Kündigungsverlängerung bei Eigenbedarf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Verlängerung gibt es nicht. Wenn Du zum Kündigungstermin nicht ausziehst wird der VM Räumungsklage einreichen.

Allerdings kannst Du der Kündigung, da sie eine besondere Härte für Dich darstellt, widersprechen. Siehe BGB § 574 und 574b

Auf das Widerspruchsrecht hätte der VM im Kündigungsschreiben hinweisen müssen.

Wann hast Du denn die Kündigung bekommen? Bei 6 Monaten hätte das spätestens am 3. Werktag im August sein müssen. Vorausgesetzt Du wohnst schon mehr als 5 Jahre dort.

samatide 24.10.2012, 20:23

danke....habe die kündigung am 2. august bekommen. auf das wiederspruchsrecht, wurde ich hingewiesen. allerdings auch gleich mit dem vermerk, das trotzdem kein interesse auf weiteres mietverhältnis besteht. ist ja nicht so, das ich nicht ausziehen will. denn ich werde seit 6 jahren von ihm schikaniert. hauptsächlich wegen "kinderlärm". aber er hat mir auch schon mal die schlösser ausgewechselt, wasser abgedreht und die heizung aus geschaltet. nur, ich finde keine wohnung. habe bereits mit dem anwalt meines vermieters gesprochen. er meinte, er wird mit seinem mandanten reden und sich dann bei mir melden. kann bis ende november wiederspruch einlegen.

0
Dea2010 25.10.2012, 12:37
@samatide

Nein, die Widerspruchsfrist endet drei Monate vor Vertragsablauf/Kündigungstermin! Rückwärts gerechnet: Januar, Dezember, November! Also läuft deine Frist am 31.10.2012 ab!

Da wwurdest du (vom Anwalt der Gegenseite!!!) FALSCH informiert!

0
samatide 24.10.2012, 20:24

danke....habe die kündigung am 2. august bekommen. auf das wiederspruchsrecht, wurde ich hingewiesen. allerdings auch gleich mit dem vermerk, das trotzdem kein interesse auf weiteres mietverhältnis besteht. ist ja nicht so, das ich nicht ausziehen will. denn ich werde seit 6 jahren von ihm schikaniert. hauptsächlich wegen "kinderlärm". aber er hat mir auch schon mal die schlösser ausgewechselt, wasser abgedreht und die heizung aus geschaltet. nur, ich finde keine wohnung. habe bereits mit dem anwalt meines vermieters gesprochen. er meinte, er wird mit seinem mandanten reden und sich dann bei mir melden. kann bis ende november wiederspruch einlegen.

0

Geh zum Mieterschutzbund, und zwar noch diese Woche! Du kannst bis 3 Monate vor Kündigungsablauf (bei dir 31.01.13) der Kündigung widersprechen. Diese Frist läuft nächste Woche am 31.10. für dich ab!

Der MSB berät dich, in wie weit du die Kündigung verzögern bzw verhindern kannst.

Bis zum 31.01.13 sind es aber keine 6 Monate mehr.Und je nachdem, wie lange du da jetzt schon Wohnst, gibt es leider halt die Kündigsfristen. Und die beträgt bei 6 Monaten kündigsfrist, das man mindestens 5 jahre in der Wohnung gelebt hat, alles was drunter ist, sind es nur 3 Monate. Aber ansonsten, wie die anderen schon geschrieben haben, einen Anwalt oder den Mieterschutzbund mal anfragen.

samatide 24.10.2012, 20:27

dane...wohne seit 01.07.06 in dieser whg. und habe die kündigung auch schon im august bekommen. dachte allerdings nicht, das es so schwer ist, eine whg zu finden. halt immer das gleiche problem: geld! anwalt kann ich mir nicht leisten und der mieterschutzbund, klingt sich sobald es auf das gericht geht, eh aus....

0

Ich würde mich bei einem Anwalt beraten lassen. Es gibt ein widerufsrecht nur genau weoß ich das leider nicht.

teutonix1 24.10.2012, 14:01

Dieser Anwalt wird dich auch in punkto Eigenbedarf des Vermieters beraten, der muss das nämlich auf Verlangen fundiert nachweisen.

0
samatide 24.10.2012, 20:33
@teutonix1

naja. er selber bewohnt die restlichen 2 whg. er mit seiner frau + 4 erwachsene söhne. grund ist: angeblicher platzmangel, streitigkeiten unter den brüdern. und trotzdem die nähe zu den eltern zu behalten. es ist wohlgemerkt eine maisionetten wohnung mit 2x ca. 70qm.... ich weiß, das es nur ein vorwand ist, mich raus zu gebommen...

0
Pandora0425 24.10.2012, 23:04
@samatide

Erkundide dich trotzdem bei dem Mieterschuzbund, die haben Anwälte die sich darauf spezialisiert haben und soweit ich weiß ist die Beratung kostenlos.

0

Wenn es gut läuft kann es für dich unzumutbar sein diese Wohnung zu verlassen.

Deshalb geh zum Anwalt und lass dich da beraten!

Was möchtest Du wissen?