kündigungsfrist nach 35jahren miete

10 Antworten

Handelt es sich um ein Zweifamilienhaus, dass der Vermieter selbst bewohnt oder EFH mit Einliegerwohnung, kann der Vermieter ohne Grund fristgerecht kündigen und die Kündigungsfrist verlängert sich um ein halbes Jahr, hier 15 Monate. Im Übrigen gilt Grundsatz: Verkauf bricht nicht Mietrecht.

fuer vermieter sind es nach solanger mietdauer ein jahr. das gilt auch bei verkauf oder eigenbedarf. wenn der wohnungsbesitzer euch ein angebot macht-in geld oder form einer ersatzwohnung koennt ihr das mit ihm so regeln. du selbst kannst nach 3 monaten gehen. siehe die obige links

Die gesetzliche Kündigungsfrist des Vermieters beträgt 9 Monate nach neuem Recht. Davon im Mietvertrag vereinbarte abweichende Fristen zugunsten des Mieters gehen dieser Frist von 9 Monaten vor und haben weiterhin Bestand. Verkauf des Miethauses ist in der Regel ohne Auswirkung für die Mieter (Kauf bricht nicht Miete). Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist zwar möglich, aber gesetzlich sehr reglementiert, ist also mit hohen Hürden versehen, die im gegebenen Fall zu prüfen wären. Auch eine „soziale Härte“ wäre sehr genau zu prüfen. Warte also diesbezüglich ab. Dann kannst du dich vertrauensvoll an den örtlichen Mieterverein oder einen fachlich versierten RA wenden.

Was möchtest Du wissen?