Kündigungsgrund Ausbildung?

6 Antworten

Ich denke nicht, dass du das als Grund für eine fristlose Kündigung angeben kannst. Du hast ja einen Ausbilder (wenn auch schwer erreichbar). Ich denke das ist eher so gemeint, wenn der Ausbilder kündigt oder durch Krankheit dauerhaft ausfällt und kein Ersatz eingestellt wird. Aber das ist ja bei dir nicht der Fall. 

Aber was steht eigentlich in deinem Ausbildungsvertrag? Vielleicht steht ja eine Klausel drin, dass mit Bestehen der Abschlussprüfung der Vertrag beendet ist. 

dieser Passus gilt für Betriebe die keinen Ausbilder haben. Du hast einen.

Du kannst einen Aufhebungsvertrag mit deinem Betrieb machen. Vielleicht sind die ja auch froh, wenn du weg bist.

Eine Sperre vom AA bekommst aber dennoch, also besser vorherklären von was du dann leben willst.

Du musst dich dann evtl. auch als externer Prüfling zur Abschlussprüfung anmelden und die Prüfungskosten selber tragen.

mit Kenntnis der bestandenen Prüfung ist der Ausbildungsvertrag null und nichtig. Egal welches Datum da steht. 

Arbeitest du jedoch darüber hinaus in der Firma so entsteht ein unbefristeter Arbeitsvertrag. 

Dieser kann nur noch regulär mit der 4-Wochenfrist gelöst werden. 

Im Nachhinein irgendwas anprangern wollen, ist vorbei. Das hättest früher bei Kenntnissnahme machen müssen.

Ausbildung in der Probezeit abbrechen, ohne 3-monatige speere?

Hallo Menschen :) ich habe eine Frage, ich mache momentan eine Ausbildung im Einzelhandel und bin Mitten in der Probezeit, Ich habe in denn 2 Monaten gemerkt das dieser Beruf absolut nichts für mich ist und ich schäme mich dafür dass die Menschen sich so mühe mit mir gegeben haben, Ich will mit Behinderten Menschen Arbeiten und am liebsten in einer Tagesstätte und das ist nun mal KOMPLETT was anderes. ich habe angst das ich eine 3-monatige Speere erhalte da meine Mutter und ich Harzt4 Beziehen. kann mir vielleicht jemand einen rat geben wie ich das alles so Hinbekomme die Ausbidung zu Beenden und keine 3-Monatige speere zu erhalten. vielleicht sollte ich noch sagen das ich minderjährig bin.

Vielen dank schonmal das ihr euch die zeit nehmt :-) :(

...zur Frage

Fristlose Kündigung Ausbildung - Was ist in der Zwischenzeit bis Neubeginn in anderen Betrieb?

Hallo, ich habe mich dazu entschlossen, meine Ausbildung aus wichtigen Grund fristlos zu kündigen. Die Kündigung möchte ich meinen Arbeitgeber nächste Woche zustellen. Mein neuer Ausbildungsbetrieb würde mich ab 01.08. einstellen. Nun stellt sich mir die Frage, was mit der Zwischenzeit ist? Ist es überhaupt möglich, eine Lücke in der Ausbildung zu haben? Was sollte ich sonst noch beachten z.B. sozialrechtlich? Danke schonmal für eure Hilfe

...zur Frage

Kündigungsgrund weil Zug ausfällt?

Hallo Community,

Ich hab da mal eine Frage: Wenn ich eine Ausbildung anfange und im nächsten Winter Züge zuspät kommen oder ganz ausfallen (ohne das es in den Nachrichten kam das dies passieren wird) wegen dem Schnee und das mehr als 2 mal passiert bzw. in dem Winter öfters vorkommt könnte mein Chef mich dann kündigen?

Lg

...zur Frage

Ist es unklug, die Kündigung vor Ausbildungsabschluss einzureichen?

Hallo zusammen!

Im Frühjahr 2018 finden die IHK-Abschlussprüfungen für meine derzeitige Ausbildung statt. Danach möchte ich aber gern direkt kündigen, da ich im Anschluss eine andere Ausbildung bei einem anderen Unternehmen machen möchte.

Laut Ausbildungsvertrag habe ich eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. 4 Wochen vorher habe ich allerdings noch nicht die IHK Prüfungen hinter mir. Daher frage ich mich, ob es dumm wäre, vor den Prüfungen die Kündigung einzureichen. Ich habe Angst, dass mir mein Ausbilder dann quasi den Zutritt zu den Prüfungen verweigert oder ähnliches. Außerdem muss ich sicherlich einige Wochen nach den Prüfungen nochmals zu meinem Ausbilder, um mir die Ergebnisse abzuholen. Da wäre ich dann ja schon längst nicht mehr bei meinem alten Unternehmen angestellt.

Dazu ist noch zu sagen, dass ich aktuell ein duales Studium mache. Mein Ausbildungsvertrag, also inklusive des Studiums, läuft erst 2019 aus. Allerdings ist die damit verbundene Ausbildung schon 2018 abgeschlossen. Danach würde ich dann gern aufhören. 

Kennt sich da jemand aus und kann mir weiterhelfen?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Kündigen in der Probezeit wegen Mobbing & Diagnose Depressionen?

Hallöchen.. Ich bin 18 Jahre alt und seit Oktober letzten Jahres in meiner Ausbildung. Leider läuft es überhaupt nicht gut, da ich gemobbt werde und auch schon vor versammelter Mannschaft angeschrieen wurde, wobei ich mir wirklich nichts zu Schulden kommen lassen habe. Es wird gesagt, ich könne nichts, würde eh nichts machen und nur mit verschränkten Armen da stehen.. Aber wenn es darum geht, dass jemand rauchen gehen will, bin ich gut genug um auf die gesamte Station aufzupassen. (Ich habe keinerlei Erfahrungen in dem Beruf, habe das auch mehrfach gesagt)

Ich habe auch schon mehrfach mit meiner Schule gesprochen und mit meinem Chef, habe Alles erzählt, jede Kleinigkeit was mir widerfahren ist, auch dass ich auf der Arbeit einen Nervenzusammenbruch hatte.. Dennoch wurde es mehr oder weniger ignoriert und bis heute nichts an der Situation geändert.. Klar weiß ich, dass Ausbildungsjahre keine Herrenjahre sind.. Aber mittlerweile habe ich Angst auf der Arbeit zu erscheinen, habe bauchschmerzen, Kopfschmerzen, bekomme keinen klaren Kopf mehr, ich denke immer an die Arbeit und frage mich, was wohl morgen wieder auf der Arbeit passiert.

Vor 2 Wochen bin ich letztendlich zu meinem Arzt gegangen, habe ihm ebenfalls alles erzählt und er gab mir (auch wegen vergangenen Dingen, früheres mobbing, familiäre Probleme etc.), die Diagnose von Depressionen. Die Ausbildung habe mir den Rest gegeben sagte er, und dass ich das ernst nehmen soll. Eine Überweisung zum Psychologen bekam ich auch. Auf meiner Arbeit habe ich davon nichts gesagt, kann ja mit niemanden dort reden und denke auch, dass das dort niemanden was angeht. Ich wurde daraufhin erstmal 2 Wochen krankgeschrieben, soll nach den 2 Wochen wieder hin und mich wieder krankschreiben lassen, bis eine Lösung gefunden wird. Selbstverständlich habe ich mich auch auf der Arbeit krank gemeldet.. Nun werde ich auch bei WhatsApp schikaniert, ich könne ja nicht einfach von der Arbeit fern bleiben, müsse ja fragen ob ich weg bleiben darf oder nicht, ich solle ja einer 3. Person erzählen was ich habe, müsse mich ja zwischendurch melden und Rechenschaft abgeben und mich über die Arbeit dort erkundigen etc etc.

Nun bin ich so weit, dass ich kündigen, und mir etwas andres suchen möchte. Nur weiß ich nicht wie das abläuft. Meine probezeit beträgt 6 Monate, also noch bis März. Aber wie mache ich das? Darf ich das überhaupt? Bekomme ich dann trotzdem, bis ich eine neue Stelle habe, Geld? Wird eine Kündigung überhaupt akzeptiert? Ich bin echt verzweifelt..

Freue mich über hilfreiche Antworten!!!

...zur Frage

öfters fehlen in ausbildung ein kündigungsgrund?

Ich habe meine probezeit in meiner ausbildung heil überstanden doch ich fehle echt sehr oft natürlich nicht ohne grund (krankheit,trauerfall usw) Doch heute muss ich leider auch fehlen weil ich wichtige papiere an meinem consulat bringen muss weil ich meine einbürgerung hinter mir habe !!! Jetzt meine frage kann mich deswegen mein Betrieb kündigen???

wegen fehlen ?? wie gesagt es war noch nie grundlos aber es hat sich immer iwas dazwischen gemeldet aber nie geschwänzt oder derartiges...kann ich dennoch gekündigt werden???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?