Künstlerin- Gewerbeanmeldung/Steuern

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Freie Künstler üben kein "Gewerbe" aus. Sie müssen daher auch kein Gewerbe anmelden. Trotzdem sollte sich Deine Bekannte beim Finanzamt anmelden und schreiben, was sie genau macht. Künstler sind nicht vom Steuerzahlen befreit. Sie zahlen Einkommensteuer wie jeder andere Mensch auch, und zwar abhängig vom Gewinn und Einkommen. Und das Finanzamt prüft nicht, ob ein Künstler erfolgreich wird, denn das kann wohl kein Mensch vorher ahnen.

Danke für den Stern Helmuthk

0

Solange sie nicht danach strebt, überwiegend vom Verkauf eigener Bilder zu leben, betrachtet das Finanzamt die Sache - auch bei einzelnen Verkäufen - als Liebhaberei, für die keine Steuern zu zahlen sind und eine Anmeldung nicht nötig ist.

Ein Gewerbe ist der Verkauf selbstgemalter Bilder auf keinen Fall, sondern eine freiberufliche Tätigkeit.

Mehr hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Liebhaberei

Bevor sie etwa anameldet sollte sie erst mal schauen, ob sie damit überhaupt "Erfolg" hat und überhaupt Bilder, etc.vdergleichen erkauft, .. das Finanzamt fragt auch nach, ob man überhaupt befähigt ist, entsprechende Berufe, Tätigkeiten auszuführen, ..

Das Finanzamt fragt bestimmt nicht nach der Befähigung von Menschen, ob sie einen bestimmten Beruf ausüben können. Das Finanzamt gibt nämlich keine Tips zur Berufswahl. Es fragt nur nach der Höhe des Einkommens, um danach die Steuern festsetzen zu können.

0
@Helmuthk

Der Kommentar iust sicher von jemand, der wohl auf diesem Gebiet mit dem Finanzamt kaum zu tun hatten, natürlich fragt das Amt so etwas, ist mir aus persönlicher Ansprache und von freiwschaffenden Freunden bekannt, .

.Das Finanzamt gitb keine "Tips", sondern will wissen, ob das Unternehmen überhaupt "Aussicht" auf "wirtschaftlichen" Erfolg hat, mein Guter, ..!? GzG

Und du bist "Steuerberater"?

0
@Sajonara

Ich hatte von 1960 bis 1977 mit dem Finanzamt zu tun, denn so lange habe ich in der Finanzverwaltung gearbeitet, zuletzt als Amtmann. Danach hatte ich die Seiten gewechselt und bin jetzt Steuerberater. Und ich weiß aus meiner gesamten beruflichen Tätigkeit, dass kein Finanzamt bei der Anmeldung eines Betriebes oder einer freiberuflichen Tätigkeit nach der Qualifikation oder einer Planrechnung für die Tätigkeit fragt. In Grenzfällen wird das Finanzamt die ersten Jahre unter dem Vorbehalt der Nachprüfung veranlagen. Wenn es dann nach mehreren Verlustjahren zur Annahme einer "Liebhaberei" kommt, wird es die alten Jahre aufrollen und die Verluste rückwirkend nicht anerkennen. Und noch etwas: Ich bin kein "Gänsefüßchensteuerberater". Sonst hätten mir meine Mandanten nicht über viele Jahre und auch nach steuerlichen Außenprüfungen weiter vertraut. Aber das Problem bei manchen Leuten ist, dass sie jemanden kennen, der jemanden kennt, der gehört hat, dass..

0
@Helmuthk

Du kannst mir (uns) viel erzählen, ich kenne konkret Fälle wo Finanzämter in BW nachgefragt haben, ob es Sinn macht diesen oder jenen Beruf auszuüben (im gestalterischen Bereich ) und auch Belege dafür haben wolten, ob man das überhaupt kann, und es Gewinn bringend ist, es gibt wahrschienlich "solche und solche" Finanzämter, aber man sollte sich hüten, zu verallgemeinern, so oder so.

0

Etsy/Dawanda - Gewerbe anmelden bei Kleinverkäufen/Freiberufliche Künstler?

Hallo,

meine Freundin stellt hobbymäßig gerne kleine bemalte Holzkunststücke her und hatte jetzt die Idee, diese für sehr kleines Geld bei einer der oben genannten Webseiten zu verkaufen.

Meine Frage: Meines Wissens müsste meine Freundin als freischaffende Künstlerin bezeichnet werden und somit unter einem gewissen Einkommen nicht zwingend ein Gewerbe anmelden. Kann mir jemand erklären, wie das genau läuft? Muss man sich irgendwo als freischaffender Künstler anmelden? Oder: Muss man sich bei einer zu erwarteten sehr geringen Summe bei sagen wir unter 400,- /Jahr überhaupt irgendwo anmelden?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Selbständigkeit als Freiberuflicher Künstler

Ich möchte mich als Shirt-Designer selbständig machen (in Nebentätigkeit). Als ich ein Gewerbe anmelden wollte, wurde mir gesagt, dass ich erst mit der HAndwerkskammer sprechen muss. Die wollen nun, dass ich mich in die Kammer eintragen lasse, als Änderungsschneiderei. Das bin ich aber nicht und ich sehe mich auch eher als Künstlerin, da die Shirts, die ich benähe Unikate sind.

Kann mir hier jemand helfen, wie ich das anzumelden habe???

Danke für alle kreativen Antworten.

sibyllewojahn

...zur Frage

Kleines Gewerbe anmelden - Muss ich zum Finanzamt etc. gehen?

Hey,

Mein Vater möchte ein kleines Gewerbe anmelden, da ich viel auf Ebay Verkaufe und Gewerblicher Verkäufer werden will. Ich verkaufe Dinge im Wert von weniger als 17.500 Euro pro Jahr. Nun würde ich gerne wissen, ob es reicht, eine Gewerbeanmeldung abzugeben oder ob man noch z. B. zum Finanzamt oder so gehen muss?

Danke für Antworten!

Helper1111

...zur Frage

Ebay Kleinanzeige Nutzername ändern nach Hackangriff die den änderte?

Hallo Leute meine Mutter hat ein Problem und zwar hatte sie einen bestimmtem Nutzername bei Ebay Kleinanzeigen, doch vor drei Tage wurde ihr Account gehackt seitdem hat sie einen andern Nutzername wie Kann sie das wieder ändern?

...zur Frage

Freischaffender Künstler, Finanzamt, Gewerbeanmeldung?

Die Frage kommt von einem Kumpel: Muss man sich als Freischaffender Künstler nur beim Finanzamt melden ? und stimmt es das keine Gewerbeanmeldung Notwendig ist ?

Und kann man in seinem Lebenslauf (spätere Bewerbung falls es nicht klappt) einfach Freischaffender Künstler schreiben ?

Sorry wenn es naiv klingt aber er will es machen....und ich kann ihm da nicht helfen,hoffe das jemand Antwort weiß.

...zur Frage

Restposten aus Ebay verkaufen ohne Gewerbeanmeldung?

Muss ich ein Gewerbe anmelden, wenn ich bei Ebay Restposten verkaufe, aber weniger als 8000€ jährlich dAmit verdiene?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?