Kündigungsfrist von drei Tagen wirksam?

3 Antworten

... in meinem Arbeitsvertrag ...

Arbeitsvertraglich kann eine solche Kuendigungsfrist nur fuer eine Kuendigung durch den Arbeitnehmer wirksam vereinbart werden, nicht aber auch fuer eine Kuendigung durch den Arbeitgeber.

Tarifvertraglich kann eine derart kurze Kuendigungsfrist aber auch fuer eine arbeitgeberseitige Kuendigung wirksam vereinbart werden. Innerhalb des Geltungsbereiches eines solchen Tarifvertrags kann die Wirksamkeit der tarifvertraglich vereinbarten Frist dann auch arbeitsvertraglich wirksam vereinbart werden.

Eine Kündigungsfrist von drei Tagen ist nur möglich, wenn es eine Probezeit mit verkürzter Kündigungsfrist gibt und ein entsprechender Tarifvertrag Anwendung findet.

Ohne anwendbare tarifvertragliche Regelung ist die Frist zu kurz.

Krankheit schützt nicht vor Kündigung (deutsches Recht).

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Bei Zeitarbeitsfirmen sind solche Kündigungsfristen (in der Probezeit) sogar tariflich geregelt.

Und Krankheit bewirkt KEINEN Kündigungsschutz. Man kann sogar WEGEN der Krankheit gekündigt werden.

Was möchtest Du wissen?