Kündigungsfrist kann nicht eingehalten werden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ok, selbst im öffentlichen Dienst gibt es Möglichkeiten, dass der Arbeitgeber einem Aufhebungsvertrag zustimmt. Hier kommt es auf die Argumentation im persönlichen Gespräch an.

Wenn man beim neuen Arbeitgeber keine falschen Angaben gemacht hat, kann man mit dem auch reden und einen späteren Arbeitsbeginn besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blueice1
29.04.2016, 19:17

Beim neuen Arbeitgeber ist ein späterer Arbeitsbeginn nicht möglich da eine Einstellung nur zum 1.7 erfolgen kann ( Einstellungslehrgang etc. wird nicht für eine Person gemacht)

0

Was möchtest Du wissen?