Kündigungsfristen Arbeitsvertrag

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein befristeter Vertrag läuft mit Fristende aus. Man kann ihn nicht vorher kündigen, wenn nichts dazu vereinbart ist.

stelari 17.02.2012, 11:48

Blödsinn - jeder Vertrag ist Künbar - nur wenn eine Kündigung ausgeschlossen wurde ist er das nicht ...

0
MenschMitPlan 17.02.2012, 11:51
@stelari

Achja? Dann schau mal ins Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

§ 15 Ende des befristeten Arbeitsvertrages(1) Ein kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag endet mit Ablauf der vereinbarten Zeit. (2) Ein zweckbefristeter Arbeitsvertrag endet mit Erreichen des Zwecks, frühestens jedoch zwei Wochen nach Zugang der schriftlichen Unterrichtung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber über den Zeitpunkt der Zweckerreichung. (3) Ein befristetes Arbeitsverhältnis unterliegt nur dann der ordentlichen Kündigung, wenn dies einzelvertraglich oder im anwendbaren Tarifvertrag vereinbart ist.(4) Ist das Arbeitsverhältnis für die Lebenszeit einer Person oder für längere Zeit als fünf Jahre eingegangen, so kann es von dem Arbeitnehmer nach Ablauf von fünf Jahren gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Monate. (5) Wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Zeit, für die es eingegangen ist, oder nach Zweckerreichung mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt, so gilt es als auf unbestimmte Zeit verlängert, wenn der Arbeitgeber nicht unverzüglich widerspricht oder dem Arbeitnehmer die Zweckerreichung nicht unverzüglich mitteilt.

0
Maximilian112 17.02.2012, 14:37
@stelari

@stelari: bei befristeten Verträgen ist es genau andersrum

Es ist also kein "Blödsinn" sondern genau richtig!

0

Es müssten tatsächlich 14 Tage sein, wenn nichts anderes drin steht. Du kannst aber auch vorsorglich zu einem fixen Termin kündigen, der weiter in der Ferne liegt. Oder einfach einen Aufhebungsvertrag mit deinem Chef vereinbaren - damit hast du dann die geringsten Probleme...

tommy40629 17.02.2012, 11:58

Ok, super dann werde ich in 2 Wochen meinen Chef die Botschaft überbringen und zum 30.03.2012 kündigen.

0

Frage - ist eine Probezeit vereinbart?

Wenn ja, dann ist die Frist 14 Tage - wenn nein, dann 4 Wochen zum 15. des Monats bzw zu dessen Ende... sofern nicht auf einen Tarifvertrag bezug genommen wird der etwas anders vereinbart.

Gibt es keine tarif- oder einzelvertragliche Regelung, so greift § 622 BGB - egal bei was für einer Art des Jobs auch bei befristeten Verträgen sofern nicht die ordentliche Kündigung per Vertrag zeitlich ausgeschlossen wurde.

tommy40629 17.02.2012, 11:56

Es steht nicht drin wegen einer Probezeit.

Ich war vorher schon mal bei der Firma und hatte einen unbefristeten Vertrag.

0

Wie MenschMitPlan schon geschrieben hat, sind befristete Verträge nicht kündbar, wenn es nicht ausdrücklich vertraglich vereinbart ist. Da bleibt nur zu versuchen, mit dem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag zu schließen. Einlassen muss er sich darauf aber nicht.

2 Wochen zum Monatsende. Wenn nichts anderes im Vertrag festgehalten wurde. Und du musst dich beim Arbeitsamt melden. Soviel ich weiß, auch wenn du schon einen neuen Job hast. Ruf da einfach mal an und frag wie das läuft.

Rufe doch mal bei der Gewerkschaft an.

Was möchtest Du wissen?