Kündigungsfrist Untermietvertrag 2 Wochen Tag im Monat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß dass ich eine 2 Wochen Kündigungsfrist habe.

Aber nur wenn Du möbliert gemietet hast und der/die Vermieter (Hauptmieter) auch in der Wohnung wohnt/wohnen.

Kann ich dann auch zb 4. oder 5. April kündigen, damit die Frist erfüllt ist oder muss es zum 1. oder zum 15. eines Monats sein.

Wenn vertraglich nicht anders vereinbart kannst Du nur zum Monatsende kündigen. Die Kündigung müßte spätestens am 15. beim Vermieter sein.

Immerhin zahl ich die Miete in Bar und bin hier nicht gemeldet, weil meine Vermieter keine Steuern zahlen wollen.

Das hat alles nichts mit dem Mietvertrag zu tun. Den Du übrigens, auch wenn es "nur" ein mündlicher ist, schriftlich kündigen mußt.

ja das Zimmer ist möbliert, von meinem Vermieter die Tochter wohnt mit in der Wohnung und er hat sein Büro hier oben. Heißt das jetzt ich kann nur zum Mai kündigen? Wenn es nur zum Monatsende geht, gehts ja dann nicht zum 15.

0
@user869

Achja noch eine Frage: Wenn ich jetzt trotzdem einfach ab April keine Miete mehr zahle und einfach ausziehe, müsste der Vermieter das Geld dann einklagen oder? Wird bei sowas dann auch offengelegt, dass er die Wohnung schwarz vermietet hat? Weil wenn ja, wird der wohl kaum so blöd sein und rechtlich etwas gegen mich unternehmen.

0
@user869

Wenn es nur zum Monatsende geht, gehts ja dann nicht zum 15.

Nein. Am 15. spätestens müßt die Kündigung beim Vermieter sein um zum Monatsende kündigen zu können.

ja das Zimmer ist möbliert, von meinem Vermieter die Tochter wohnt mit in der Wohnung und er hat sein Büro hier oben.

Ist die Tochter einer der Vermieter? Wenn nicht trifft das, auch wenn das Zimmer möbliert ist, mit der 2wöchigen Kündigungsfrist nämlich nicht zu.

0
@anitari

Nein sie ist nicht der Vermieter. Aber mein Vermieter hat sein Büro hier oben und benutzt teilweise das Bad oder die Küche.

0
@user869

Wird bei sowas dann auch offengelegt, dass er die Wohnung schwarz vermietet hat?

Nein. Weil das 2 verschiedene Rechtsgebiete sind. 1 x Mietrecht und 1 x Steuerrecht

0
@user869

Teilweise Küche und Bad benutzen ist kein Wohnen. In dem Fall, wie ich schon schrieb, gilt nicht die 2wöchige Kündigungsfrist, sondern die 3monatige.

Oder hast Du mit der Tochter einen Untermietvertrag? An wen zahlst Du denn die Miete?

0
@anitari

Nein nicht an die Tochter, sondern an ihre Eltern. Ja dann ist wohl die 3 monatige. Dann fällt mir sonst auch nicht ein außer einfach abhauen und nicht mehr zahlen. Also wenn sie ihre Miete bekommen wollen in den nächsten 3 Monaten müssen sie dann gegen mich klagen oder? Wenn ja ist es ja eig egal, das werden sie sowieso nicht tun, denn sonst kommt raus, dass sie die Wohnung schwarz vermietet haben und ich denke die Strafe dafür plus die Steuernachzahlung ist höher als 3 Monate Miete von mir oder was sagst du dazu? Bei 320 Euro Miete im Monat?

0
@user869

Achja was ich vergessen habe: Ich mach das ja nicht zum Spaß dann einfach keine Miete zahlen. Ich will hier raus weil ich es nicht aushalte. Weil meine Vermieter mich furchtbar behandeln. Dauernd wird in mein Zimmer gegangen ohne Erlaubnis wenn ich mich umziehe, mich angemault und so weiter und so weiter. Ich hab sogar richtig das Gefühl, dass sie mich raushaben wollen. Ich denke sie wären damit sogar einverstanden, wenn ich schon Ende diesen Monats rauskomme. Es geht mir eher darum, ob sie hinterher nicht einfach sagen können, dass ich nicht fristgerecht gekündigt habe und dann auf einmal Geld von mir verlangen. Da der Mietvertrag nur mündlich ist brauch ich da irgendeine schriftliche Bestätigung von denen, dass sie mich sozusagen aus den Vertrag gelassen haben?

0
@user869

Ob hier wirklich eine Steuerhinterziehung vorliegt muß erst mal nachgewiesen werden. Und wie gesagt, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Mach was Du für richtig hältst. Wirst ja sehen was passiert.

0

wenn Du keinen MV hast und die Miete ohnehin schwarz gezahlt wird, kannst Du doch machen, was Du willst.. !?

Es gibt aber einen Mietvertrag, zwar keinen schriftlichen, aber einen mündlichen, der durch konkulentes Handeln geschlossen wurde

0
@Ratgeberkoenig

Muss ich mich auch melden, wenn Erstwohnsitz bei meinen Eltern ist? Naja selbst wenn ich gegen das Meldegesetz verstoßen sollte, ist ja nur eine Ordnungwidrigkeit.

0
@user869

genau, wo du dich doch eh wg. verstoss gegen das steuergesetz mitschuldig gemacht hast, ist das doch eh egal * lol *armes Deutschland.

0

Was möchtest Du wissen?