Kündigungsschreiben bei Aushilfsjob! ist es so okay?

3 Antworten

Ich würde schreiben: "Kündigung meines geringfügigen Arbeitsverhältnisses"

Ja, den Marktleiter direkt ansprechen.

Vielleicht wäre es nett, wenn du den Grund für deine Kündigung angibst oder willst du es nicht sagen??? Also ggf. so:

"Zu meinem Bedauern - wenn du es tatsächlich bedauerst - muss (oder möchte) ich das bestehende Arbeitsverhältnis zum 30.04.2014 kündigen, da .... (ich umziehe, eine volle Stelle bei einem anderen Arbeitgeber bekommen habe, ich eine Weiterbildung beginne u.u.u.u.)

Das mit dem Arbeitszeugnis ist so o.k.

Dann besser: Ich habe die vielen Jahre (wie lange?) immer gern für die XY-GmbH gearbeitet und bedanke mich auf diesem Wege für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Das hört sich sehr gut an. Wenn Du den Marktleiter mit Namen ansprichst, ist es noch besser!!!

Persönliche Ansprache des Marktleiters auf jeden Fall. Ich persönlich würde die Bitte um die Ausstellung eines qualifizierten, zeitnahen Zeugnisses drin lassen. Desto moderater das Schreiben von dir, desto größer die Wahrscheinlichkeit, daß das Zeugnis entsprechend der von dir geleisteten Arbeit gut und prompt geschrieben wird. Ihr scheidet ja nicht als Feinde :-))

Künding meines Schlagzeug Unterrichts

Ich möchte heute eine Kündigung meines Schlagzeug Unterrichts schreiben, weiß aber nicht genau was ich da reinschreiben soll.

Reicht es wenn ich das schreibe:

Hallo Herr ...,

hiermit kündige ich meinen Schlagzeug Unterricht, der immer Montags 13:15 Uhr beginnt, bis zum XX.XX.2015.

Passt das so oder sollte ich da noch etwas hinzufügen oder abändern?

PS: Ist meine erste Kündigung die ich schreiben muss deswegen frage ich hier nach.

...zur Frage

Kündigungsschreiben für Arbeitsvertrag

hallo zusammen,

ich habe ein neues jobangebot bekommen und möchte meinen arbeitsvertrag fristgerecht zum 15.8. kündigen. ich habe schon ein schreiben fertig gemacht das ch euch gern mal zeigen möchte. die kündigung soll für den 15.07. sein und zum 15.8. wirksam werden. ich möchte nun von euch gern wissen ob ich dies inhaltlich so lassen kann. das steht drin:

Sehr geehrter Herr XXXXXXX,

hiermit kündige ich den am 19.09.2011 mit Ihnen geschlossenen Arbeitsvertrag fristgerecht zum 15.08.2014 (Meine Entscheidung beruht sich auf einem neuen Arbeitsplatz).

Zeitgleich mit diesem Schreiben beantrage ich die verbleibenden 6 Tage meines Jahresurlaubs, wodurch sich der 07.08.2014 als mein letzter Arbeitstag ergibt. Ich bitte um Erstellung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses.

Bitte senden Sie mir schnellstmöglich alle Unterlagen zu.

Ich bedanke mich für die stets angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünsche Ihnen und dem Unternehmen auch weiterhin alles Gute.

Bitte bestätigen Sie mir diese Kündigung schriftlich.

Mit freundlichen Grüßen

kann ich das so lassen oder sollte ich was ändern?

danke für eure hilfe.

...zur Frage

Vorstellen bei Kollegen per Email - was schreiben?

Hallo,

ich soll mich per Email bei Kollegen vorstellen. Name, Alter, Wohnort, Hobbys habe ich schon genannt.

Soll ich das Geburtsdatum auch nennen?

Mein erster Satz lautet: "mein Name ist XXX, ich bin XX Jahre alt und komme aus XXX.

Passt da noch ein Geburtsdatum rein? Wenn ja, wie verfasst man dann einen Satz, sodass er sich noch gut anhört?

...zur Frage

Kündigungsschreiben (Zeitarbeitsfirma)

Hallo,

ich habe ein Vertrag bei einer Zeitarbeitsfirma und möchte den Kündigen, da mir nach der 1-stündigen Autofahrt zu der Arbeitsstätte wie auch auf den Nachhauseweg sehr schlecht wird mit erbrechen. Leider kann diese Zeitarbeitsfirma mich nicht woanders einsetzen, da sie kein anderen Einsatzort für mich haben.

Frage: Wie schreib ich eine Kündigung?

...zur Frage

Kündigungsschreiben Arbeitsverhältnis

Hallo,

ich habe vor zum 31.01.2014 zu kündigen. Dazu habe ich ein Kündigungsschreiben aufgesetzt. Ich habe vorher dazu im Internet recherchiert. Ich möchte wissen, ob das Schreiben so in Ordnung ist, oder ob noch etwas zu beachten wäre. Ich habe eine gesetzliche Kündigungsfrist (d.h. also einen Monat zum Monatsende - 28 Tage).

Hier ist der Text:

"Sehr geehrter Herr XXXX, mit diesem Schreiben kündige ich mein bestehendes Arbeitsverhältnis unter Berücksichtigung der gesetzlichen Kündigungsfrist ordentlich und fristgerecht zum 31.01.2014. Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieser Kündigung und das Aufhebungsdatum des Arbeitsvertrags schriftlich. Des Weiteren bitte ich um die Ausstellung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses. Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit und wünsche dem Unternehmen für die Zukunft viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen XXXX"

Ist das Schreiben Wasserdicht?

Danke für euer Feedback.

Gruß Stewie

...zur Frage

Kündigung bei Zeitarbeitsfirma: An wen geht die Kündigung?

Ich arbiete zur Zeit bei einer Zeitarbeitsfirma, möchte jedoch gerne Kündigen. Habe bereits meine ehm. Marktdisponentin und jetzt Teamleiterin angeschrieben, jedoch kommt seit 4 Tagen keine Antwort, an wen die Kündigung gerichtet sein soll. Soll ich Die Kündigung an sie schicken oder gibt es da einen anderern Ansprechpartner?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?