Kündigungsgrund, wenn man mit einer Krankheit droht, um einen Urlaub zu erzwingen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich hab noch eine frage hierzu mein Fußballverein geht morgen mit einem bus auf das Volksfest Abfahrt ist um 15 Uhr ich bin in der Ausbildung und würde gerne wissen ob s ein kündigungsgrund ist wenn ich zu meinem Meister gesagt hab das ich auf n Wasen gehen will er mir aber den Urlaub verwährt und ich jetzt noch die Lösung habe krank zu machen und auf den Wasen zu gehen da ich das Geld schon gezahlt hab kann dies zu einer Kündigung führen wenn mein Meister mich sieht und würde s zu einer Kündigung führen wenn ich bis um 14 Uhr arbeite und dann einfach gehe ? Danke

Das ist schlicht und einfach ein Erpressungsversuch und rechtfertigt eine fristlose Kündigung. Da hätte auch eine Klage vor dem Arbeitsgericht für diesen Bekannten keinerlei Chancen.

Im voraus weiss man nicht, wann eine Krankheit eintreffen wird. Außer es handelt sich um terminierte Operationen (beispielsweise Zahnersatz, Ziehen der Weissheitszähne etc.). Wenn Dein Bekannter seiner Drohung war macht und einen Krankenschein zu dem genannten Zeitraum einreicht, kann er mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Auf jeden Fall bekommt er aber eine Abmahnung.

Wie hier schon gesagt wurde, kann dies sogar eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen, auf jeden Fall aber eine Abmahnung.

Ich würde weder im Kreise meiner Kollegen noch im Kreise irgend welcher Vorgesetzten dies annähernd in den Mund nehmen... 'Drohen' kann man seinen Chefs eh nicht, 1. Sitzen sie am längeren Hebel und 2. Fühlenm sie sich dann vorgeführt.

Also die Finger davon lassen, vielleicht so denken wenn aber dann leise sonst ist man auf der Abschußliste!

Würde ich nie riskieren, weil das ein Kündigungsgrund ist. Da sind schon viele Arbeitnehmer vor dem Gericht gescheitert. Auch diejenigen die dann tatsächlich krank geworden sind. Eine Krankheit sollte man nie als Drohung benutzen. Dann lieber den Urlaub auf einen anderen Termin verlegen, bzw. mit dem Chef verhandeln.

Das ist ein Grund für eine fristlose Kündigung.

Für die Androhung kann der Bekannte bereits eine Abmahnung kassieren, falls er die Drohung wahr macht ist das ein Kündigungsgrund.

Also ich würde da direkt handeln, weil es wird schon sein Grund haben warum er kein Urlaub bekommt. Ich habe das Problem zur ZEit auch und wenn es nicht geht dann geht es nicht. Und so ne ankündigung vorm Chef ist das Bekloppteste sorry was man machen kann.

Das ist ein Grund sogar zu einer außerordentlichen Kündigung.

Würde ich auch so sagen!

0

Was möchtest Du wissen?