Kündigungsgrund Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du nur noch eine Komponente deiner Abschlussprüfung wiederholen musst, kannst du das auch extern.

Dann wirst du diesen Teil der Prüfung aber auch selbst bezahlen müssen.

Dass der Betrieb dich weiter beschäftigen muss, ist ja ein SCHUTZ für den Azubi

mit Kenntnis der bestandenen Prüfung ist der Ausbildungsvertrag null und nichtig. Egal welches Datum da steht. 

Arbeitest du jedoch darüber hinaus in der Firma so entsteht ein unbefristeter Arbeitsvertrag. 

Dieser kann nur noch regulär mit der 4-Wochenfrist gelöst werden. 

Im Nachhinein irgendwas anprangern wollen, ist vorbei. Das hättest früher bei Kenntnissnahme machen müssen.

Du soklltest mal da nachfragen wo du dein projekt einreichen mußt. Wäre ziemlich doff, wenn du dir jetzt mit einer Spontanaktion was versauen würdest.

dieser Passus gilt für Betriebe die keinen Ausbilder haben. Du hast einen.

Du kannst einen Aufhebungsvertrag mit deinem Betrieb machen. Vielleicht sind die ja auch froh, wenn du weg bist.

Eine Sperre vom AA bekommst aber dennoch, also besser vorherklären von was du dann leben willst.

Du musst dich dann evtl. auch als externer Prüfling zur Abschlussprüfung anmelden und die Prüfungskosten selber tragen.

Ich denke nicht, dass du das als Grund für eine fristlose Kündigung angeben kannst. Du hast ja einen Ausbilder (wenn auch schwer erreichbar). Ich denke das ist eher so gemeint, wenn der Ausbilder kündigt oder durch Krankheit dauerhaft ausfällt und kein Ersatz eingestellt wird. Aber das ist ja bei dir nicht der Fall. 

Aber was steht eigentlich in deinem Ausbildungsvertrag? Vielleicht steht ja eine Klausel drin, dass mit Bestehen der Abschlussprüfung der Vertrag beendet ist. 

Du hast in der regulären Ausbildungszeit deine Prüfung bestanden?

Dann schau in deinen Ausbildungsvertrag bis wann dieser geht. Sobald der Vertrag aufhört bist du dort nicht mehr angestellt wenn du keinen regulären Arbeitsvertrag abgeschlossen hast.

DerHans 12.06.2017, 10:25

In Standard-Ausbildungsverträgen steht, dass das Azubi-Verhältnis mit der Abschlussprüfung endet. Das gilt natürlich für eine BESTANDENE Prüfung.

0

Was möchtest Du wissen?