Kündigungsfrist Vom 15.10.2016 bis Datum .......?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für die Kündigungsfristen im Arbeitsverhältnis in Deutschland ist das Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 622 "Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen" maßgeblich, für den Arbeitnehmer hier Abs. 1.

Das gilt jedenfalls dann, wenn nicht arbeitsvertraglich eine längere, tarifvertraglich eine längere oder kürzere Frist einzuhalten ist.

Bei Anwendung der gesetzlichen Bestimmung hast Du eine Frist von 4 Wochen/28 Kalendertagen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats.

Du kannst also demnach frühestens zum 15.11. kündigen, wenn der Arbeitgeber die Kündigung spätestens am 18.10. erhält; der 1. Tag der Frist ist dann der 19.10.

Die Kündigung muss zwingend schriftlich ausgesprochen werden - also Blatt Papier mit eigenhändiger Unterschrift.

Du hast übrigens - da das Arbeitsverhältnis in der 2. Jahreshälfte endet und länger als 6 Monate in diesem Kalenderjahr bestanden hat - Anspruch auf den gesamten Jahresurlaub, mindestens aber - wenn Du mehr als den gesetzlichen Urlaub hast und arbeits- oder tarifvertraglich eine anteilige Berechnung vorgesehen ist - auf den gesamten gesetzlichen Urlaub. Du hast dann in diesem Kalenderjahr allerdings keinen Urlaubsanspruch mehr gegen einen neuen Arbeitgeber (es sei denn, der Anspruch dort wäre länger als jetzt).

Kannst Du den Urlaub in der Kündigungsfrist aus dringenden betrieblichen Gründen ganz oder teilweise nicht mehr nehmen, muss er ausgezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Martin1990Nms
11.10.2016, 08:14

danke .   noch eine frage verstehe ich nicht ganz ich schreibe hier mal rein was in meinem Arbeitsvertrag steht.

0

Im Dienstvertrag müsste eine Kündigungsfrist drinnen stehen.. bei den meisten Firmen sind es 2 Wochen, sprich wenn du heute Kündigst musst du noch 2 Wochen arbeiten bzw. bist dort noch 2 Wochen gemeldet..

Aber wie gesagt, die Dauer der Kündigungsfrist steht normalerweise im Dienstvertrag!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
11.10.2016, 00:08

bei den meisten Firmen sind es 2 Wochen

Wie kommst Du denn darauf?

Das ist falsch - jedenfalls nach deutschem Arbeitsrecht.

Gesetzlich gilt eine zweiwöchige Kündigungsfrist nur während einer vereinbarten Probezeit.

0
Kommentar von Tusserella
11.10.2016, 00:22

Ich lebe in Wien also Österreich.
Bei uns ist das so, kann nicht immer vorher fragen ob deutsches oder österreichisches Arbeitsrecht. :D

0
Kommentar von Tusserella
11.10.2016, 00:28

Gibts in Deutschland keine Dienstverträge? Arbeitsverträge oder wie heißt das bei euch?

0
Kommentar von Tusserella
11.10.2016, 12:03

Ah ok, verstehe. :D

0

Was möchtest Du wissen?