Kündigungsverzicht gültig?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn da stehen würde, der Vertrag kann beiderseits frühestens nach dem 31.3. gekündigt werden, hätte die Vermieterin recht.

Mit der Formulierung, wie Du sie geschrieben hast, ist Deine Kündigung korrekt. Ich würde mich da auf keine weiteren Diskussionen einlassen und ihr das höchstens nochmal so in der Art kurz schriftlich erklären.

Dann Termin für die Wohnungsübergabe besprechen und pünktlich räumen. Dann bleibt nur noch der Kampf um die Kaution.

Danke für die Auszeichnung. Dann noch viel Glück!

0

Ich habe genau zu diesem Datum gekündigt. Jetzt hat unsere Vermieterin die Kündigung abgelehnt, weil wir die Kündigung erst ab dem 31.03.16 erklären können, das heist das Mietende wäre erst am 30.06.16.Ich habe da so meine zweifel, müsste da nicht stehen, dass wir die Kündigung  AB 31.03.16 erklären können.

Ich sehe das genau so, die Vermieterin hat in der Klausel den Fehler gemacht, sie hätte schreiben müssen:

Eine Kündigung ist erstmal ab 31.03.16 mit der gesetzlichen Frist möglich.

auch meine Meinung, aber es zählt nicht der Einzug sondern die Erstellung des Mietvertrages, das kann schon zig Tage vorher sein.

0
@peterobm

Das Datum des Vertragsabschlußes wäre nur von Bedeutung wenn die maximal zulässige Dauer des Kündigungsverzichtes ausgenutzt werden soll. Das ist hier jedoch nicht der Fall.

1
@anitari

Habe ich etwas von Einzugsdatum geschrieben? Wozu also der Kommentar?

0
@peterobm

Ich habe nichts von Einzug bzw. Erstellung des Mietvertrages geschrieben.

Der Sinn des Kommentares erschließt sich mir nicht.

0

gestetzlicher Kündigungsfrist frühestens zum 31.03.2016 erklären.

Steht da ganz klar.  Das Mietrecht ist doch kein Wunschkonzert. Weise deine Vermieterin nochmal freundlich drauf hin, dass du im Recht bist.

Was möchtest Du wissen?