Kündigungsfrist Vertrag versäumt - automatische Verlägerung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist sowas rechtlich zugelassen???

Yep.

Da steht eindeutig NACH Ablauf der Mindestlaufzeit (12 Monate) - also hätte ich ab dem 15.01.2017 noch zwei Monate Zeit.

Nein, du unterliegst einem Confirmation Bias.

Du hättest spätestens am 15.11.2016 dem Fitnessstudio die Kündigung zukommen lassen müssen um am 15.01.2016 raus zu kommen.

Hast du versäumt also läuft der Vertrag nun weiter bis zum 15.01.2018.

Ich lese hier nirgends raus: Kündige 2 Monate vor dem 15.01.2017 ansonsten MUSST du 1 GANZES Jahr weiter bezahlen.

Das hast du weiter oben selber zitiert. Du liest das Dingen so, dass es zu deinem Wunschergebnis passt, sagte ich ja bereits.

Ich finde das eine absolute Frechheit.

Wenn du nicht in der Lage bist dir einen Termin in den Kalender einzutragen ist das dein Problem. 2 Monate Kündigungsfrist ist sogar einigermaßen kulant. 3 Monate erlaubt der Gesetzgeber sogar.

Frech sind Leute die ihre Termine und Fristen nicht auf die Kette kriegen und dann meckern.

kündigungsfrist heißt vor ablauf des vertrages kündigen. ist ja nicht nur bei fitness-verträgen so, sondern auch bei miete und so weiter... da kannst du auch nicht 3 monate nachdem du schon ausgezogen bist die wohnung erst kündigen xD

ich empfehle dir einfach mal freundlich und charmant hin zu gehn und kulanterweise um eine kündigung zum 15.01. zu bitten. wenn es nicht grade ne große kette wie mc fit ist lässt sich der betreiber vielleicht darauf ein. ansonsten haben die halt auch nur ihre vorschriften...

Da steht doch eindeutig 2 Monate zum Ende des 12., 24., 36. usw Vertragsmonats.

Das heißt du müsstest im 10. (22., 34. usw.) Vertragsmonat SPÄTESTENS deine Kündigung einreichen (früher geht immer), damit diese zum Laufzeitende auch gültig ist.

Wenn der 12. Monat am 15.01.2017 zu ende ist, hättest du spätestens am 15.11.2016 die Kündigung einreichen müssen. Machst du es nicht, wird der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate verlängert.

Wenn du sie jetzt einreichst, kann die Kündigung eben erst zum nächsten Termin gültig werden, bei dem auch die 2 Monate Kündigungsfrist berücksichtig sind und das ist der 15.01.2018.

Sonderkündigung ist aber oft auch möglich z.B. bei Umzug weiter weg, Krankheit, bei der nicht absehbar ist, ab wann man wieder Sport treiben kann, starke finanzielle Veränderungen zum negativen (z.B. Arbeitosigkeit) oder Schwangerschaft.

Tja, das ist aber leider so. Du hättest bis zum 15.11 kündigen müssen, sonst verlängert sich der Vertrag um 12 Monate.

ist doch ganz einfach: du musst jeweils 2 Monate vor Ablauf der 12, 24 usw. Monate kündigen, da sich der Vertrag ansonsten automatisch um weitere 12 Monate verlängert. 

Alles völlig ok. Da muss man eben vorher lesen, was man da nicht versteht erschließt sich mir nicht.

Was möchtest Du wissen?