Kündingung der Wohnung was gilt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gilt  die schriftliche Kündigung.

Ein Mietaufhebungsvertrag kann zwar auch mündlich geschlossen werden, nur mit der Nachweisbarkeit ist das häufig ein Problem.

Ich würde noch mal nachfragen ob es bei dem Angebot, den Vertrag zum 30.9. aufzuheben, bleibt. Am besten gleich ein diesbezügliches Schriftstück vorbereiten und hoffen das die Vermieterin es unterschreibt.

Du darfst mögliche Nachmieter vorschlagen. Akzeptieren muß die Vermieterin keinen einzigen davon. Ja nicht mal mit denen reden.

Laut der schriftlichen Kündigung ist der 30. September dann Dein letzter Tag in der Wohnung. ( wie sie auch sagte: "Ende September" ) Mit Oktober hast Du somit nichts zu tun und einen Nachmieter musst Du auch nicht suchen. Ergo : alles bestens😉

Also die normale Kündigung ist ende Oktober. 

Dann wurde von ihr gesagt ich darf schon ende August aus der Wohnung was aber 2 tage später wieder zurück genommen wurde.

Ende September war das Angebot das sie mir gemacht.

😊

0
@saaa21

Oh sorry, ich hatte "zum 1. Oktober" im Kopf. Dann lasse Dir "Ende September" im beiderseitigen Einvernehmen schriftlich geben, wenn Dir auch dieser Termin ins Konzept passen würde.

Denn sonst gälte rechtlich der 30. Oktober im Rahmen der ordentlichen ( fristgerechten Kündigung ) 

0
@Parhalia

Eigentlich passt mir das nicht gut da ich potentielle Nachmieter schon hatte sowie ihre Aussage: Ende August geht klar und ich muss ihr keinen Nachmieter suchen.....

0
@saaa21

Mit den Nachmietern ( Empfehlungen ) wirst Du kaum eine rechtliche Sicherheit haben, wenn die Vermieterin sie nicht akzeptiert oder selbst bereits NM hat. Vorstellen kannst Du sie ja trotzdem mal.

0

Was möchtest Du wissen?