Kündigungsfrist ohne Untermietvertrag

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohne Mietvertrag gibt es nicht. Sobald man die Mietsache in Besitz genommen hat und Miete zahlt ist ein Vertrag zustande gekommen. Ein mündlicher der genau so bindend ist wie ein schriftlicher. Es gelten automatisch die gesetzlichen Bestimmungen zum Mietrecht.

Auch bei sog. Untervermietung gilt, wenn vertraglich nicht anders vereinbart, für Mieter die Kündigungsfrist von 3 bzw. knapp Monaten.

Das wäre jetzt, wenn die schriftliche Kündigung spätestens am 4.4.13 beim Vermieter ist, zum 30.6.13 möglich.

Die Kündigungsfrist von 2 Wochen zum Monatsende gilt nur wenn Räume innerhalb der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung von einer Einzelperson und möbliert gemietet sind.

Und kann die Kündigungsfrist aufgehoben werden, wenn ich mich um einen Nachmieter kümmere?

Kann, wenn der Vermieter das möchte.

Wenn ja, wieviele Nachmieter muss ich stellen?

Müssen gar keinen. Dürfen wenn der VM dies erlaubt. Und nicht stellen, sondern lediglich vorschlagen.

Gibt es da eine Klausel, oder ist der Erstbeste ausreichend?

Klausel gibt nicht und gab es auch nie. Der Vermieter muß weder den Erstbesten noch den 300. akzeptieren.

Im BGB muss man genau lesen. Solange keine Formvorschriften extra bei bestimmten Vertragsarten beschrieben werden, gelten alle Formen, also auch mündlich. In §535 BGB stehen keine Formvorschriften, ab §549 BGB sind die besonderen Regeln zu Wohnraumvermietung. Hier gilt auch §535 (siehe Abs.1 in §549). In § 550 "Form des Mietvertrags" gibt es eine Regel in Fällen, wenn der Mietvertrag NICHT in schriftlicher Form existiert, also spätestens hier fällt der Groschen, dass es auch mündliche rechtsverbindliche Mitverträge gibt.

Dann hat man die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten.

Ich habe etwas davon gelesen, dass die Kündigungsfrist in diesem Fall lediglich zwei Wochen beträgt.

Das wäre z.B. bei einem möbliertem Zimmer der Fall.

Und kann die Kündigungsfrist aufgehoben werden, wenn ich mich um einen Nachmieter kümmere?

Wenn der Vermieter einverstanden ist und der wird nur einverstanden sein, wenn es ein Nachmieter gibt mit dem er einen Vertrag abschließt.

Wenn ja, wieviele Nachmieter muss ich stellen? Gibt es da eine Klausel, oder ist der Erstbeste ausreichend?

Das berühmte Märchen. :-)

Du kannst 100 Nachmieter stellen, keinen muss der Vermieter nehmen.

Was möchtest Du wissen?