Kündigung/Urlaub

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du länger als ein halbes Jahr gearbeitet hast, steht dir der ganze gesetzliche Jahresurlaub zu . Das wären allerdings nur 24 Tage. Der Arbeitgber bescheinigt dir den gewährten Urlaub. Dann hast du beim neuen Arbeitgber im laufenden Jahr KEINEN Anspruch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian112
01.07.2013, 18:32

steht dir der ganze gesetzliche Jahresurlaub zu .

Ja das ist richtiger. Aber nur, wenn die zusätzlichen Tage im Vertrag ausgeklammert sind.

In Deinem Vertrag oder auch im TV muß dann eine Regelung stehen, die bei Kündigung für die zusätzlichen Tage eine Zwölftelung verlangen.

0

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__4.html

Wenn Du in der zweiten Jahreshälfte kündigst hättest Du dann Anspruch auf den gesamten Urlaub des Jahres. Allerdings gibt es dann beim nächsten AG dieses Jahr keinen Urlaub mehr.

Die Regeln für eine Zwölftelung stehen dann im nächsten Paragraphen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Unkennnis deines Arbeitsvertrages /oder gültigen Tarivvertrages mutmaße ich jetzt, dass du die 28 Tage anteilig auf die Monate eines Jahres aufteilen musst. Einschließlich Juli sind das dann 16 1/3 Tage. Im Zweifel musst du wohl unbezahlten Urlaub nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MomoMerge
01.07.2013, 16:30

aber ist es nicht so dass wenn man in dem ersten Halbjahr sprich 1.07 kündigt, dass dann die Urlaubstage aufgeteilt werden und wenn man im zweiten Halbjahr sprich ab dem 01.07 kündigt die vollen Urlaubstage zustehen ?

0

Was möchtest Du wissen?