Ich möchte kündigen, aber der Chef ist nicht da. Wie soll ich nun kündigen?

1 Antwort

Vielleicht erst mal das beachten: 

Gesetzliche Kündigungsfristen für Arbeitnehmer 2017
http://www.gesetzliche-kuendigungsfrist.info/arbeitnehmer/


Die gesetzliche Kündigungsfrist für Arbeitnehmer beträgt vier Wochen. Die Kündigungsfrist beginnt immer am 15. oder dem Ende eines Kalendermonats. Es ist also möglich, seinem Arbeitgeber jeweils zu Monatsmitte oder Monatsende zu kündigen. Die anschließende Kündigungsfrist, also die Zeit, während der das Arbeitsverhältnis noch besteht, beträgt laut Gesetz genau 28 Tage. Kündigt man also zum Monatsende, ist der 28. des Folgemonats der letzte offizielle Arbeitstag.




Das weiß ich schon, nur meine Frage ist wie soll ich Ihr die Kündigung übermitteln?

0
@FragenderChrist

Ja schon, aber meine Chefin ist nicht da und ich bin alleine im Geschäft.
Einfach per Post schickne obwohl ich im Geschäft jeden Tag bin?

0
@halloduda1997

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann schon.

3. Zugang der Kündigung

Eine Kündigung wird erst zu dem Zeitpunkt wirksam, wenn diese dem Kündigungsempfänger zugegangen ist – der Zeitpunkt des Kündigungszugangs ist daher für die Berechnung der Kündigungsfrist besonders wichtig. Wird die Kündigung durch den Arbeitgeber persönlich übergeben, geht die Kündigung zum Zeitpunkt, d.h. an dem Tag zu, an dem die Übergabe stattfindet. Problematischer ist die Ermittlung des Zugangs, wenn die Kündigung nicht persönlich übergeben, sondern mit der Post verschickt oder durch einen Boten übergeben wird.

Bei einem sogenannten Zugang unter Abwesenden (vgl. § 130 BGB) wird die Kündigung grundsätzlich wirksam, wenn der Empfänger von ihr Kenntnis nimmt, also etwa seine Post öffnet und das Kündigungsschreiben liest. Allerdings gilt der Zugang einer Kündigung unter Abwesenden auch bereits zu dem Zeitpunkt als erfolgt, in dem die Kündigung in den „Machtbereich“ des Empfängers gelangte und in dem man unter gewöhnlichen Umständen mit einer Kenntnisnahme rechnen konnte. Wird ein Kündigungsschreiben am späten Nachmittag (17 Uhr) eingeworfen, so gilt die Kündigung somit erst als am nächsten Tag zugegangen, da der Briefkasten gewöhnlich nur einmal täglich geleert wird.

Völlig irrelevant ist übrigens das Datum, das auf dem Kündigungsschreiben als Datumsangabe vermerkt ist. Dieses bezeichnet lediglich den Tag, an dem die Kündigungserklärung aufgesetzt wurde.

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2015/zugang-einer-kuendigung-arbeitsrecht/08/#zugang

0
@FragenderChrist

Per Übergabe-Einschreiben ist wohl kaum möglich, wenn der Empfänger nicht anwesend ist.

Also Zustellung per Einwurf-Einschreiben - dann ist die Zustellung durch den Einwurf in den Briefkasten erfolgt - oder auf den Schreibtisch legen mit einem Zeugen.

Das ist Chefin abwesend ist, spielt grundsätzlich keine Rolle.

1

Darf der Chef die Arbeitgeber bei Verdacht auf Diebstahl kündigen?

Bei meiner Arbeitsstelle (Getränkemarkt) sind 30 Euro von einer Geldkassette gestohlen worden. Nur Kollegen haben Zugriff auf das Geld. Die Chefin will nun alle verdächtigen Kollegen befragen. Ich hab zum Glück ein Alibi. Ich war nicht da wegen Urlaub. Die Chefin will nun alle Kollegen kündigen, falls es keiner zugibt. Ist das so richtig???? Was glaubt ihr?

...zur Frage

Was sag ich zu meiner Chefin?

ich hab eine Krankmeldung von Mittwoch bis Samstag, da ich schon am Montag krank war,&vergessen hab meine Krankmeldung beim Arzt zu holen weiß ich nicht was ich zu meiner Chefin als Ausrede sagen soll..

...zur Frage

Werde ich von mein Chef veräppelt :/?

Und zwar wurde ich für 4 tage krank geschrieben(Montag-Donnerstag). Mittwoch war eigentlich mein freier Tag (Die freien Tage werden sehr kurzfristig eingeteilt, sonst hätte ich mich für Mittwoch nicht krank geschrieben) ,weil ich dann Samstag geplant war. Jetzt meinte meine Chefin das ich die Stunden vom Mittwoch (WO ICH NICHT GEPLANT BIN) nachholen muss(Weil mir dann Stunden fehlen) Das macht doch kein Sinn oder? Weil ich ja sowieso Samstag arbeite. Hat da jemand eine Ahnung? Ich bin fix und fertig :(

...zur Frage

Chef inszeniert Kündigung?

Mein Chef ist zu Kollegen gegangen, damit er einen Grund findet um mich zu kündigen. Was kann ich dagegen machen? Darf er so was?

...zur Frage

Ein Problem mit Chef?

Hallo? Mein Chefin hat mir gesagt, dass ich 1 Stunde mehr am Tag bleiben muss wegen fehelnzeiten oder sie wird mich Kündigen ich will gar nicht 1 Stunde am Tag mehr bleiben? Und ich will kündigen lassen die Frage . Bin ich verpflichtet Geld Zurückzahlen oder nicht ( mein Chef wird mich kündigen nicht ich) wegen Härtefehlzeit

...zur Frage

Kann mein Chef mich wegen Krankheit kündigen?

Ich bin jetzt im 3. Lehrjahr. Ich hatte gerade 2 Wochen Urlaub. Montag und Dienstag hab ich gearbeitet bin aber für Mittwoch und Donnerstag krankgeschrieben weil ich ganze Nacht gespeit habe. Jetzt hab ich angerufen dort und die Sekretärin meinte ja er will mit dir um 2 Uhr reden. Jetzt hab ich angst das er sagt so kann es nicht weiter gehen Bitte geh, geht das ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?