann. (10. Klasse) Jemand eine Ahnung, wie ich das meiner ganzen Klasse erklären kann?

Also was ein Massendefekt ist, wohin die fehlende Masse gegangen ist, wie daraus Energie wurde.

Wäre euch sehr dankbar! Schönen Tag noch!

...zur Frage

Kein Beta plus Zefall, aber K-Einfang?

Gibt es ein radioaktives Element, das über K-Einfang zerfällt und bei dem Beta+ Zerfall aufgrund der Massenbilanz nicht möglich ist?

...zur Frage

Wie viele Neutronen hat das Uran Atom?

Also es hat ja 92 Protonen, aber eine relative Atommasse von 283,03. Hat es dann ca.191 Neutronen?

...zur Frage

Was ist Energie? Die Frage habe ich unten genauer beschrieben.?

Ich habe gehört das Protonen, Neutronen und Elektron bestehen Aus Quark.

Und die sollen wieder aus Energie bestehen. Wie geht das . Wie kann Energie eine Masse haben oder ist Energie ein Stoff?

Wenn ein Atomkern gespalten wird wird es zu zwei kleinere Atome mit angeblich weniger gesamt Masse als der gespaltene Atom, dabei meine ich nicht die Teilchen die weg fliegen. Heißt es etwa das die Materie in Energie umgewandelt wird?

Und ist Energie keine Materie? Was ist dann ein Photon?

...zur Frage

Kernphysik aufgabe?

Bei der spaltung großer (Uran)kerne wird Energie frei. Erkläre warum.

Was schreibe ich dann hin? De Neutronen die bei jeder Spaltung frei werden?

...zur Frage

Physik - Fragen zum Beschuss mit Neutronen von Uran?

Wenn ich es richtig verstanden habe, spalten die Neutronen, wenn man Uran mit ihnen beschließt, den Kern des Urans, dadurch entsteht Barium. Dies fand damals Otto Hahn heraus. Lise Meitner erklärte, dass bei dem Versuch das Uran in zwei annähernd gleiche Atome (Barium) geteilt worden ist, die jedoch zusammen addiert eine geringere Masse als Uran haben. Die übrig gebliebene Masse habe sich ihr zu Folge in Energie umgewandelt.

Nun zu meinen Fragen:

1) Uran hat eine Massenzahl von ca. 238 und Barium von ca.137. Wenn ich mich nicht total irre, ist die zusammen addiert Masse der herauskommenden Atome (also zweimal Barium) mehr als die von Uran und nicht weniger. Ist also die Erklärung von Lise Meitner falsch, hab ich sie falsch gedeutet, oder habe ich was Falsches gerechnet??

2) Mal abgenommen, ich habe mich nicht verrechnet: Woher kommt nun die freigewordene Energie nach dem Beschuss bzw. wie ist sie entsanden?

3) Warum ist nach dem Beschuss mehr Masse da?

4) Was passiert mit den Neutronen nach dem Beschuss? Oder lässt sich mit ihnen Frage 3) und 4) beantworten? Und wenn ja, Ist dann der gesamte Versuch davon abhängig, wie viele Neutronen man verwendet?

5) Dadurch soll eine Kettenreaktion durch Neutronen entstehen. Doch woher kommen die Neutronen? Sind es die, die auf das Uran geschossen wurden, aber nicht in den Kern eindringen konnten?

Ich hoffe, mir kann irgendwer helfen. Und an die, die es können schon mal vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?