Künigung bekommen-wie geht es weiter?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Erst einmal tut es mir für dich leid. Melde dich sofort beim Arbeitsamt. Arbeitslosengeld gibt es zwischen 60-65% (kommt auf Kinder an) vom Bruttolohn. Du darfst EUR 165,00 im Monat zum Arbeitslosengeld verdienen, mehr würde angerechnet werden. Das Arbeitsamt schickt dir auch Arbeitsvermittlungsvorschläge, auf die würde ich mich aber nicht verlassen. Schau mal in die Jobbörse vom Arbeitsamt. Aber als erstes melde dass du arbeitslos bist. Ganz wichtig. Nicht das du gesperrt wirst.

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:22

Ja,obwohl ich damit schon halb gerechnet habe,unser Geschäft läuft schlecht,war es doch ein Schock.Ganz lieben Dank für deine Antwort,die war ja sehr ausführlich und gibt ein gutes Gefühl.Danke!

0

Hallo Tiny, erstmal KOPFHOCH! Wer arbeiten will bekommt Arbeit ... melde dich am besten gleich Morgen Arbeitssuchend und ab 01.12.10 arbeitslos ... du darfst das auch in deiner Arbeitszeit tun ... der Arbeitgeber muss dich für diesen Gang sogar freistellen! Alles zum Arbeitslosgeld findest du hier: http://www.das-arbeitslosengeld.de/ ja, das Arbeitsamt hilft dir auch bei der Jobfindung! Aber setze dich hin schreib schon mal eine Musterbewerbung, Lebenslauf etc. ich selbst habe schon Hammerjobs bekommen ... ich weiss wie man sich durchsetzt sich aufmerksam macht, wenn du möchtest, kann ich mir gerne deinen Entwurf anschauen (völlig diskret) ...

mehrDemokratie 06.10.2010, 16:16

"Wer Arbeit will bekommt auch Arbeit". Das habe ich auch einmal gedacht. Die in D´land herrschende Umverteilungspolitik macht es den mittelständischen Unternehmen jedoch immer schwerer Geld zu verdienen, das macht auch Arbeitsplätze im Mittelstand immer rarer. Natürlich kann man sich von einer dieser Schmarotzerfirmen ein Leben lang ausnutzen und versklaven lassen.

0
mehrDemokratie 06.10.2010, 16:22
@markuszirndorf

Wenn ich die die Stellenanzeigen in der Zeitung anschaue und sehe, daß der gesamte Arbeitsmarkt von diesen Schmarotzern dominiert wird, dann kann ich daran eben nichts motivierendes finden.

0
markuszirndorf 06.10.2010, 16:25
@mehrDemokratie

@mehrDemokratie ... sorry ich denke das Sie aber fpr den Deutschenmarkt zu überqualifiziert sind ... Sorry ...

0
markuszirndorf 06.10.2010, 16:26
@mehrDemokratie

@Tinytwinkle ... es gibt immer Menschen die das halb leere Glas sehen und nicht das halb volle ... Sie finden einen Job ... warum? Weil Sie das wollen und sich ernsthaft gedanken machen! VIEL GLÜCK

0
Tinytwinkle 06.10.2010, 17:30

Danke für die aufmunternden Worte!Und für die vielen Tipps!Ist ja der Hammer,wieviele Antworten ich hier bekommen habe,wer alles helfen will!Das hilft ja auch schon,um den Blick wieder geradeaus zu richten!Ja,war ein Schock-aber nicht ganz urplötzlich.Ich arbeite als Floristin auf dem Land,die Kundschaft wird weniger,das Geschäft ging immer schlechter.Vorallem seit man Blumen bei Aldi,Lidl und Co.günstig kaufen kann.Die Chance hier in der Nähe was zu bekommen ist äußerst gering,da muß man schon weiter in der Stadt suchen.Egal.Ich lasse mich auf keinen Fall demotivieren,melde mich gleich morgen beim Amt und wer weiß,welche Türen sich öffnen.Nochmals vielen lieben Dank für Deine Antwort!

0

Sofort zum zuständigen Arbeitsamt und Meldung machen! Denn die Kündigung ist wohl hinreichen glaubhaft ausgesprochen und anscheinend wurde auch schon vom Arbeitsplatz freigestellt, oder? Ansonsten läuft man nämlich Gefahr einer so genannten Anzeigepflichtverletzung, was wiederum zur Folge hat, daß sichdas Arbeitsamt von einer Leistung - zumindest für eine Zeit lang - frei stellen könnte. Zudem ist man bei diesem Amte ja goldrichtig, etwas Neues zu finden (in dem Gott sei Dank ja wieder boomenden Aufwärtstrend - oder hab' ich da in den dröhnenden Massenmedien wieder etwas falsch verstanden???).

Tinytwinkle 08.10.2010, 15:52

Hallo!Nein,ich arbeite noch bis zum letzten Tag im Geschäft.Meine Chefin hat mir nur so früh wie möglich bescheid gesagt,das ich rechtzeitig was anderes finden kann.Aber ich habe gestern mit dem Arbeitsamt telefoniert und sie hat alles aufgenommen und schickt mir die Unterlagen zum Ausfüllen nach.Es läuft jetzt alles,trotzdem Danke für die Antwort!

0

Wenn du dich arbeitslos und arbeitssuchend melden willst, musst du dich innerhalb von drei Tagen bei der ARGE melden. Die sagen dir dann ganz genau, wie es weitergeht.

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:32

Werde ich gleich morgen machen!Danke schön!

0

Du mußt Dich sofort nach Bekanntwerden der Kündigung bei der Agentur für Arbeit melden, das geht vorab auch telefonisch. Jede Verspätung geht zu Deinen Lasten.

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:33

Das wird gleich morgen erledigt.Danke sehr!

0

Ich würde an Deiner Stelle schon jetzt zum AA gehen. Man soll ja gehen, wenn einem die Kündigung bekannt geworden ist. Die anderen Fragen solltest Du den Bearbeiter vom Amt fragen.

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:34

So war mir auch-danke schön!

0

au backe ! schriftliche kündigung abwarten und dann unverzüglich zum amt. die werden alle deine fragen beantworten.

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:34

Also gleich morgen-danke schön auch an Dich!

0

Du mußt dich sofort am Arbeitsamt melden die sagen dir alles weitere

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:22

Mache ich-danke auch Dir!

0

ja du mußt sofort zum arbeitsamt sonst wird du nämlich gesperrt wenn du dich zu spät meldest.die werden die auch deine anderen fragen beantworten.viel glück

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:32

Auch Dir danke für Deine Antwort-ich kümmere mich gleich morgen drum!

0

aber hallo, morgen gleich zu aa gehen.

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:34

werde ich machen,danke!

0

Sobald du sie schriftlich hast, bist du verpflichtet, dich arbeitslos zu melden!!

Ohne Kündigungsschreiben zur ARGE zu gehen wäre ja Blödsinn - man hätte sich ja (theoretisch) einen schlechten Scherz mit dir erlauben können....

Tinytwinkle 06.10.2010, 17:35

Das mache ich gleich morgen,dann können sie mich auch schon vorab beraten.Danke für Deine Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?