Kündigungsfrist von 14 auf 6 Tage gekürzt!

7 Antworten

Eigentlich kann der Arbeitgeber das nicht machen. Er müsste dann seinerseits kündigen. Im Zweifelsfall wird daraus ein Rechtsstreit, wenn Dein Arbeitgeber nicht einlenkt und Du Dein Recht durchsetzen möchtest. Das solltest Du Dir gut überlegen. Die Krankenversicherung ist nicht sofort beendet. Sie läuft zunächst weiter. Wenn Du eine Woche keine Arbeit hast, bist du weiterhin krankenversichert, allerdings ohne Anspruch auf Krankengeld.

Mir ist die Krankenversicherung natürlich wichtiger als die Kündigungsfrist!!! Eigentlich egal ob nun zum 14. oder zum 08.! Danke für die Antwort!

0
@dirkausm

Allerdings müsstest du dich für den Zeitraum vom 8.-14. arbeitslos melden. Was für dich ein Haufen Rennerei bedeutet... Um nicht ggfl. Probleme mit der Rentenversicherung etc. zu bekommen...

0
@deFleescha

Für die Renteversicherung reicht es schon wenn man an einem Tag in dem Monat versichert war. Dann zählt bereits der ganze Monat. Natürlich mit dem Einkommen dieses einen Tages.

0

Die Kündigungsbestätigung ist nicht korrekt. Du kannst ohne weiteres so kündigen dass deine individuelle Kündigung über den Mindestkündigungstermnin hinaus geht. Dass das normalerweise wenig sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Biete am 8.6. deine Arbeit an, indem du hingehst, dann muss die Firma dich auch beschäftigen. Wenn sie das nicht tut, muss sie dir trotzdem diese Tage zahlen.

Ist das wirklich so? Wäre natürlich die beste Lösung!!

0

wenn du reingeschrieben hast dass du fristgerecht zum.....kündigst, dann zieht das Wort fristgerecht und er darf es ändern wenn dein Termin nicht fristgerecht war. Sprich mit deinem Chef und frag ihn freundlich ob er den 14. akzeptiert......

Fristgerecht, heiß ja nur dass man nicht zu spät kündigt. Zu früh kann man gar nicht kündigen

0
@DerHans

Danke! Ich liege mit meiner Vermutung also nicht falsch...!!

0

Unsinn! Eine Kündigung ist auch dann fristgerecht, wenn sie ein ganzes Jahr vor dem letztmöglichen Kündigungstermin ausgesprochen wird. Das vom Kündigenden angegebenen Datum kann der Empfänger nicht nach seinem Gutdünken umdeuten. Das Ding (Kündigung) wird nicht umsonst auch als einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung bezeichnet. Wenn jeder macht was er will, können wir die Gesetzbücher ja weg werfen.

0

Wann kündigen bei 2 Wochen Kündigungsfrist zum 31.12 über Weihnachten

Hallo ihr,

ich möchte mein Arbeitsverhältnis lösen.

Im Vertrag steht eine Frist von 14 Tagen (nein,nicht Werktage) Wenn ich am Montag, 17.12.12 meine Kündigung einreiche, soll ich dann 31.12.12 draufschreiben? Das wären ja zwei Wochen oder?

Und wie sieht das aus mit Weihnachten, weil Weihnachten dieses Jahr ja so praktisch liegt und ich dann 2 Tage Urlaub habe (am 26 und 27) , also arbeite ich effektiv nur noch 5 Tage.

Ist das dann gültig?

Vielen Dank

...zur Frage

14 Werktage zum monatesende Kündigungsfrist, ich habe am 28. April meine Kündigung zum 12.Mai geschrieben und mit einschreiben geschickt ist das rechtig?

...zur Frage

1und1 Schadenersatzfoderung nach Sonderkündigung?

Hallo liebe Com,

Mein Bro hat ein vertrag ohne die erlaubnis meiner eltern bei 1und1 abgeschlossen und noch während der wiederrufszeit telefonisch wiederrufen(innerhalb der 2 wochen also) das paket bekam 1und1 aber leider erst nach 21 Tagen. ich habe mich mal wegen den fristen schlau gemacht und im internet steht folgendes:

"1. Wie lange hat der Verbraucher Zeit, die Ware nach dem Widerruf zurückzusenden? Muss er sie ebenfalls innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen zurücksenden oder gelten hier andere Fristen?

Von Gesetzes wegen muss der Verbraucher die Ware nicht innerhalb der 14-tätigen Widerrufsfrist, sondern innerhalb von 14 Tagen nach dem Widerruf zurückschicken.

Dies bedeutet, dass der Verbraucher nach dem Widerruf 14 Tage Zeit hat, den Artikel per Post bzw. Paketdienst zum Händler zu schicken. Versäumt der Verbraucher diese Frist, so muss der Händler die verspätet abgeschickte Ware dennoch annehmen. Entsteht ihm jedoch durch die verspätete Rücksendung ein Schaden, so muss der Verbraucher hierfür aufkommen."

Das habe ich erst vor kuzrem endeckt und natürlich habe ich mich damit auch schon an 1und1 gewand. von denen kam aber nur ne standart antwort zurück, wo sie alles abstreiten.

Also wie schon oben erwähnt, kam das Paket(Handy und Sim Karte) erst nach 21 Tagen nach dem telefonischen(aufgezeichneten) wiederruf an. 1und1 wollte den vertrag nicht beenden. Mein Bro war das ganze zuviel und er hat die Post mir gezeigt. Meine mutter kennt sich nähmlich nicht mit solchen sachen aus und die Post hatte mein Bro immer bei sich behalten. er dachte, er könnte es alleine klären.

Ich habe mich an 1und1 gewand und gesagt, dass das vertrag von meinem minderjährigen bro ohne die zustimmt unserer eltern gemacht worden ist. Sie daraufhin wollten ein foto des personalausweises meines bro sehen. das haben sie bekommen und daraufhin wurde der vertrag beendet. sie wollten nurnoch die gebühren haben, die für das vertrag instande gekommen sind. diese konnte meine mutter nicht zahlen und daraufhin kam ein inkassoschreiben. (130€ hf +170€ inkasso [bis jetzt]) Obwohl die gebühren mit einem wiederruf verfallen. bzw. wenn meine mutter die gebühren am anfang des vertrags gezahlt hätte, würden die mit wiederruf wieder gutgeschrieben werden. so ist es aber nicht. sie wollen ihre gebühren, troz sonderkünndigung haben.

Ich war selber überfordert und wusste nicht, wie ich rechtlich vorgehen konnte. am telefon oder per mail, bekommt man keine sinvolle antwort.

momentan ist es soweit, dass ein vollstreckungsbescheid von inkasso kam, wegen den gebühren in höhe von 300€

diese wollte ich mit einer ratenzahlung ausgleichen, ABER HALT nach etwa 4-5 Monate nach der sonderkündigung, wollen die schadensersatz haben. undzwar direkt von inkasso ohne vorwarnung. UND wieso? zitat von mail:"Frau X, uns ist ein Schaden entstanden, einmal für das Handy und für die nicht eingehaltene Vertragslaufzeit". troz kündigung, nur weil paket 6 tage später kam?

...zur Frage

Frage zur Kündigung (Hilfe)?

Kurze Frage im Vertrag steht: Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des Kalendermonats, der dem Monat vorausgeht. Weiter: Das Arbeitsverhältnis kann vor seinem Beginn ordentlich mit einer Frist von 2 Arbeitstagen gekündigt werden. Der Lauf der Kündigungsfrist beginnt mit dem Zugang der Kündigungserklärung.

Was bedeutet das jetzt wann kann ich kündigen und wie lange muss ich noch arbeiten?

...zur Frage

Kündigung von Nebentätigkeit?

Habe eine Nebentätigkeit angefangen und in dem Vertrag steht drin, das eine Kündigungsfrist von 14 Tagen besteht.

Bin jetzt 1 Woche in der Firma, und habe jetzt von einer anderen Firma ein Jobangebot für ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bekommen (Vollzeit).

Muss ich jetzt die 14 Tage Kündigungsfrist einhalten, bevor ich in der anderen Firma anfangen kann?

...zur Frage

Kündigung bei einer Zeitarbeitsfirma nach frist?

Hallo,am 05.07. habe ich angefangen bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten. Jetzt will ich dort kündigen.Die Kündigungsfrist dauerte nur 2 Tage und im Vertrag steht folgendes:"Die Parteien vereinbaren, dass das Arbeitsverhältnis gemäß § 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz befristet (reguläre Befristung) wird. Es endet am 31.12.17 ...""Das Arbeitsverhältnis kann vor seinem Beginn ordentlich mit einer Frist von 2 Arbeitstagen gekündigt werden. Der Lauf der Kündigungsfrist beginnt mit dem Zugang der Kündigungserklärung.""Der Mitarbeiter hat eine Vertrafsstrafe an den Arbeitgeber zu zahlen, wenn...... -er das Arbeitsverhältnis rechtswidrig ohne Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfirst auflöst...".So jetzt zu meinen Fragen: Wenn ich jetzt kündigen werde, was passiert dann? Muss ich eine Strafe zahlen? Wenn ja wie viel müsste ich zahlen und kann ich das irgendwie umgehen ohne dort weiter zu arbeiten?Die Gründe für die Kündigung sind Sachen wie unfreundliche Mitarbeiter, keine Motivation usw.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?