Kündigungsfrist umgehen? mit krankheit oder urlaub?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du fristgemäß kündigst, kann dich niemand aufhalten. Der Chef braucht deine Kündigung überhaupt nicht zu unterschreiben. Es reicht wenn sie rechtzeitig in seinen Machtbereich gelangt.

Selbstverständlich kannst du während der Kündigungsfrist deinen Resturlaub verwenden. Mit "krankmelden" ist das eine andere Sache. Wenn du "blau machst" wäre das ein Grund zur fristlosen Kündigung.

Wenn der neue Arbeitgeber dich dringend haben will, wird er auch vorziehen, einen Mitarbeiter zu bekommen, der bereit ist, sich an abgeschlossene Verträge zu halten. Sonst kannst du das sowieso als UNSERIÖS abschreiben.

URLAUB steht dir nur für jeden voll gearbeiteten Monat 2 Tage zu. 4 Wochen wirst du also kaum bekommen.

Also wenn Dein alter und Dein neuer Chef Deine Argumentationen hier lesen ... hast Du Dir echt Freunde gemacht. Wenn ich Dein neuer Chef wäre, würde ich bei der Einstellung sofort die Finger von Dir lassen. Denn bei Deiner Einstellung zu Verträgen (schon bei den alten Römern hieß es: pacta sunt servanda - Verträge sind einzuhalten) bist Du als seriöser Arbeitnehmer einfach kein Partner.

Erfülle Deinen Vertrag ordentlich und bleibe fair - nichts anderes erwartest Du ja auch von Deinen Arbeitgebern.

nein die lesen das nicht, da bin ich mir sicher =)

Ach wenn ihr nur wüsstet, ich halte mich an jede vereinbarung die ich jee gemacht habe, aber leider hält sich mein cheff nicht daran, wie z.B. das ich mein geld erst mitte des monats oder ende des monats kriege. - oder das ich jeden tag 15 stunden arbeiten muss weil ich bis zum hals in der arbeit hier drin ersticke und für quasi 3 leute arbeiten muss - oder oder oder, ich könnte euch ein buch über die situation hier schreiben. während meiner ausbildung ist es kein stück besser gewesen. Schon damals hat man mir bestimmt 40% der schultage entschuldigt weil ich arbeiten musste und und und.

0

Zum 1 ist es völlig egal ob er Deine Kündigung unterschreibt oder nicht. Wenn Du kündigst muss er das akzeptieren. Zum 2 wieviel Urlaub hast Du denn? Ich glaube kaum das Du 4 Wochen hast.

20 Arbeitstage jährl. und ich habe 5 arbeitstage die woche

0
@gas1985

Somit hast Du gerade mal 6 Tage Urlaub bis ende März

1

Wie übergebe ich meiner Chefin die Kündigung wenn diese im Urlaub ist?

Hi,

hab seit einigen Wochen bei McDonalds einen Aushilfsjob (gehe noch zur Schule) und würde gerne wieder kündigen da ich wo anders eine besser bezahlte Stelle gefunden habe. Habe eine Kündigungsfrist von 3 Kalendertagen. Nun frage ich mich wie ich kündigen soll, da ja die Chefin im Urlaub ist. Kann ich die Kündigung auch einer Schichtleitung übergeben? Würde mich über Antworten sehr freuen, danke!!

...zur Frage

Kündigung erhalten weil keine Arbeit mehr da ist. Muss mein Chef mir den letzten Monat bezahlen, obwohl ich freigestellt war und kein Urlaub mehr hatte?

Hallo Zusammen.

Im Mai habe ich meinen festen Arbeitsvertrag gekündigt bekommen mit der Kündigungsfrist von einem Monat (bis zum 30.06.15) , weil meine Firma von ihrem Servicepartner gekündigt wurde und nun keine Arbeit mehr für mich da ist. Mein Chef sagte zu mir, dass ich den restlichen Monat freigestellt/ beurlaubt bin. Nun möchte er mich für den letzten Monat nicht bezahlen, da ich keinen Urlaub mehr gehabt hätte. Ich musste aber meinen ganzen Urlaub schon vorher verbrauchen, da keine Arbeit da war und es eigentlich geplant war das wir eine neue Firma gründen. Könnt ihr mir sagen ob er mich für den letzten Monat trotzdem bezahlen muss? Vielen lieben Dank im Voraus.

...zur Frage

1und1 Schadenersatzfoderung nach Sonderkündigung?

Hallo liebe Com,

Mein Bro hat ein vertrag ohne die erlaubnis meiner eltern bei 1und1 abgeschlossen und noch während der wiederrufszeit telefonisch wiederrufen(innerhalb der 2 wochen also) das paket bekam 1und1 aber leider erst nach 21 Tagen. ich habe mich mal wegen den fristen schlau gemacht und im internet steht folgendes:

"1. Wie lange hat der Verbraucher Zeit, die Ware nach dem Widerruf zurückzusenden? Muss er sie ebenfalls innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen zurücksenden oder gelten hier andere Fristen?

Von Gesetzes wegen muss der Verbraucher die Ware nicht innerhalb der 14-tätigen Widerrufsfrist, sondern innerhalb von 14 Tagen nach dem Widerruf zurückschicken.

Dies bedeutet, dass der Verbraucher nach dem Widerruf 14 Tage Zeit hat, den Artikel per Post bzw. Paketdienst zum Händler zu schicken. Versäumt der Verbraucher diese Frist, so muss der Händler die verspätet abgeschickte Ware dennoch annehmen. Entsteht ihm jedoch durch die verspätete Rücksendung ein Schaden, so muss der Verbraucher hierfür aufkommen."

Das habe ich erst vor kuzrem endeckt und natürlich habe ich mich damit auch schon an 1und1 gewand. von denen kam aber nur ne standart antwort zurück, wo sie alles abstreiten.

Also wie schon oben erwähnt, kam das Paket(Handy und Sim Karte) erst nach 21 Tagen nach dem telefonischen(aufgezeichneten) wiederruf an. 1und1 wollte den vertrag nicht beenden. Mein Bro war das ganze zuviel und er hat die Post mir gezeigt. Meine mutter kennt sich nähmlich nicht mit solchen sachen aus und die Post hatte mein Bro immer bei sich behalten. er dachte, er könnte es alleine klären.

Ich habe mich an 1und1 gewand und gesagt, dass das vertrag von meinem minderjährigen bro ohne die zustimmt unserer eltern gemacht worden ist. Sie daraufhin wollten ein foto des personalausweises meines bro sehen. das haben sie bekommen und daraufhin wurde der vertrag beendet. sie wollten nurnoch die gebühren haben, die für das vertrag instande gekommen sind. diese konnte meine mutter nicht zahlen und daraufhin kam ein inkassoschreiben. (130€ hf +170€ inkasso [bis jetzt]) Obwohl die gebühren mit einem wiederruf verfallen. bzw. wenn meine mutter die gebühren am anfang des vertrags gezahlt hätte, würden die mit wiederruf wieder gutgeschrieben werden. so ist es aber nicht. sie wollen ihre gebühren, troz sonderkünndigung haben.

Ich war selber überfordert und wusste nicht, wie ich rechtlich vorgehen konnte. am telefon oder per mail, bekommt man keine sinvolle antwort.

momentan ist es soweit, dass ein vollstreckungsbescheid von inkasso kam, wegen den gebühren in höhe von 300€

diese wollte ich mit einer ratenzahlung ausgleichen, ABER HALT nach etwa 4-5 Monate nach der sonderkündigung, wollen die schadensersatz haben. undzwar direkt von inkasso ohne vorwarnung. UND wieso? zitat von mail:"Frau X, uns ist ein Schaden entstanden, einmal für das Handy und für die nicht eingehaltene Vertragslaufzeit". troz kündigung, nur weil paket 6 tage später kam?

...zur Frage

Kündigungsfrist 2 Monate einhalten?

Hallo Community,

hab eine Frage ich will meinen bestehenden Arbeitsvertrag kündigen, da ich 5 Jahre schon in der Firma bin hab ich eine Kündigungsfrist von 2 Monaten

wenn ich also heute die Kündigung noch einreiche

kann ich dann fristgerecht zum 31.03 Kündigen oder muss ich den 15.04 als Frist nehmen ?

LG

...zur Frage

Kündigung zum 28 Februar

Guten Tag ich habe eine Frage zum Thema Kündigung und zwar habe ich am Samstag den 1.2.2014 meine kündigung mit zeugen bei meiner Firma in den Briefkasten geschmissen halte ich damit die Frist von 4 wochen Kündigungsfrist ein bis zum 28 Februar,weil ich oft gelesen habe das ich dann schon am 31.1 die Kündigung höätte einschmeißen müssen,

MfG

...zur Frage

Nicht fristgerechte Kündigung in der Probezeit - Was kann ich tun?

Habe seit Anfang Dezember bei einer Firma angefangen. Die 6 Monate Probezeit wären Ende Mai zu ende. Hab jetzt am 21. Mai - 10 Tage vor Ende der Probezeit die Kündigung bekommen. Außerdem wurde ich in den Urlaub geschickt der mir noch zusteht. Somit bin ich jetzt eine Woche im Urlaub und soll danach dann noch bis Mitte Juni dort in der Firma sein, jedoch ohne Bezahlung mehr. Was soll ich machen? Es gibt ja 2 Wochen Kündigungsfrist die ja nicht eingehalten wurde und um das zu Umgehen machen die jetzt so was Komisches das ich bis Mitte Juni dort noch angestellt bin aber Freigestellt ohne Bezahlung. Ich hab keine Rechtsschutzversicherung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?