Kündigungsverzicht Mietvertrag/ "Mindestmietdauer ein Jahr"?

6 Antworten

ich bin, wenn es um juristische Formulierung geht einfach der deutschen Sprache nicht mächtig.

Das ist außer studierten Juristen wohl kaum einer;-)

Eine Möglichkeit wäre zu vereinbaren das Du gegen Stellung eines Nachmieters vorzeitig aus dem Vertrag entlassen wirst.

Wie genau lautet denn die Klausel des Kündigungsverzichtes?

Kündigungsverzicht: Der Mieter verzichtet für die Dauer von 12 Monaten auf sein gesetzliches Kündigungsrecht.

0
@ality

Der Mieter verzichtet für die Dauer von 12 Monaten auf sein gesetzliches Kündigungsrecht.

Wirklich exakt so?

Wenn es kein Staffelmietvertrag ist, ist ein einseitiger, nur für den Mieter gelten sollender, Kündigungsverzicht unwirksam.

Heißt Du könntest jeder Zeit fristgerecht kündigen.

1

1. Streicht beim Unterzeichnen die Klausel durch. Mit Absprache des Vermieters.

2. Unter Vorbehalt, wenn Versetzung oder Job Verlust nur dann vorzeitig kündigen kannst oder durch Stellung eines Nachmieters. Dann im Vertrag schriftlich festhalten.

Sind spontane Ideen.

Vorsicht , was du da machst , du hebelst  einige gesetzte aus, was ist den umgekehrt ? z.b.  wenn du längere zeit dort wohnst ? .. 


http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/ratgeber-miete/download--mustermietvertrag-3426756.html

lies mal dort nach.


Vorsicht , was du da machst , du hebelst  einige gesetzte aus

Welche?

was ist den umgekehrt ? z.b.  wenn du längere zeit dort wohnst ?

Was soll dann sein?

Sie/er kündigt fristgerecht und gut ist.

0

Fristen bei Vertrag mit Kündigungsverzicht - wer kennt sich aus

Zwischen dem Mieter und Vermieter gibt es Meinungsverschiedenheiten bezüglich folgender Vertragssituation. Es wurde einvernehmlich am 12.07.2010 ein Mietvertrag über 4 Jahre mit gegenseitigem Kündigungsschutz abgeschlossen, der nun am 12.07.2014 endet. Frage: Kann man diesen Vertrag erst ab diesem datum mit der 3-monatigen gesetzlichen Kündigungsfrist kündigen oder auch schon 3 Monate vorher (z.B. wie erfolgt am 22.03.2014) um dann bereits Ende Juli aus dem Vertrag zu kommen. Der Mietbeginn war übrigens der 01.09.2010 - der Mietvertrag wurde am 12.07.2010 unterzeichnet. Wer kennt sich aus und kann kompetenten Rat erteilen zu 1. Ab wann eine Kündigung möglich ist und 2. Ab wann FRÜHESTENS ein Auszug aus der Wohnung möglich ist. Herzlichen Dank

...zur Frage

Mietvertrag: 1 Jahr Kündigungsverzicht

In meinem Mietvertrag steht drin, dass eine Mindestmietdauer von einem Jahr besteht. Diese gilt entsprechend bis zum 30.09.2013. Ursprünglich habe ich gedacht, dass man somit zum 30.09.2013 kündigen kann, was ich auch tat, jedoch bekam ich im Rückschreiben die Antwort, dass ich erst ab dem 31.12.2013 ausziehen kann, wegen der dreimonatigen Kündigungsfrist, d.h. die Kündigung kann frühestens ab dem 1.10.2013 "wirken".

Wie ist das jetzt?

...zur Frage

frage zu formulierung im mietvertrag

Hallo, ich sekbst bin student und froh jetzt endlich eine wohnung gefunden zu haben. nur ein punkt macht mich stutzig im mietvertrag.

zum einen " der vermieter oder einer von ihm beauftragten person ist jederzeit das betreten des mietraums gestatten" was heisst die formulierung ? ist dem vermieter gestattet jederzeit in die wohnung einzudringen selbst bei meiner abwesendheit ? darf der vermieter ohne ankündigung kommen? mich wundert die formuliert jederzeit auch.

zum anderen wundert mcih die formulierung "das appartmend ist täglich in ordnung zu halten und zwar so dass jederzeit besucher hineingeführt werden können"

was heisst das nun? das nie wqs rumstehen darf ? diese formulierungen klingen etwas nach einbruch in meine privatsphäre oder sind das standardformulierungen? zur vermieterin ist zusagen dass sie zumindest einen sehr freundlicrhen eindruck gemacht hat uns nicht an meiner privatsphäre interessiert ist.

frage mich dennoch was ich ihr mit meiner unterschrift offen lege

grüsse

...zur Frage

Wohnung kündigen: Bereits in zwei Monaten ausziehen (Formulierung)

Sehr geehrte Community,

ich möchte mein Mietverhältnis kündigen. Es besteht, nach Mietvertrag, die dreimonatige Kündigungsfrist. Nun möchte ich jedoch bereits zum 1. Juni ausgezogen sein, was jedoch bereits in knapp zwei Monaten ist. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Mustern von Kündigungsschreiben. Jedoch möchte ich nicht die dreimonatigen Kündigungsfrist einhalten und kann daher diesen Part im Kündigungsschreiben nicht wie folgt formulieren:

Ich kündige hiermit fristgemäß meinen Mietvertrag für die Wohnung in der Musterstraße 40 in 12345 Musterstadt.

Meine Frage:

Wie kann ich anfragen, ob ich nicht "einen Monat früher raus kann"? Es handelt sich um eine große Firma mit einer Vielzahl an Mietwohnungen bundesweit. Ich selber lebe in Bonn, wo Wohnungen ruckzuck "weggehen". Rechtzeitig einen Nachmieter finden wäre demnach kein Problem.

Wie kann ich das Kündigungsschreiben entsprechend formulieren?

Jede konstruktive Antwort bekommt einen DH!

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Mietvertrag trotz Kündigungsverzicht kündigen?

Hallo, ich habe vor wenigen Monaten ein WG-Zimmer gemietet, dabei aber leider nicht sonderlich auf den Kündigungsausschluss/-verzicht geachtet... Ich muss dazu sagen, dass ich Azubi bin und meine Ausbildung abbrechen möchte und an einem anderen Ort ein Studium beginnen möchte. Ich kann es mir nicht leisten, das Zimmer dann noch weiter zu bezahlen. Der Kündigungsverzicht beträgt ein Jahr und ich weiß, dass ich in diesem Zeitraum nicht ordentlich kündigen kann.. aber ich habe gelesen, dass es auch auf die Formulierung ankommt. Im Vertrag steht folgendes:

"Das Mietverhältnis beginnt am 01.08.2016 und läuft auf unbestimmte Zeit. Die Mindestmietvertragslaufzeit beträgt ein Jahr nach Vertragsabschluss."

Ist eine solche Formulierung rechtens? Kann ich also wirklich erst zum 01.08.2017 kündigen oder geht das schon vorher. Ich habe auch überlegt, den Vertrag prüfen zu lassen, wollte aber erstmal hier Meinungen dazu hören, vielleicht kennt sich ja jemand aus.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?