Kündigungsfrist Gewerbe Abmeldung?

2 Antworten

Die Kündigungspflicht richtet sich selbstverständlich nach den gesetzlichen Regelungen.Es ist völlig wumpe, ob Du das Gewerbe aufgibst; die Mitarbeiter haben natürlich einen Anspruch auf Entlohnung.

Angeblich fehlende Gewerbeabmeldung wird nach 27 Jahren vom Amt eingefordert - habe keine Unterlagen mehr darüber - was kann ich tun ?

Hatte vor mehr als 27 Jahren ein Gewerbe als Handelsvertreterin ( Niedersachsen ), das ich bei meinem Umzug abmeldete und mich selbst ordnungsgemäß ummeldete. Nach 27 Jahren erhielt ich nun Post, mit der Aufforderung, dieses Gewerbe um- bzw. abzumelden mit Hinweis, dass die Kosten 20 € betragen werden. Ein Anruf bei der Dame war erfolglos - sollte ich das Gewerbe nicht abmelden, erhalte ich ein Ordnungswidrigkeitsbußgeld, welches um einiges höher sein wird. 2. Möglichkeit wäre Einstellung von Amts wegen, was 91 € kosten würde und somit wäre ich ja mit den 20 € noch gut bedient.... Was kann ich tun? Beweise zur Abmeldung bzw. überhaupt Unterlagen über diese kurzfristige Ttätigkeit habe ich nach so vielen Jahren nicht mehr....

...zur Frage

Kündigung ohne schriftliche Kündigung?

Habe ein Problem! Arbeitgeber steckt in enorme Zahlungsschwierigkeiten und hat sein Gewerbe (Einzelunternehmen) einfach abgemeldet. Personal hat er nicht gekündigt. Jetzt hat er sein Steuerberater beauftragt das Personal einfach bei der Sozialversicherung "ab zu melden" jedoch würden die Mitarbeiter NICHT gekündigt! Jetzt haben die Mitarbeitern heute einen Kopie (Scan) bekommen per Mail mit der Kopie von der Abmeldung bei der Sozialversicherung ab 26.03.2015! Laut Arbeitgeber reicht das für das Arbeitsamt! Natürlich akzeptieren wir das nicht und möchten Ihm jetzt mitteilen das wir ab Montag einfach für Arbeit verfügbar sind? Wie sollte man das der Arbeitgeber mitteilen? Eine Kündigung liegt nicht vor so gehe mal davon aus das das Arbeitsverhältnis einfach weiter besteht?

Bitte um euer Meinung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?