Kündigungsfrist "überschritten" - Was tun?

5 Antworten

Für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist derjenige, der kündigt, beweispflichtig. Wenn Du nicht nachweisen kannst, wann die Kündigung eingegangen ist, sehe ich keine Chance, daß Du Recht bekommst. Warnen möchte ich auch davor, eine fristlose Kündigung des Vertrages zu provozieren, weil man sich damit in der Regel schadenersatzpflichtig macht und dann die ganze Kohle bis zum Ende der Vertragslaufzeit auf einmal fällig wird.

Wenn du seit Monaten nicht mehr hingehst, warum kündigst du dann auf den letzten Drücker? Aber wenn die Kündigung im Haus vorlag, und nur innerbetrieblich nicht weiter geleitet wurde, ist das nicht dein Problem. Hast du den Einlieferungsschein denn noch? Sonst gibt es Aussage gegen Aussage und du musst ein weiteres Jahr zahlen. Wenn du nicht mehr zahlst, bekommst du einen Mahnbescheid. Dem musst du dann mit Hinweis auf deine (rechtzeitige) Kündigung widersprechen.

Tja, für den fristgerechten Zugang der Kündigung bist du leider beweispflichtig. Deshalb sollte man sowas immer als Einschreiben mit Rückschein machen oder persönlich übergeben und den Empfang quittieren lassen. Es gibt doch auch genug Fitnessstudios mit monatlicher Kündigung, warum geht ihr alle zu den Unseriösen?

Gesundheitsprobleme sind aber ein möglicher Ansatz für eine außerordernliche Kündigung, sonst musst du dir was einfallen lassen...

Mieterschutzbund - 1 Jahr Kündingsfrist ist etwas dreist oder?

Ich hab am 22.07.2015 meine Mitgliedschaft beim Mieterschutzbund gekündigt, und war etwas erstaunt als ich die Antwort bekommen habe. Meine Kündigung wurde akzeptiert und ich werde zum 31.12.2016 aus dem Vertrag entlassen. Ich dachte erst, es wäre ein Tippfehler, aber laut deren Satzung haben die wirklich eine Kündigungsfrist von einem Jahr! Ich finde es einfach ultra dreist und frage mich ob sowas überhaupt erlaubt ist ...

...zur Frage

Kündigung der Mitgliedschaft bei Donauland?

Hallo! :)

Ich bin seit ungefähr 6 Jahren Mitglied bei Donauland. Da mir diese Pflicht - dass ich alle 3 Monate etwas bestellen muss, sonst bekomme ich etwas zugeschickt - zu blöd wird, wollte ich nun meine Mitgliedschaft kündigen.

Letzten Freitag rief ich nun bei der Hotline an und die Dame am Telefon meinte dass sie das notiert habe und meine Mitgliedschaft ab 31. Dezember 2018! gekündigt ist. Ich war etwas verwirrt und nahm das dann so hin.

Am Samstag rief ich dann nochmal an, da hebte ein Herr ab und der meinte das kommt ihm ein bisschen komisch vor, ich solle am Dienstag (also heute) nochmal anrufen - bei der Österreichischen Hotline und dann nochmal nachfragen.

Das habe ich dann heute auch gemacht und die Dame am Telefon meinte, ja das geht erst ab 31. Dezember 2018 - da man 2 Jahre Kündigungsfrist hat und gegen den "alle 3 Monate muss ich was bestellen" Zwang kann ich auch nichts machen. Egal wie lange ich schon Mitglied bin, ich muss 2 Jahre warten.

Irgendwie kommt mir das alle sehr komisch vor. Kann ich da wirklich nichts machen? Auf der Homepage von Donauland steht bei den AGB rein gar nichts über die Kündigung der Mitgliedschaft. Was kann ich machen?

Bitte um Hilfe!

LG

...zur Frage

wie bekomme ich eine kündigungsbestätigung von mcfit?

hallo, ich habe vor bei mcfit zu kündigen. hier ist der Brief: "hiermit kündige ich meine oben genannte Mitgliedschaft fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunktes zu." ich habe auch meine Mitgliedsnummer und Adresse angegeben. Nun frage ich mich, was genau ich noch machen muss, um eine Kündigungsbestätigung zu bekommen. Kriege ich die gratis nach Hause geschickt oder wie ? Die Kündigungsfrist habe ich auch befolgt. ich bin was das angeht ziemlich ratlos, da ich noch nie einen Brief per POST verschickt habe. Den brief werde ich zur Zentrale nach Schlüsselfeld schicken. Danke im voraus.

...zur Frage

Muss ein Kündigungsdatum in die Kündigung des Mietvertrages?

Hallo zusammen,

ich habe die Kündigung meines Mietvertrages abgeschickt und unter anderem folgendes geschrieben:

"...hiermit kündige ich den Mietvertrag für das Mietobjekt ...unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten/ gesetzlichen Kündigungsfrist fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt..."

Das reicht oder? Eine Datum zum xx.xx.xxx muss nicht drin stehen, wenn zum nächstmöglichen Zeitpunkt drin steht oder?

Vielen Dank für eine Info und viele Grüße!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?